logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo

29. September 2012 [Ulli Brehm]

18. Ruhstorfer Geländelauf, gleichzeitig Endveranstaltung beim BLV-Cup 2012

- Grandioser Auftritt unseres Teams mit tollen Platzierungen beim BLV-Cup

Über eine durchwegs gelungene Veranstaltung konnten sich die Verantwortlichen des Ruhstorfer Geländelaufs erfreuen. Bei hervorragenden Laufbedingungen finishten 199 Teilnehmer im Hauptlauf über die 7,5 km lange Laufstrecke. Insgesamt 10 Laufbegeisterte aus unserem Team machten sich am Samstag auf dem beschwerlichen Weg (300 km einfach) ins niederbayerische Ruhstorf an der Rott bei Passau. Die sehr schöne und abwechslungsreiche Strecke mit zwei leichten Anstiegen sorgte bei den Teilnehmern für durchwegs gute Zeiten.

Erneut ganz vorne konnte sich unsere Sandra Haderlein (31:04 min.) vor Marion Krautloher vom WSV Otterskirchen (AK W35 in 31:24) platzieren, die damit ihre stabile Form auch diesmal wieder unter Beweis stellte. Durchwegs zufrieden mit ihrer Laufleistung waren auch Christine Geuß (AK W45 Platz 6) und Erika Dorsch mit einen 9. Platz in ihrer AK W50.

Bei den Herren siegte Thomas Freimuth in starken 25:04 min. vom ausrichtenden Verein SVG Ruhstorf/Rott. Schnellster aus unseren Reihen mit einen tollen 9. Platz im Gesamteinlauf (AK.pl. 3) und einem freudestrahlendem Gesichtsausdruck bei der Siegerehrung (ist er doch meist 4.) war unser unermüdlicher Christopher Nowak in 26:37. Auch unser Joungster Florian Dütsch siegte wieder standardgemäß in seiner AK männl. Jugend U20 in starken 27:31 min. Bei starker Konkurrenz in den jeweiligen Altersklassen kamen mit Oliver Dorsch Platz 6, Matthias Lieb Platz 8, Ulli Brehm Platz 12 und Harald Dorsch mit Platz 20 ins Ziel; waren aber letztendlich mit ihren gezeigten Leistungen dennoch zufrieden.

Überaus Erfreuliches gibt es noch über den BLV-Cup zu berichten, deren Siegerehrung Willi Wahl mit Hans-Peter Schneider in gewohnt professioneller Manier herunterspulte. Unser Team freute sich über drei 1. Podestplätze von Sandra Haderlein, Carmen Schlichting-Förtsch und Florian Dütsch. Als Preis konnten sie einen Gutschein über ein 3-tägiges Wochenende für zwei Personen im Bayerischen Wald entgegen nehmen. Weitere Podestplätze, ein 2. Platz ging an unseren Christopher Nowak und zwei 3. Plätze, gingen an Erika und Oliver Dorsch. Glückwunsch an alle.

In der Mannschaftswertung belegten wir sensationell Platz 1 vor dem Team vom TSV Scheßlitz, mit Sandra, Carmen, Christine, Erika, Chris, Florian, Oliver, Matthias, Peter-Paul, Harald und meine Wenigkeit. Auch wir durften uns über einen 3-tägigen Aufenthalt im Ferienhotel "Riesberghof" erfreuen. Zum Abschluss der Veranstaltung fand noch eine Tombola statt, bei der Sachpreise und als Hauptgewinn eine 1-wöchige Reise nach Italien in ein Sporthotel ausgelost wurde. Haben wir doch den ganzen Abend über schon Preise "abgeräumt", gewinnt noch als i-tüpfelchen oben drauf, unser Dauerläufer Matthias Lieb unter frenetischen Applaus seiner Laufkollegen die begehrte Reise nach Italien. (Matthias, du hast sie natürlich im Sinne aller verdient...)!

Zusammenfassend kann man feststellen, eine tolle Veranstaltung mit zwei zügigen Siegerehrungen um Ludwig Grasmann und Willi Wahl mit einer perfekten Organisation. Ich denke, unser "Chief" Klaus kann stolz sein auf die gezeigten Leistungen seines Teams! Nach einer Stärkung mit deftigem Essen in gemütlicher Runde noch in Ruhstorf, machten wir uns auf dem Heimweg. Endlich in Kemmern angekommen, ließen wir den Abend noch auf einen "Absacker" bei der Brauerei Wagner ausklingen!

 


16. September 2012 [Klaus Geuß]

20. Röthenbacher Stadtlauf über 10 Kilometer

- Ulli Brehm ist einfach nicht zu bremsen

Unserem Ulli ist kein Weg zu weit, er versucht alles um seine Zeiten noch zu verbessern. Im 10 km Lauf starteten 140 Sportler auf dem schnellen Rundkurs durch die Stadt. Ulli ging das Rennen sehr rasant an, aber auf der zweiten Streckenhälfte fehlte ihn etwas das Stehvermögen. Ja, der Kuckuckslauf hat sehr viel Kraft gekostet, dennoch konnte er einen tollen Erfolg feiern. Er wurde mit dem 2. Platz in seiner AK M55 in der sehr guten Zeit von 44:19 Min. belohnt. Ulli, aber jetzt gönne deinen Körper eine Wettkampfpause!

