logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo

Die Running-Abteilung des SC Kemmern wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Sponsoren ein glückliches und gesundes neues Jahr 2013 mit vielen schönen Lauferlebnissen!

Silvesterlauf 2012 im Hain - wie jedes Jahr eine Gaudi!

8. Dezember (Brehm Ulli)

- Weihnachtsfeier 2012

Zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier konnte Abteilungsleiter Klaus Geuß mit knapp 60 Teilnehmern eine immer größer werdende Schar von Kuckucksläufern mit Anhang auf dem Wagner-Keller begrüßen. Die Entscheidung der Verantwortlichen, von der Gaststätte Wagner zum Keller rüber zu wechseln, war notwendig, da der entscheidende Vorteil, eine Veranstaltung im separatem Saal durchzuführen, sich als Glücksfall erwies.

Nach einer kurzen Begrüßungsansprache unseres "Chiefs" Klaus warteten schon alle gespannt, vorallem die weiblichen Zuhörerinnen, auf den Soloauftritt unseres Ausnahmetalents Christopher Nowak, diesmal mit seinem Vater, der ihn auf seinem Akkordeon begleitete. Nach dem guten Essen zeigten sich Eva und Julia für die musikalischen Einlagen verantwortlich. Die Mädels erledigten ihren Part mit Bravour, was zeigt, daß sie die Musikertradition im Hause "Dorsch" nun schon in der 3. Generation hochhalten. Alle Achtung! Bevor wir zum offiziellen Teil, den Ehrungen übergingen, sangen wir noch " O du fröhliche" und unser "Doktore"Oliver Dorsch brachte eine schöne Weihnachtsgeschichte zum Besten.

Beim Höhepunkt der Veranstaltung, den Ehrungen, zeigte sich uns Klaus mal wieder von seiner besten Seite. Mit akribischer Sorgfalt setzte er mit Matthias Lieb, unseren Computerspezialisten, per Beamer jeden einzelnen Läufer des Abends ins richtige Licht. Natürlich kann man nicht jeden Einzelnen erwähnen, jedoch zwei Läuferinnen, die sich zu "Galionsfiguren" unserer Truppe entwickelt haben, nämlich Carmen Schlichting-Förtsch und unsere Sandra Haderlein, sorgten mit ihren gezeigten Leistungen im zurückliegenden Jahr stets für Furore. Natürlich ganz zur Freude unseres Chiefs Klaus, der sich immer ganz verzückt zeigt, wenn unsere Mädels ganz oben auf dem Podest stehen! Ein Novum für Klaus war auch das Auftreten seiner besseren Hälfte "Christine" in diesem Jahr, die es erstmals schaffte, an mehr Wettkämpfen teilzunehmen als ihr Göttergatte. Christine, weiter so, 2013 wird dein Jahr....

Bei den Männern steht unser Trainingsfleißigster Christopher Nowak an vorderster Front im Zeitenbereich; er belegte in der Wettkampfteilnahme noch den 3. Platz von allen Kuckucksläufern. Mit nur einen Wettkampf weniger, belegte unser "Allrounder" Matthias Lieb den 2. Platz hinter meiner Wenigkeit. Ich, persönlich, sehe meine Teilnahme an  den Wettkämpfen als Werbung für unsere Truppe, denn wenn ich schon nicht mit Leistung glänzen kann, ist zumindest die Anwesenheit für mich verpflichtend. Unser Klaus ließ sich auch in diesem Jahr wieder etwas Besonderes einfallen, in dem sich jeder Läufer, der an mehr als 10 Wettkämpfen teilnahm, sich über eine Trainingsjacke, natürlich in grün und alle anderen über eine Kuckuckstasse erfreuen konnten.

An den Kleinsten, unseren Nachwuchstalenten in unseren Reihen wurden noch Nikolaussäcke ausgegeben, die sichtlich gut angenommen wurden. 

Zum Abschluß des Abends fand wieder eine Verlosung statt, bei der mich mein Freund Rudolph, bekannt als "die grüne Mamba", tatkräftig unterstützte. Als Glücksfee stellte sich Eva Dorsch zur Verfügung, die ihren Job mit Bravour meisterte. Ein herzliches Dankeschön all den Sponsoren, die sich mächtig ins Zeug legten und für ganz tolle Preise sorgten. Daß die Verlosung sehr gut angenommen wurde, zeigte schon die Tatsache, daß die Lose binnen kürzester Zeit verkauft waren. Als Erlös können wir bei unseren nächsten Sommerfest im Jahr 2013 nun über einen Betrag von knapp 400,00 Euro verfügen. Eine stolze Summe, wie ich finde!