6. Schottensteiner Kerwalauf

- Carmen siegt mit Streckenrekord

Das ideale Laufwetter bescherte den Veranstaltern einen neuen Teilnehmerrekord. Im Hauptlauf über 10,2 km mit ca. 220 Höhenmetern finishten 106 Läuferinnen und Läufer. Mit dem anspruchsvollen Kurs kam Carmen hervorragend zurecht. Gleich vom Start weg drückte sie mächtig aufs Tempo. Am Ende siegte Carmen mit fast 4 Minuten Vorsprung auf der Zweitplatzierten in neuem Streckenrekord von 42:15 min.

Pascal Dütsch nutzt noch seine hervorragende Form aus, er erreichte das Ziel als Gesamt 6. in 39:37 Min. (2. Platz MHK). Seine Entwicklung ist schon enorm, wenn man bedenkt, dass er die letzten eineinhalb Jahre verletzungsbedingt pausieren musste.

22. Sparkassen-Marathon Freiburg

- Jessica Vogt vertritt die Sparkasse Bamberg hervorragend

Genau 3233 Läufer haben am 22. Sparkassen-Marathon in Freiburg teilgenommen. Für die Angestellten von Sparkassen und anderen Banken ging es am Samstag auf drei Strecken quer durch Freiburg, den Zehn-Kilometer-Lauf, den Halbmarathon und den  Marathon. An der Startlinie zum Halbmarathon stand von unserer Abteilung Jessi zusammen mit weiteren 216 Frauen. Obwohl Jessi die letzten sechs Kilometer muskuläre Probleme hatte, erreichte sie das Ziel als Gesamt 16. und den undankbaren 4. Platz in der AK W30 (1:42:32 Min.). Wie war noch das Motto in Freiburg Jessi: „laufen – leben – feiern!“


15. September 2012 [Ulli Brehm]                                                                           

4. Kemmerner Kuckuckslauf (9. Lauf zum BLV-Cup, gleichzeitig 5. Lauf zum Raiffeisen-Cup und oberfränkische Meisterschaften)

-Kemmerner Damen überzeugend, Herren konnten ihren Titel nicht verteidigen!

Mit über 750 gemeldeten Sportlerinnen und Sportler aus nah und fern ging am Samstag bei Bilderbuchwetter der 4. Kemmerner Kuckuckslauf über die Bühne. Dementsprechend groß war natürlich das Teilnehmerfeld mit 370 Finishern im Hauptlauf über den schnellen 2-km Rundkurs, der im Ortskern fünf mal absolviert werden mußte. Angefeuert durch die tolle Stimmung der Zuschauer, die noch von 2 Trommlergruppen, einer Cheerleadergruppe aus Litzendorf und der Trommlergruppe aus Breitengüßbach, das Gaaßbockteam und  den Golden Girls tatkräftig unterstützt wurden, spornten die Aktiven zu Höchstleistungen an. 

Der Sieg bei den Frauen ging, wie schon im letzten Jahr, an die Lokalmadatorin Sandra Haderlein, die in neuer Bestzeit (38:50 min.) gleichzeitig oberfränkische Meisterin wurde. Carmen Schlichting-Förtsch belegte einen tollen 2. Platz, (40:06 min.) , die nur knapp an der 40er Marke scheiterte, sich aber dennoch über den Vizemeistertitel freuen konnte. Für Furore sorgte natürlich der 1. Platz  im Mannschaftswettbewerb, den sich unsere drei Mädels um Sandra, Carmen und Jessica Vogt, die ein beherztes  Rennen in persönlicher Bestzeit (43:50 min.) lief, vor den Damen der LG Bamberg sicherten.

Der Sieg bei den Männern ging an Felix Hentschel von der LG Bamberg, der in der starken Zeit von 30:49 min. sich natürlich auch die Krone des oberfränkischen Meisters aufsetzte! Bester aus unseren Reihen wurde unser trainingsfleißigster Christopher Nowak, der seine derzeit konstante Form mit Bestzeit (35:24 min.) untermauerte. Er kam als Gesamt 18. von 370 Finishern ins Ziel; Chris, tolle Leistung, weiter so...! Auch unsere Teilnehmer, ob Männlein oder Weiblein, konnten alle durchwegs gute Ergebnisse erzielen. Persönliche Bestzeiten erzielten neben den obengenannten Damen noch Martina Eigner-Loch und bei den Herren konnten sich Florian Dütsch, Christian Will, Andreas Straßberger, Hans Wagner, Klaus Schmitz,Manfred Rothlauf und meine Wenigkeit erfreuen. Einen guten Tag erwischten auch unser Youngster, Florian Dütsch (36:14 min.) und unser Laufopa Roland Kraus (41:37), der sich zur Zeit in der "Form seines Lebens" befindet, die beide einen beachtlichen 3. Platz bei der Oberfränkischen belegten. In der Mannschaftswertung hatten auch unsere Senioren Grund zum Jubeln; so erreichte unser Team um Roland Kraus, Toni Schmitt und ich einen respektablen 2. Platz mit 40 sec. Differenz auf die Sieger von der DJK LC Vorra.

Leute, ich denke, unsere Truppe um unseren Chief Klaus Geuß mit seiner Christine, haben wieder etwas auf die Beine gestellt, dass in unseren Breiten seinesgleichen sucht. Klaus, euch gebührt der größte Dank, denn nur Eingeweihte wissen, dass 2-3 Wochen vor unserem "sportlichen Highlight des Jahres", eure Ehe auf eine harte Bewährungsprobe gestellt wird. Jedoch mit Unterstützung deines rührigen Teams ( mit Verwandtschaft, Kinder, Oma...) tragen wir dazu bei, dass ihr weiterhin mit Zuversicht in die Zukunft blicken könnt. Ein großes Dankeschön noch an unseren Dr. Oli, der sich nicht zu schade war, mit Schüttelfrost und Fieber, im Zieleinlauf seinen Mann zu stehen und uns sogar noch beim Zeltabbau tatkräftig unterstützte. Dies ist natürlich auch ein Indiz für Teamgeist, Kameradschaft und Zusammenhalt das eine Truppe auszeichnet; indem wir erneut Werbung für den Laufsport zelebrierten!