Unser Matthias Lieb ließ es sich natürlich nicht nehmen uns noch mit einigen Weihnachtsliedern auf seiner Trompete zu verwöhnen. Auch "Waldo" auf seiner Gitarre ließ sich nicht lumpen und sorgte noch mit Rudolph, wie beim Komödienstadel, für tolle Stimmung bis in die" Puppen". 

Matthias ich finde es schon wahnsinnig beeindruckend, wenn man Sonntag früh um 3.15 Uhr, um minus 10 Grad Celsius am Mainufer entlang heim läuft und drüben vom Wagner-Keller her ertönt "My Way" von Frank Sinatra. Schagartig war´s  mir wieder warm um´s Herz! So etwas erlebt man wahrlich nur in Kemmern....

Mein Dank (natürlich auch im Namen der Truppe) für den unermüdlichen Einsatz gilt unserem Klaus mit seiner Christine und Matthias für die Vorbereitungen, die notwendig sind um überhaupt eine derartige Veranstaltung  auf die Beine zu stellen. Ein Vergeltsgott auch den fleißigen Helferinnen für ihre Unterstützung beim Kuchenbacken und Verpacken der Geschenke, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben. 

So durften wir auch heuer wieder mit Kameradschaft, Enthusiasmus und Teamwork (lt. Aussage unseres Chiefs: Nur im Team sind wir stark!) einen Jahresabschluß mit Vorzeigecharakter erleben. 

In diesem Sinne ein frohes Fest wünscht Euch Euer Ulli


1. Dezember 2012 (Brehm Ulli)

-36. Forchheimer Nikolauslauf

-Sandra Haderlein siegte in der Damenkonkurrenz

Die Laufgruppe Kemmern war bei idealen Wetterbedingungen mit einer kleinen Abordnung von drei Teilnehmern in Forchheim am Start, während sich weitere fünf Kuckucksläufer auf dem Weg zum Weismainer Berglauf machten.

Als Sieger im Gesamteinlauf setzte sich von 299 Finishern Weiler Patrick von der LAC Quelle Fürth (33:14 min.) vor Thielen Nils von der Eintracht Hildesheim durch. Bei den Damen errang unsere Sandra den 1. Platz in starken 39:38 min. vor Brigitte Rupp (40:14) von der TSG 08 Roth. 

Eine starke Vorstellung zeigte auch unser unermüdlicher Andreas Straßberger, der mit einer starken Zeit von 41:32 min. (Pl. 24 AK M) aufhorchen ließ. Als dritter im Bunde bewies auch Rick Waldhäuser, daß seine aufsteigende Tendenz anhält; er überquerte die Ziellinie in 45:31 min. welche ihm noch Platz 9 in seiner Altersklasse M50 einbrachte.

-6. Kordigastberglauf (zugleich 3. und letzter Lauf zum Obermain-Berglauf-Cup 2012)

-Lokalmatadorin Carmen Schlichting-Förtsch zeigt erneut Flagge

Mit 161 Teilnehmern wurde ein neuer Teilnehmerrekord beim 6. Weismainer Berglauf aufgestellt. Auch die Siegerzeit vom Asylbewerber Mitke Seboka von 19:19 min. auf der 4800 m langen Strecke mit 245 Höhenmetern bedeutete ebenfalls Streckenrekord in der Geschichte des Berglaufs.

Glänzend aufgelegt waren unsere fünf "Bergziegen", die es sich nicht nehmen lassen wollten, sich der Herausforderung, den Weismainer Kordigastberg zu stellen! Wie gewohnt, gut aufgelegt, konnte sich unsere Bergspezialistin Carmen Schlichting-Förtsch in der Damenkonkurrenz mit starken 24:24 min. vor ihrer Dauerrivalin Anke Härtl vom TV Coburg souverän durchsetzen. Unsere Christine Geuß beweist mit einem erneuten Podestplatz (Pl. 2 AK W45), daß ihr Leistungspotential für das kommende Jahr noch lange nicht ausgeschöpft ist.