PS: Kommentare zu unserem Lauf lesen! (nur positiv)

--> Zeitungsbericht: Nachrichten am Ort <--


    9. September 2012 (Brehm Ulli)

    41. Aurachtallauf in Herzogenaurach

    Kemmerner Kuckucksläufer mit 15 Leuten teilnehmerstärkstes Team

    Die Leichtathletikabteilung der Turnerschaft Herzogenaurach lud am Sonntagvormittag zum 41. Aurachtallauf, deren Einladung 15 Mitglieder unseres Teams gefolgt sind. Bei strahlendem Sonnenschein finishten 231 Läufer den recht anspruchsvollen Kurs im Dohnwald über die 10 km. 

    Siegerin bei den Damen war, wie kaum anders zu erwarten, unsere Sandra Haderlein mit starken 41:02 min. vor Gerlinde Wahl vom TSV Neuhaus mit 45:05 min. (AK W 55) ! Bei den Herren siegte Weiler Patrick von der LAC Quelle Fürth in 34:08 min. vor Donnely Jordan (34:58 min.).

    Unsere beiden Mädels Christine Geuß und Erika Dorsch zeigten ein beherztes Rennen; als Belohnung konnten sie sich mit Sandra über ihren tollen 2. Platz in der Mannschaftskonkurrenz hinter dem TSV Neuhaus/Aisch erfreuen.

    Auch unsere Herren erzielten alle durchwegs gute Ergebnisse. Einziger Wermutstropfen war, dass unser Chief Klaus Geuß schon nach ca. 2 km wegen einer Muskelverletzung das Rennen frühzeitig abbrechen musste. Für unseren Besten, Christopher Nowak, reichte es, wie schon so oft, "nur" zum undankbaren 4. Platz (AK M Ges. 12.) und das mit starken 37:33 min. auf diesen doch recht anspruchsvollen Kurs. Tolle Leistungen erzielten auch Pascal Dütsch (39:12 min), unser unermüdlicher Kämpfer und unser Joungster Florian Dütsch, der mit 39:37 min. erneut einen 1. Platz in seiner AK MJU 20 einfahren konnte. Alle oben genannten drei Läufer erzielten in der Mannschaftswertung einen respektablen 3. Rang hinter Scheßlitz und Burghaslach. Sichtlich zufrieden mit ihren gezeigten Leistungen waren auch unser Oliver Dorsch, Matthias Lieb und Roland Kraus, die noch Platz 5 von 21 Mannschaften belegten. Was unser Roland zur Zeit von Leistungen abruft ist schon phänomenal; 43:41 min. auf diesen Kurs; "Alle Achtung". Bei Peter-Paul Schuttwolf denke ich steckte noch ein bisschen der Marathon vom letzten Wochenende in den Knochen; dennoch mit Andreas Straßberger und Anton Schmitt (der wegen meiner Wenigkeit das Rennen ein bisschen langsamer anging!) errangen sie noch Platz 14 in der Herrenkonkurrenz. Auch Harald Dorsch und ich konnten mit unseren Zeiten gut leben; hoffen natürlich, dass es samstags ein bisschen besser läuft!!

    Alles in allem, denke ich sind wir zum "Countdown" am kommenden Samstag bestens gerüstet; ich wünsche allen einen erfolgreichen und vor allem verletzungsfreien Lauf!


    02. September 2012 [Oliver Dorsch]

    Running-Abteilung auch beim Fränkischen Schweiz Marathon gut vertreten

    Damen dominieren die 16 km

    Mit 9 Teilnehmern war unsere Laufgruppe beim "Fränkische Schweiz Marathon" dabei. An erster Stelle muss Peter-Paul genannt werden, der als einziger die Marathon-Distanz in Angriff genommen hat. Bei einem 6-Stunden-Wohltätigkeitslauf und dem anspruchsvollen Obermain-Marathon hat er in diesem Jahr ja bereits seine Langstrecken-Qualitäten unter Beweis gestellt. Und auch heute lieferte er mit einer Zeit von 3:28:29 ein sehr gutes Ergebnis ab (53. Gesamt-Einlauf) und erreichte sein Ziel von 3:30 klar. Dabei musste er bis Sachsenmühle gegen den böigen Wind anlaufen, der mir schon bei meinen („nur“) 16 km zusetzte.

    Als Team traten Christine und Klaus sowie Erika und Roland an. Christine übergab den Chip bei Kilometer 16 nach 1:21:43, Erika nach 1:31:18. Klaus kam mit einer Gesamtzeit von 3:07:30 ins Ziel, was den undankbaren 4. Platz (nur knapp hinter den Dritt-Platzierten) in der Mixed-Wertung bedeutete. Roland finishte nach 3:29:40 (Platz 27 in der Mixed-Wertung).

    Über die 16 km von Forchheim nach Ebermannstatt waren wir mit 4 Starter(innen) – Carmen, Isabel, Andreas und ich – angetreten. Überragend wieder ´mal unsere Damen: Carmen gewann ungefährdet in 1:07:00. Isabel wurde in 1:12:04 Dritte im Gesamteinlauf, war aber - verletzungsbedingt – noch immer nicht zufrieden. Andreas und ich dagegen sehr: Andreas erreichte  in 1:10:29 den 26. Platz, ich in 1:04:29 den 10. (289 Herren).