Bei den Herren, ist wie immer, auf unseren Christopher Nowak Verlaß, der auf der anspruchsvollen Strecke mit einer Zeit von 21:18 min. (Pl. 3 AK M20) einen beachtlichen 6. Platz im Gesamteinlauf einfahren konnte. Ihre konstant gute Form stellten erneut unsere Trainingsfleißigsten Pascal Dütsch (Pl. 7 AK M20) und unser Matthias Lieb (Pl. 6 AK M45) mit Bravour unter Beweis.

Im Obermain-Berglauf-Cup 2012 konnte unser Christopher Nowak einen ausgezeichneten 6. Platz bei allen 3 Läufen (Honda-Berglauf/ Staffelberglauf und Obermainberglauf) verzeichnen. Unser Matthias Lieb konnte sich noch mit Platz 19 in der ersten Hälfte des Feldes von 40 Teilnehmern etablieren!

Bei den Damen siegte in der Gesamtwertung unsere unermüdliche Carmen Schlichting-Förtsch, während Christine Geuß noch mit einen ansprechenden 6. Platz belohnt wurde.

Allen Beteiligten meinen Glückwunsch! 


25.11.2012  (Brehm Ulli)

28. Memmelsdorfer Schlosslauf,
zugleich Abschlusslauf im Raiffeisencup

-Erneut grandioser Auftritt unseres Teams zum Jahresabschluß

Beim 28. Memmelsdorfer Schloßlauf (273 Teilnehmer)  konnten die Kemmerner Kuckucksläufer mt 25 Teilnehmern  wiederum ein Ausrufezeichen setzen. Auf dem anspruchsvollen Kurs über 3 Runden (10 km) konnten bei idealen äußeren Bedingungen respektable Leistungen unseres Teams eingefahren werden.

Bei den Herren siegte unangefochten in 30:44 min. der Äthiopier Mitku Seboka von der TS Lichtenfels, während sich bei den Damen Susanne Lutz von der LG Bamberg in starken 37:21 min. durchsetzen Konnte.

Hut ab vor unseren Damen, die es erneut schafften, den Herren den Rang abzulaufen. Herausragend, wie gewohnt,  unsere Carmen Schlichting-Förtsch, die noch mit einer Zeit unter der 40-min. Marke (39:59,4 min. AK.pl. 2) den 3. Platz in der Damenkonkurrenz einfahren konnte. Den beachtlichen 2. Platz in der Mannschaftswertung hinter der LG Bamberg komplettierte unsere unermüdliche Kämpferin Jessica Vogt (AK W30 Pl. 3) mit Martina Eigner-Loch (AK W40 Pl. 3), die mit großem Ehrgeiz und Trainingsfleiß immer besser in Tritt kommt. Auch unsere Christine Geuß, die ein beherztes Rennen lief, unterstrich mit dem 2. Platz in ihrer Altersklasse W 45 ihre aufsteigende Form zum Ende der Saison. Glückwunsch Mädels!

Bei den Herren zeigte unser Christopher Nowak erneut eine herausragende Laufleistung und unterstrich somit mit der exakt gleichen Zeit (36:32 min.) wie im Vorjahr, Ges.pl. 10 (AK Pl. 5) in einem Feld starker Mitkonkurrenten erneut seine Klasse. Unser Joungster Florian Dütsch dominiert wie gewohnt ohne viel Trainingsaufwand seine Altersklasse männl. Jugend U20 nach Belieben, in der er mit einer Zeit von 38:59 min. souverän Platz 1 belegte (Ges.pl. 32). In seinem ersten Lauf unter Kemmerner Regie meisterte unser Neuzugang Stephan Schulze den abwechslungsreichen Kurs in einer respektablen Zeit von 44:33 min., welche natürlich noch ausbaufähig erscheint! Zu erwähnen ist noch der 3. Platz in der Mannschaftswertung um Christopher Nowak mit Pascal Dütsch, unseren Chief, Klaus Geuß, der langsam wieder in Tritt kommt, Matthias Lieb und Christian Will hinter dem TSV Scheßlitz und der LG Bamberg.

-Kemmerner Kuckucksläufer auch im Raiffeisencup erfolgreich!

Hervorragende Platzierungen gab es im Raiffeisencup 2012, der in Memmelsdorf seinen Abschluß fand. Unsere Mädels ließen mit 5 Podestplätzen erneut aufhorchen; allen voran natürlich unsere Sandra Haderlein, die bei 5 Starts gleich 5 mal die volle Punktzahl von 21 Punkten einfuhr und somit souverän Platz 1 in der AK Frauen erreichte. Auch unsere Jessica Vogt wurde für ihren Trainingsaufwand mit dem 1. Platz in ihrer AK W30 belohnt. Zwei  zweite Podestplätze gab es für Carmen Schlichting-Förtsch (AK W 30) und unserer  Christine Geuß, die noch aufopferungsvoll ihren 2. Platz (AK W 45) verteidigen konnte. Super Christine, weiter so..! Sichtlich zufrieden war auch unsere Martina Eigner-Loch, die mit Platz 3 in ihrer AK W 40 ihre aufsteigende Form unterstrich. Unsere Erika Dorsch konnte sich noch Platz 4 in ihrer AK W 50 sichern.

Bei den Herren konnten wir 2 erste Podestplätze verbuchen. Unser Bester Christopher Nowak lieferte sich ein hartes Duell mit Andreas Romig, in dem er knapp, mit nur 2 Punkten Vorsprung, letzlich als Sieger hervorging. Chris, super, das stärkt natürlich das Selbstwertgefühl...!  Unsere "Kampfmaschine" Peter- Paul Schuttwolf zeigte mal wieder seine alten Tugenden, was Einstellung, Moral und Zielstrebigkeit anbelangt. Nach nur 5 Stunden Schlaf kämpfte er sich aufopferungsvoll ins Ziel u. sicherte sich somit noch den 1. Platz in seiner AK M30. Auch unser Multitalent Matthias Lieb konnte sich trotz des Ausfalls beim Kemmerner Kuckuckslauf noch den 3. Platz in seiner AK M45 sichern, welcher natürlich, aufgrund dieser Tatsache wesentlich höher einzuschätzen ist.Drei 4. Plätze gab es noch zu verzeichnen; von Christian Will (AK Männer) und von unseren beiden "Jungsenioren" Toni Schmitt (AK M 50) und meine Wenigkeit Ulli Brehm (AK M 55).

In der Teamwertung als teilnehmerstärkste Truppe belegten wir mit großem Vorsprung den 1. Platz vor der DJK LC Vorra und dem TSV Scheßlitz. Als Belohnung konnten wir 1 Faß Bier mit einer deftigen Brotzeit in Empfang nehmen. Bei der abschließenden Tombola konnte sich Pascal Dütsch über einen Gutschein über 200,-- Euro eines Sponsors erfreuen, den wir nach den positiven Ereignissen beim BLV-Cup natürlich glatt einkalkulierten!!!

Alles in allem ein klasse Lauf mit tollem Ambiente; eine gelungene Veranstaltung mit super Verpflegung  und guter Organisation.

Landesoffene Lauf-Cup-Wertung im Raiffeisen-Cup

Platz Name Punkte
1. Männer MHK Nowak Christopher 104
4. Will Christian 70
5. Straßberger Andreas 53
7. Dütsch Pascal 43
1. M30 Schuttwolf Peter-Paul 89
3. M45 Lieb Matthias 78
7. Geuß Klaus 51
9. Schmitz Klaus 37
12. Rothlauf Manfred 13
4. M50 Schmitt Anton 71
7. Waldhäuser Henrik 27
4. M55 Brehm Ulrich 86
7. Kraus Roland 59
10. Dorsch Harald 35
1. Frauen WHK Haderlein Sandra 105
1. W30 Vogt Jessica 115
2. Schlichting-Förtsch Carmen 82
3. W40 Eigner-Loch Martina 68
2. W45 Geuß Christine 89
4. W50 Dorsch Erika 70
1. Teamwertung SC Kemmern 20

11. November 2012 [Klaus Geuß]

9. Zeiler Waldmarathon

- Martina und Toni platzieren sich im vorderen Feld

Über 500 Läufer und Läuferinnen bewältigten die 440 Höhenmeter beim Zeiler Waldmarathon im Naturpark Hassberge. Diesmal vertraten Martina Eigner-Loch und Anton Schmitt unsere Runningabteilung auf der Halbmarathon-Strecke. Martina belegte einen guten 5.Rang in ihrer AK W40 (21. Gesamt) in 1:51:14. Toni biss sich wieder durch und überquerte die Ziellinie in 1:42:53 (Ges.106./M50 13.) und lieferte somit zum Saisonende auch noch mal eine für ihn gute Leistung ab.