    18.08.2012  [Peter-Paul Schuttwolf]

    12. Eltmanner Stadtlauf

     Schon 2. Podestplatz für unseren Neuling Martina Eigner-Loch

    Am Samstag machten sich 4 hartgesottene Läufer aus unserer Runningabteilung auf dem Weg nach Eltmann zum 12. Eltmanner Stadtlauf. Um 18.00 Uhr fiel der Startschuß zum Hobbylauf über 5400 m, gleichzeitig gingen die Läufer des Hauptlaufes auf die 10000- m- Strecke, welche zuerst mit einer kleinen Einführungsrunde durch den Ort begann und dann mit  2 Runden über den Radweg von Eltmann nach Limbach und zurück beendet wurde.

    Im Hauptlauf gab es einige Überraschungen; der Favorit Uwe Bäuerlein vom TSV 1860 Staffelstein  (35:13 min.) war lange Zeit Gesamtführender, mußte aber auf den letzten drei Kilometern Manuel Fößel vom TV Ochsenfurt (35:02 min.) noch an sich vorbeiziehen lassen und belegte somit den 2. Platz.

    Hochmotiviert begaben sich bei tropischen 33 Grad Celsius und noch immer stechender Sonne unsere 4 Läufer zur Startaufstellung. Allen voran unser Peter-Paul, welcher über die ersten 3 km einen Schnitt von 3:45 min. lief. Dem hohen Anfangstempo und der gnadenlosen Hitze mußte er schnell Tribut zollen, so dass er nach und nach immer mehr Zeit verlor. Ein Aussteigen kam für ihn  nicht in Frage; lieber mit einer schlechten Zeit ankommen als gar nicht zu finishen. So war die Zeit (45:09min.)  für ihn sekundär, welche ihm noch den 11. Platz in seiner AK M 30 einbrachte. Unser Rick teilte sich sein Rennen etwas besser ein. Auch er ging zwar das Rennen zu schnell an, fand aber seinen Rhythmus und finishte mit einer Zeit von 50:57 min., welche ihn ebenfalls Platz 11 in seiner AK M 50 bescherte. Unsere einzige Frau, Martina Eigner-Loch, die   sich der Hitzeschlacht im 10000 m-Lauf stellte lief ein beherztes Rennen. Sie teilte sich  das Rennen hervorragend ein, erreichte  mit einer starken Zeit von 47:15 min. das Ziel und erlief sich somit Platz 2 in ihrer AK W 40. Glückwunsch , Martina, weiter so! 

    Unser Mario Trunk, welcher längere Zeit verletzt war und auch jetzt noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist, startete über die 5400 m-Distanz. Platz 6 (22:46 min.) im Männergesamteinlauf zeigt, dass er sich in aufsteigender Form befindet, auch wenn er selbst den Lauf nur als Trainings- bzw. Testeinheit  nutzte.


    18.08.2012 [Brehm Ulli]

    26. Seßlacher Altstadtlauf

    Bei unserem 1. Auftritt in Seßlach sensationell gleich 2. Platz mit der Mannschaft belegt

    Mit nur 120 Finishern im A-Lauf über 10 km und B-Lauf über 4 km waren deutlich weniger Aktive am Start als in den Vorjahren. Ein Indiz, verantwortlich für die geringe Teilnehmerzahl, waren sicherlich auch die tropischen Temperaturen an diesem Tag. Hervorragend aufgestellt waren die beiden Trink- und Schwammstände , ohne diese, die 10 Runden um die historische Altstadtmauer nur schwer zu bewältigen gewesen wäre. 

    Die sonst so stark vertretene Kemmerner Running-Abteilung war diesmal nur mit 6 Vertretern (3 vom A-Kader und 3 vom B-Kader) vor Ort, da sich auch einige wenige für den Eltmanner Stadtlauf entschieden.  Stäkster Läufer aus unseren Reihen war an diesem Tag unser unermüdlicher Kämpfer Pascal Dütsch, der mit 40:09 min.  als Gesamtfünfter ins Ziel kam (AK M 20 Pl. 2). Zufrieden mit seiner gezeigten Leistung zeigte sich auch unser" Youngster", Florian Dütsch, der als Gesamtachter mit Platz 1 in seiner AK MJA belohnt wurde. Einen beachtlichen 1. Platz in seiner AK M55 erkämpfte sich unser Roland Kraus, der zeitgleich mit Toni Schmitt (3. Pl. AK M50) über die Ziellinie lief. Ich (Ulli) konnte mit meinen 2. Platz in der AK M55 gut leben; war im Ziel, wie alle, jedoch fix und fertig.  Unser Harald hatte Pech, da er vom Rundenzähler eine Runde vor Schluß rausgelotst wurde und somit nicht in die Wertung kam. Aufgrund zweier Platz 1 Platzierungen und zweier Platz 2 Platzierungen errangen wir einen beachtlichen 2. Platz in der Mannschaftswertung.

    Fazit: Treten wir im nächsten Jahr mit unserem A-Kader oder ein paar Mädels an, so sind wir auf jeden Fall für`s Essen mit dem 1. Bürgermeister Dressel bestens gerüstet.


    12. August 2012 [Ulli Brehm]

    6. Dörfleinser Kirchweihlauf

    Dem 6. Gedächtnislauf zu Ehren seines Namensgebers Baptist Prell drückten die Kemmerner Kuckucksläufer eindrucksvoll ihren Stempel auf. Mit "sage und schreibe" 18 Teilnehmern stellten wir knapp ein Viertel der Gesamtteilnehmer im Hauptlauf über 9,2 km.