26. Staffelberglauf

- Christopher zeigt seine wahre Stärke

Bad Staffelstein. - Wenn im November der Staffelberg die Läufer ruft, dann hat der Berg der Franken immer wieder einmal eine Wetterkapriole in petto. Diesmal setzte pünktlich zum Start der Regen ein, der aber die 171 Finisher nicht weiter störte. Der genau 3960 m lange Kurs mit 260 Höhenmetern verläuft mit Start in der Hirtengasse bis zur Ortschaft Romansthal noch relativ flach, ehe auf der zweiten Hälfte sich dann die Spreu vom Weizen trennt. Sehr gut aufgelegt war an diesen Samstag unser Christopher, er drückte vom Start weg mächtig aufs Tempo und hielt sich immer in der Spitzengruppe mit auf. Das Ziel erreichte er als Gesamt 6. mit einer Zeit von 17:37, was ihn den tollen 2. Platz in seiner AK M20 bescherte. Zu den Favoriten  bei den Damen zählten Carmen und die Vorjahressiegerin Michelle Lieb vom TS Lichtenfels.  Schließlich setzte sich die 17-jährige in 18:49 zu 19:24 gegenüber Carmen durch. Der Altersklassensieg in der W30 war Carmen aber nicht zu nehmen.

Name Ges. - Platz AK - Platz Zeit
Nowak Christopher 6 2. MHK 17:37
Dütsch Pascal 28 5. MHK 19:24
Schlichting-Förtsch Carmen 2. F 1. W30 19:42
Lieb Matthias 44 9. M45 20:26
Haderlein Sandra 6. F 2. WHK 21:36
Schmitz Klaus 72 13. M45 22:12
Geuß Christine 16. F 2. W45 25:34

04. November 2012 [Klaus Geuß]

Ofr.-Berglaufmeisterschaften

-Carmen Schlichting-Förtsch holte sich den Titel

Höhn.- Bereits zum 10. Mal fand der Honda-Berglauf statt. Auch heuer wurden die Oberfränkischen Meisterschaften wiederum mit ausgetragen. Obwohl die letzten Tage Dauerregen herrschte und somit die Strecke über die gesamten 4,5 km enorm aufgeweicht und rutschig war, konnte der Veranstalter mit einem neuen Teilnehmerrekord aufwarten. 145 "Laufverrückte" erreichten das Ziel auf der anspruchsvollen Strecke mit ca. 150 Höhenmetern, war nicht nur eine gute Kondition, sondern auch bei den sehr wurzeligen Passagen Konzentration gefordert.  Bei den Damen konnte Carmen mit der ausgezeichneten Zeit von 21:12 das Rennen mit großem Vorsprung vor der Lokalmatadorin Anke Härtel für sich entscheiden und sicherte sich somit den Titel der Oberfränkischen Meisterin. Carmen teilte sich das Rennen hervorragend ein, die erste Hälfte hielt sie sich noch etwas zurück, aber auf der zweiten Hälfte des Rennens zeigte sie ihre Qualitäten und sprintete dem Ziel entgegen. Christine Geuß bewältigte mit großen Ehrgeiz ihren ersten Berglauf und wurde mit dem 3. Platz in ihrer AK W45 belohnt.

Bei den Herren wurde überragender Sieger Oliver Weingarth vom SV Bergdorf-Höhn mit einer Zeit von 17:41. Zweitplatzierter wurde Roland Wild vom TSV Windeck-Burgebrach mit der Zeit von 18:09. Unser Christopher Nowak zeigte wiederum seine Stärke am Berg, obwohl sein Marathon erst drei Wochen zurückliegt. Mit der Zeit von 19:28 wurde er mit dem 2. Podestplatz in seiner AK MHK belohnt. Pascal Dütsch bestreitete zum ersten Mal einen Berglauf, er erreichte als 6. der AK MHK in der Zeit von 21:00 das Ziel. Matthias Lieb brannten im Ziel die Oberschenkel, ja ihm fehlt momentan etwas das Training. Mit 21:37 belegte er dennoch den 6. Platz in der M45. Unser Senior Roland Kraus kämpfte sich mit großem Engagement den Berg hoch. Bei 25:16 stoppte die Uhr bei ihm im Ziel, was zum 5. Platz in der M55 reichte.


28. Oktober 2012 [Klaus Geuß]

31. BMW Frankfurt Marathon

- Josef Ahmann finishte seinen ersten Wettkampf für den SC Kemmern

Bei sehr kalten Temperaturen von 2 bis 4 Grad Celsius, aber sonnigen und trockenen Wetter, starteten über 16.000 Sportler in der Banken Metropole. Gesamtsieger wurde Patrick Makau, der kenianische Weltrekordler erreichte nach einem dramatischen Rennen, in dem er mehrmals aus der Spitzengruppe herausgefallen war, das Ziel in der Festhalle nach 2:06:08 Stunden. Unser Josef stand erst vor zwei Wochen beim München Marathon an der Startlinie, musste aber schon nach 5 km das Rennen wegen Wadenproblemen beenden. Er wollte sich damit aber nicht abfinden, dass sein ganzes Marathontraining umsonst war. Somit entschloss er sich nochmals in Frankfurt an den Start zu gehen. Mit diesem Handicap war klar, dass er seine Wunschzeit von unter 4 Std. auf das nächste Jahr verschieben muss. Josef erreichte das Ziel nach 4:17:59 Std. als 8952. Gesamt. Josef, Hut ab, mit diesen Wadenproblemen und zwei Wochen ohne Lauftraining. Ich hätte nicht gedacht, dass du den Marathon finisht. Mit weiterem Training bei uns wirst du sicherlich noch dein Ziel von unter 4 Std. erreichen.                

Auf viele weitere Wettkämpfe für das Running-Team des SC Kemmern.

 


27. Oktober 2012 [Klaus Geuß]

26. Frankenwaldlauf

- Christopher und Pascal unter den Top Ten

Ludwigschorgast.-Nur zwei Läufer von unserem Team machten sich auf den Weg in den Frankenwald. Beim Frankenwaldlauf mussten über 200 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von 12 km bewältigt werden. Trotzdem finishten bei Minustemperaturen, Schneetreiben und sehr böigem Wind 88 Läufer/innen. Konnten noch im Vorjahr die Athleten mit sommerlicher Laufbekleidung starten, mussten heuer die Winterklamotten angezogen werden. Gesamtsieger wurde Nico Jahreis (SC Sparkasse Hochfranken) mit 41:46 Minuten.

Christopher hat seinen München Marathon sehr gut weggesteckt, er wurde in starken 44:46 Gesamt 5. (2. Platz M20). Sein schönstes Geburtstagsgeschenk machte sich Pascal selber mit den 3. Podestplatz in seiner AK M20 (7. Gesamt in 47:39). Mit einem dritten Mann wäre sicherlich der zweite Podestplatz in der Mannschaftswertung drin gewesen.


21. Oktober 2012 [Klaus Geuß]

15. Morgenpost Dresden Marathon

- Isa kommt wieder in Form

Nachdem im letzten Jahr ein größeres Team vom SC Kemmern in Dresden am Start war, hat heuer nur Isa die Reise nach Sachsen auf sich genommen.       Der Startschuss fiel bei optimalen 8 Grad Lufttemperatur auf der Ostra-Allee in Richtung Marienbrücke. Dabei führte der Kurs die Läufer zunächst über die Elbe in Richtung Dresden Neustadt, wo es vorbei am Goldenen Reiter zurück Richtung Semperoper ging. Das Ziel lag auch in diesem Jahr wieder vor dem Internationalen Kongresscenter. Neben der Marathondistanz wurden auch Strecken über Halbmarathon und 10 Kilometer angeboten. Insgesamt waren auf den verschiedenen Strecken 8600 Ausdauersportler unterwegs.

Isabel Weller wollte in Dresden unbedingt über die Halbmarathonstrecke starten, auch wenn sie heuer verletzungsbedingt nicht so in Form war. Obwohl sie schon nach 8 km mit Oberschenkelproblemen kämpfte, erreichte sie das Ziel in der ausgezeichneten Zeit von 1:36:29 Std. Dies bescherte ihr den 32. Gesamtplatz bei den Frauen von 1056 im Ziel. In ihrer Altersklasse W40 konnte sie den tollen 3. Platz feiern. Glückwunsch!