    Als ich am Sonntagvormittag um 9.30 Uhr unser Schild mit den Flyern vor der Startnummernausgabe plazierte, kam mir Martha Prell, die Witwe des Namensgebers, entgegen und bedankte sich bereits im Voraus für die Teilnahme der Kemmerner Läufer. Dass natürlich so eine große Anzahl unseres Teams die Gelegenheit nutzten, eine lockere Trainingseinheit einzuschieben, ist wiederum ein Indiz für die Umtriebigkeit unseres "Chiefs" Klaus Geuß, der sich beim "Zusammentrommeln" der Leute mächtig ins Zeug legte.

    Da die Einnahmen aus der Veranstaltung Kindern und Jugendlichen zugute kommen, ist es für uns natürlich eine Selbstverständlichkeit, bei dieser guten Sache einfach dabei zu sein.

    Großes Kompliment an die Veranstalter und das ORGA-Team um Martha Prell für die gelungene Veranstaltung, so Gott will sind wir im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder vor Ort!


    Ulli Brehm [05. August 2012]

    3. Kapellenlauf in Vorra (4. Lauf zum Raiffeisen-Cup)

    Sandra Haderlein verteidigt ihren Vorjahrestitel, Männermannschaft souverän Erster

    18 Kemmerner Kuckucksläufer sorgten erneut für eine geschlossene Teamleistung bei der dritten Auflage des Kapellenlaufes in Vorra, wo ein Viertelmarathon und ein Halbmarathon, wie schon in den letzten beiden Jahren angeboten wurde. Um 9.00 Uhr, Sonntagfrüh, erfolgte zeitgleich, jedoch an unterschiedlichen Plätzen der Start für die beiden Hauptläufe, so daß sich die 276 Finisher nicht allzu sehr auf die Füße traten. Ideales Laufwetter begleitete die Läufer auf den recht anspruchsvollen Srecken durch den Birkacher Wald.

    Beim Halbmarathon setzte sich erneut unsere Topläuferin Sandra Haderlein beeindruckend mit ca. 5 min. Vorsprung auf Gabi Bastian von der DJK LC Vorra durch. In der Herrenkonkurrenz siegte Karsten Müller vom SV Schottenstein vor Wolf Jurkschaf aus dem Weserland. Unser Christopher Nowak musste sich mit einer starken Zeit von 1:24:37 std. mit dem undankbaren 4. Platz begnügen. Über die Enttäuschung hinwegtrösten konnte ihm auch sein 2. Platz in seiner AK M20 nicht. Zwei beachtliche 2. Plätze konnten sich unser "Chief" Klaus Geuß und unser Dauerläufer Roland Kraus, der zur Zeit blendend aufgelegt ist, in ihren jeweiligen Altersklassen erringen. Unser Geburtstagskind Matthias Lieb ließ es sich nicht nehmen, sogar an seinem Jubeltag zu starten; verdienter Lohn für die "Schinderei", ein respektabler 6. Platz in seiner stark besetzten AK M45. Auch unser Christian Will und "Jungsenior" Anton Schmitt bestätigten ihr Leistungspotential durch einen starken 4. und 5. Platz in ihren Altersklassen. Unser 2. Vorstand Thomas Eichelsdörfer hinkt seinen Erwartungen noch ein wenig hinterher, jedoch ist er optimistisch, durch Trainingsfleiß und Einsatzwillen wieder an alte Zeiten anknüpfen zu können! Die Mannschaftswertung der Männer war eine klare Angelegenheit unseres Teams um Christopher Nowak, Klaus Geuß, Matthias Lieb, Christian Will und Toni Schmitt, die sich vor den Mannen der Freaky Friday Runners aus Bamberg durchsetzen konnten.

    Beim Viertelmarathon konnten unsere Mädels allesamt Podestplätze erringen. Hervorzuheben der 1. Platz von Jessica Vogt (W 30) und der 2. Platz von unserem Neumitglied Martina Eigner-Loch (W 40), von der in Zukunft mit Sicherheit noch einiges zu erwarten ist. Unsere Christine Geuß bestätigte ihre aufsteigende Tendenz mit einen hervorragenden 3. Platz in ihrer AK W 45. Auch unsere Erika Dorsch zeigte sich mit ihrer gezeigten Leistung zufrieden, die noch mit einen 2. Platz in ihrer AK W50 belohnt wurde.

    Bei den Herren konnte sich Roland Wild (37:20 min.) vom TSV Windeck Burgebrach vor Andreas Sperber von der IfA Nonstop Bamberg durchsetzen. Bester Starter aus unseren Reihen war Pascal Dütsch, der sich mit seiner starken Zeit von 42:43 min. Platz 7 im Gesamteinlauf sichern konnte. Gleichzeitig gewann er die AK M 20, womit er eindrucksvoll seine aufsteigende Form untermauerte. Andreas Sraßberger, Peter-Paul Schuttwolf und Ulli Brehm erzielten allesamt den unbeliebten 4. Platz in ihren jeweiligen Altersklassen. Klaus Schmitz und Manfred Rothlauf errangen noch einen respektablen 11. und 12. Platz in ihrer stark besetzten Altersklasse M 45.

    Als teilnehmerstärkste Truppe konnten wir noch Brotzeitutensilien und diverse Sachpreise in Empfang nehmen. Alles in allem eine durchwegs gelungene Veranstaltung, die von Sven und Otto Starklauf hervorragend aufgestellt wurde.


    29. Juli 2012 [Ulli Brehm]

    Jubiläumslauf zur 1200-Jahrfeier in Breitengüßbach

    Kemmerner Kuckucksläufer stärkste Teilnehmergruppe

    Nur einen Tag nach dem Altstadtlauf in Bad Staffelstein wollten 9 Kuckucksläufer es sich nicht nehmen lassen, um am Jubiläumslauf in Breitengüßbach über die Distanz von 8.000 m teilzunehmen. Bei hervorragendem Laufwetter mussten 4 Runden a` 2.000 m auf gut belaufbaren Laufwegen absolviert werden.

    Unsere Sandra Haderlein setzte erneut ein Ausrufezeichen und gewann in schon gewohnter Manier die Frauenkonkurrenz in 34:56 min. vor Gabi Bastian von der DJK LC Vorra. Bester bei den Herren war unser Christopher Nowak, der mit seiner Zeit von 32:40 min. als Gesamt 4. ins  Ziel kam und somit sein Leistungspotential bestätigen konnte. Ich denke, dass die restlichen 7 Starter allesamt zufrieden waren mit ihren gezeigten Leistungen. Bei diesem Meeting konnte man mal wirklich befreit und ohne großen Druck (das hört vielleicht unser Trainer nicht gerne!) das Rennen aufnehmen  (kein BLV-Cup bzw. Raiffeisen-Cup), weil die Läufer aus unseren Reihen es als Trainingseinheit verbuchten. Die Zeiten sind im Internet unter  www.tsvbreitenguessbach.de abrufbar.                                                                                                  Glückwunsch an den Veranstalter für die durchwegs gelungene Veranstaltung unter der Regie von Hr. Manfred Zwiers und seinem Team, denn wo bekommt man schon ein super Laufshirt und einen Zweierpack Weizenbier für 5,-- Euro!


    29. Juli 2012 [Klaus Geuß]

    Jubiläumslauf in Zirndorf

     - Isabel Weller sorgt für Überraschung!

    Im Rahmen der Feierlichkeiten zu "100 Jahre Stadt Zirndorf" fanden zum Stadt- und Brauereifest am Sonntag, 29. Juli 2012 als sportlicher Höhepunkt ein Jubiläumslauf-Viertelmarathon und ein Jubiläumslauf-Halbmarathon statt. Start und Ziel waren jeweils am Zirndorfer Marktplatz. Der Streckenverlauf ging durch mehrere Stadtteile, wobei auch einige Höhenmeter bewältigt werden mussten. Im Viertelmarathon finishten 125 Ausdauersportler. Eine ausgezeichnete Leistung zeigte wiederum Isabel Weller vom SC Kemmern. Sie siegte in der Frauenwertung überlegen in 47:57 Min. mit genau 4 Minuten Vorsprung auf der zweitplatzierten von 93 Frauen. Somit gewann sie auch ihre Altersklasse W40. Nur 14 Männer waren im Gesamteinlauf vor ihr.


    28. Juli 2012 [Ulli Brehm]

    28. Adam-Riese Altstadtlauf in Bad Staffelstein

     -Carmen gewinnt souverän die Damenkonkurrenz

    Nur 118 Teilnehmer finishten beim 28. Adam-Riese Altstadtlauf bei schwülwarmen Wetter sowie schweißtreibenden Temperaturen den 10.400 m langen Kurs, bei dem 4 Runden a` 2.600 m absolviert werden mussten. Die "nur" vier Starter aus unseren Reihen konnten diesmal erfreulicherweise allesamt mit Podestplätzen aufwarten. Allen voran natürlich unsere "Allrounderin" Carmen Schlichting-Förtsch, die mit einer Klasse Zeit von 44:39 min. die  Damenkonkurrenz vor Stephanie Lieb vom SV Bergdorf/Höhn dominierte. (Dabei verschenkte Carmen noch ca. 20 sec.,weil sie ihre Paula im Zieleinlauf nicht gleich orten konnte).                                                                                                                           Unsere 2. Frau, die Jessica Vogt lief ebenfalls ein beherztes Rennen, musste jedoch bei der Hitzeschlacht in der letzten Runde ein bisschen Federn lassen und erkämpfte sich noch Platz 5  bei den Damen, welcher ihr Platz 2 in der AK-Wertung einbrachte.                                               Unser "Langstreckler" Roland Kraus bestätigte seine zurzeit konstante Form mit einem tollen 2. Platz in seiner AK M55. Nur beim Veranstalter muss er irgendwo "durchgeflutscht" sein; da er auf der Finisherliste nicht vermerkt war. Zum Schluss darf noch meine Wenigkeit (Ulli) erwähnt werden; ich konnte mich erfreulicherweise noch hinter Roland auf Platz 3 etablieren. Für mich  ein Indiz weiter hart an mir zu arbeiten, denn wie heißt es so schön: "Konkurrenz belebt das Geschäft".                                                                                                                                               Fazit: Der Lauf wurde wie immer bestens von Karl-Heinz Drossel und seinen Helfern organisiert; jedoch könnte man mal darüber nachdenken, ob ein Fass Bier als Preis für die Siegerin in der  Damenkonkurrenz noch zeitgemäß erscheint?


    24. Juli 2012 [Oliver Dorsch]

    Alle feiern, Pascal läuft!

    Während (fast) die gesamte Running-Abteilung des SC Kemmern am Samstag, dem 21.07.12, das Sommerfest (wegen des Wetters von Harald´s Hütte in´s Tennisheim verlegt; ein herzliches "Danke schön" an die Tennis-Abteilung und an Roland) genossen hat, hielt Pascal die grünen Farben in Altenschönbach hoch. Für die Nicht-Abonnenten des FT (Sport, Seite 25): "Zweitschnellster Mann aus dem Raum Bamberg war Pascal Dütsch vom SC Kemmern, der sich in der tollen Zeit von 35:50 Platz 15" im Gesamteinlauf sichern konnte.

     

     


    15. Juli 2012 [Oliver Dorsch]

    Team überzeugt beim 26. Haßfurter Stadtlauf

    Christine Geuß mit neuer Bestzeit

    Obwohl sich eigentlich nur wenige Kuckucksläufer den 26. Haßfurter Stadtlauf vorgenommen hatten, fand sich dann kurzfristig ein Team von 10 Läufer(inne)n zusammen, das den Weg nach Unterfranken antrat. Bei optimalem Laufwetter mit angenehm kühlen Temperaturen musste sich der veranstaltende TV Haßfurt bei der 26. Auflage mit knapp 100 Teilnehmern im Hauptlauf über 10 km begnügen. Nach einer Einführungsrunde (mit Kopfsteinpflaster) waren 7 Runden durch die Haßfurter Innenstadt zu absolvieren. Christine, die sich erst am Freitag zur Teilnahme entschieden hatte und nahezu das ganze Rennen "allein" unterwegs war, gelang es dabei, ihre Bestzeit deutlich auf 48:26 zu verbessern (3. Platz W 45). Glückwunsch! Isabel gewann trotz hartnäckiger Verletzungsprobleme die W40 mit deutlichem Abstand in sehr guten 42:59. Der Gesamtsieg bei den Frauen ging an Johanna Meyer vom RV Viktoria Wombach, die in einem sehr gleichmäßigen Rennen ausgezeichnete 39:22 erzielte. Da war eine persönliche Einladung zum nächsten Kuckuckslauf natürlich unvermeidbar.

    Auch unsere 8 Herren waren durchwegs sehr zufrieden: An erster Stelle muss unser Lauf-Opa - so sind die Tatsachen - Roland genannt werden, der mir im Ziel freudestrahlend erzählte: "42:27 bin ich schon lange nicht mehr gelaufen!" Damit konnte er sich noch vor Ulli plazieren, der mit seinen 44:16 aber ebenfalls sehr zufrieden war. Klaus (38:43) führte uns trotz Trainingsrückstand wie gewohnt über den längsten Teil der Strecke an. Auch Pascal bewegt sich nach langer, erzwungener Laufpause mit 40:49 in unglaublich kurzer Zeit schon wieder in Bereiche, die er wohl innerlich unter "Laufen" verbucht. (Pascal, an dieser Stelle eine Bitte: Langsam aufbauen, wir möchten dich wieder dauerhaft dabei haben!) Und dann die Bestzeiten-Läufer: Der unglaubliche "Dauerläufer" Matthias nutzte den Wettkampf, um seine in diesem Jahr bereits erzielten Ergebnisse auch auf offiziell vermessener Strecke zu bestätigen (persönliche Bestzeit in 39:00). Bereits wenige Tage nach seinem Eintritt in die Laufgruppe absolvierte Andreas Straßberger gleich sein erstes Rennen für uns. Soweit ich weiß, bedeuten die 43:14 auch für dich neue Bestzeit! Manfred ist so still, dass man von ihm noch nicht mal Bestzeiten erfährt. Aber dem Grinsen im Ziel nach (Der Schnauzer war weit nach oben gezogen!) zu schließen, waren die 45:52 ebenfalls persönlicher Rekord. Zum guten Schluss noch die Mannschaft: Klaus, Matthias und ich (38:30) erzielten einen 2. Platz hinter der LG Haßberge 1 (Drei Pfuhlmänner - jetzt greift mit Felix schon die nächste Generation ein - sind halt nicht zu schlagen.)

    [LM]
    Leider muß hier und im letzten Bericht etwas bemängelt werden. Es scheint, dass unsere Berichter sich selbst irgendwie immer etwas vergessen. Deshalb eine Ergänzung: Unser Oliver (s.o."und ich (38:30)") hält was er verspricht "Bestzeit in Haßfurt" ! Hatte er die ersten km doch etwas zu keuchen ("das ist nicht mein Tag"), fand er aber bald seinen konstanten Rythmus, so daß er noch Kraft hatte, vor dem Chef ins Ziel zu laufen. Mit einer sagenhaften Bestzeit von 38:30
    Wie meinte er "Zeit die Karriere zu beenden":
    - Bestzeit weit unter 39
    - 2 ter M40
    - vor dem Chef im Ziel


    08. Juli 2012 [Klaus Geuß]

    25. „Heilquellenlauf“ in Bad Brückenau

    - Einige Athleten unseres Teams nutzten den Lauf als intensive Trainingseinheit

    Der Wettergott meinte es mit den Teilnehmern des 24. Laufes „Rund um die Heilquellen“ alles andere als gut. Pünktlich zum Start des Rhön-Super-Cups in Bad Brückenau regnete es am Sonntagmorgen in Strömen. Dennoch waren insgesamt circa 600 Teilnehmer auf den verschiedenen Strecken unterwegs. Auch fünf Athleten aus unserem Team wollten bei unseren Lauffreunden in Bad Brückenau nicht fehlen und nutzten die Halbmarathon-Strecke (2 Runden) als Training.

    Sandra stellte mal wieder ihre Ausdauer unter Beweis und siegte mit angezogener Handbremse auf der schwierigen Strecke in einer Zeit von 1:29:36 Std. Die erste Runde  absolvierten Sandra, Christopher, Matthias und Klaus noch gemeinsam. Die zweite Streckenhälfte ließ es Matthias etwas ruhiger angehen und dachte sich, es soll doch nur ein Trainingslauf  sein. Während Sandra und Christopher zum Schluss das Tempo noch etwas forcierten, erreichte Christopher das Ziel nach 1:29:29 Std. (14. Gesamt) und hätte wahrscheinlich so noch zwei Runden weiterlaufen können. Klaus nutzte Bad Brückenau als Formaufbau für die nächsten Wochen. Mit 1:29:53 Std. (18. Gesamt) kann man nach den verletzungsbedingten Ausfall der letzten Wochen zufrieden sein. Auch unser Senior Anton meisterte die Regenschlacht mit Bravour. Von 127 Finishern belegte er einen guten 49. Gesamtplatz in einer Zeit von 1:39:25 Std. (10. Platz M50).

    Der Lauf wurde wieder hervorragend von Hans organisiert, die Siegerehrung verdient wie immer ein besonderes Lob. Dankeschön nochmals für die schöne Werbung zum Kuckuckslauf an Moderator Klaus!

    7. Juli 2012 [Ulli Brehm]

    5. Kappelseelauf in Rentweinsdorf

    B-Truppe in Rentweinsdorf, während A-Kader in Bad Brückenau verweilte!

    Nur 70 Läuferinnen und Läufer starteten bei idealem Laufwetter beim 5. Kappelseelauf in Rentweinsdorf, der mit seinen 145 Höhenmetern mit anspruchsvollen Passagen über 11,624 km sich recht übersichtlich gestaltete. Einen ungefährdeten Sieg lief erneut Uwe Bäuerlein (42:33 min.) vom TSV 1860 Staffelstein entgegen, der den Lauf nun schon zum 4. Mal hintereinander gewinnen konnte. Bei den Frauen setzte sich Karin Lang vom TV1848 Coburg mit einer Zeit von 1:03:46 std. vor Weigel Janine (1:05:02 std.) durch.

    Bester aus unseren Reihen wurde diesmal Ulli Brehm, der mit 54:55 min. als Gesamt 25. ins Ziel kam (AK.Platz 5 M50-59). Er war sichtlich recht zufrieden mit seiner Durchschnittszeit von 4:43 min/km auf den doch recht knackigen Kurs. Manfred Rothlauf absolvierte als Gesamt 34. das Rennen (57:15 min. AK.Platz 8 M 40-49), während Helmut Fösel mit 1:02:25 std. noch Platz 41 im Gesamteinlauf belegte, welcher ihm in seiner AK M 30-39 noch Platz 11 einbrachte.

    Als Fazit kann man den Veranstalter nur ein Lob aussprechen, für den hervorragenden Kurs, die tolle Organisation, die genügend ausreichenden Trinkstellen, sowie der zügig ablaufenden Siegerehrung. Einziger Wermutstropfen waren die ausweisenden KM-Schilder, die man vielleicht ein bißchen größer gestalten könnte


    01. Juli 2012 [Klaus Geuß]

    32. Coburger Vestelauf

    Carmen und die Damenmannschaft mit Top Platzierung

    Trotz Fischkerwa und Unwetter machten sich sechs laufbegeisterte Kuckucksläufer am Sonntagmorgen auf den Weg nach Coburg. Mit 711 Startern wurde im Hauptlauf ein neuer Teilnehmerrekord erzielt und dass bei dieser anspruchsvollen Strecke.

    Hoch motiviert war unsere Carmen, die unbedingt einen Podestplatz erreichen wollte. Die ersten Kilometer konnte sie die mehrfache Medaillengewinnerin bei deutschen Meisterschaften, Silke Bittel von der LAC Quelle Fürth, noch in Schach halten. Auf der zweiten Rennhälfte musste unsere Carmen anerkennen, dass die erfahrene Athletin aus Fürth an diesem Tag nicht zu schlagen war. Mit 43:28 Min. erzielte sie eine ausgezeichnete Zeit, was ihr den zweiten Gesamtplatz und den 1. Platz in der W30 brachte.

    Einen fantastischen Einstand feierte auch unser neues Mitglied Martina Eigner-Loch. Mit großem Vorsprung gewann sie ihre Altersklasse W40 mit einer Zeit von 51:02 Min. Auch Heike Dorsch überzeugte mit ihrem 7. Platz in der W40. Zusammen erreichten die drei Mädels den tollen 2. Platz von 22 Mannschaften in der Damenmannschafts-Wertung.

    Die ersten drei Plätze bei den Männern sicherten sich Spitzenläufer aus der Ukraine. Schnellster SCKler war Matthias Lieb, er finishte in 42:32 als fünfter der M45. Ihm fehlten nur 30 Sek. auf einen Podestplatz. Auch unseren Basketballer Johannes macht der Vestelauf jedes Jahr viel Spaß, er benötigte nur 47:10 Min.

    Großes Kompliment an den ausrichtenden TV 1848 Coburg für die tolle Organisation bei diesen Umständen. Auch die Siegerpreise waren wieder hervorragend. Mit Sicherheit sind wir 2013 wieder stärker vertreten.

    Name Gesamt-Platz AK-Platz Zeit W/M Ges
    Lieb Matthias 57 5.M45 00:42:32 56.M
    Schlichting-Förtsch Carmen 65 1.W30 00:43:28 2.W
    Geuß Klaus 83 8.M45 00:44:23 81.M
    Weidner Johannes 125 31.M 00:47:10 120.M
    Eigner-Loch Martina 243 1.W40 00:51:02 13.W
    Dorsch Heike 413 7.W40 00:56:26 47.W

    Hauptsponsoren:




    offizieller Ausrüster der
    RUNNING-Abteilung des SCK