27. Fackellauf Burghaslach

- Top Mannschaftsergebnis

Bei hervorragendem Herbstwetter finishten 134 Teilnehmer im Hauptlauf, der über die Distanz von 7,8 km auf sieben Runden ausgelegt war. Die 300 Fackeln auf dem Rundkurs sorgten für eine tolle Atmosphäre.

Den Gesamtsieg holte sich der Engländer Mike McManus vom TS Herzogenaurach in 25:58 Min. Glänzend aufgelegt war die Mannschaft vom SC Kemmern, allen voran Pascal Dütsch der einen super 7. Gesamtplatz (2. M20) in 29:50 erzielte. Schon fünf Plätze später ( 12. Gesamt) erreichte unser Jüngster Florian Dütsch das Ziel in 30:17 als 2. in seiner AK MJU 20. Auch Matthias Lieb (16. Gesamt) lief mit der Zeit von 31:23 ein sauberes Rennen.

Diese drei sehr guten Ergebnisse unserer Männer bescherten ihnen den hervorragenden 2. Platz in der Mannschaftswertung von 14 Mannschaften. Glückwunsch euch drei!

3. Herbstlauf in Gundelsheim

- Carmen siegt bei den Damen

Beim 3. Herbstlauf in Gundelsheim starteten im Hauptlauf über 10 km nur ca. 30 Sportler. Gut drauf und hochmotiviert war wie immer unsere Carmen. So ging sie auch das Rennen rasant an und spulte einen nach den anderen Kilometer so knapp unter 4 Min. herunter. Im Ziel zeigte die Uhr deutlich unter 40 Min. an.                      Glückwunsch Carmen!


14. Oktober 2012 [Klaus Geuß]

27. München Marathon

-Sandra mit Top-Ergebnis bei ihren ersten Marathon

Ideale Wetterbedingungen herrschten am Sonntag in München, als um 10 Uhr in der Ackermannstraße in München-Schwabing der 27. Marathon mit Deutschen Meisterschaften gestartet wurde. 9 Grad waren es bei leichter Bewölkung, als sich 7.542 Läufer in Bewegung setzten. 

Unsere Sandra absolvierte mit Bravour ihren ersten Marathon. Seit Wochen hat sich Sandra intensiv auf den Marathon vorbereitet. Sie erwischte einen ausgezeichneten Tag, kam ohne große Probleme über die 42,195 km durch. Auf der letzten Runde im Olympia Stadion konnte sie noch mal richtig Gas geben, so überquerte sie die Ziellinie in ausgezeichneten 3:12:44 Std. als 27. Frau im Gesamteinlauf bei den Deutschen Meisterschaften. Glückwunsch Sandra!     Siegerin wurde die Olympiateilnehmerin Susanne Hahn in 2:32:05.

Mit am Start waren von unserem Team noch Josef Ahmann und Christopher Nowak. Leider musste Josef das Rennen schon nach 5,5 km wegen Wadenproblemen beenden. Christopher spulte die erste Hälfte (1:24:57) bei seinen zweiten Marathon km um km gleichmäßig herunter. Aber schon kurz nach km 21 lief es nicht mehr so rund und die km-Zeiten purzelten von 4min./km zu 5min./km und langsamer herunter. Vermutlich steckte seine Erkältung vor einer Woche noch drin. Aber Hut ab Christopher, dass du das Rennen in 3:26:41 zu Ende gelaufen bist. Sieger wurde Simon Haman aus Bochum mit einer Zeit von 2:19:46.


13. Oktober 2012 [Klaus Geuß]

17. Abt-Degen-Lauf in Zeil

 - Martina mit starker Leistung aufs Podest

Vier unserer SCK-ler waren beim härtesten Lauf der Region, aber auf einer der schönsten Strecken in den Weinbergen zwischen Zeil und Steinbach unterwegs. Bevor die Läufer den Blick über das Maintal genießen konnten, mussten sie die Ziegelanger Steige "erklimmen". Bei der 11 Kilometer langen und  anspruchsvollen Strecke ging es für die Läufer bergauf und bergab, in Zeil beginnend durch die Weinberge Richtung Steinbach und wieder zurück. Insgesamt finishten 172 Ausdauersportler. Trotzdem lockte der Lauf nicht nur die geübten Sportler, sondern der Weg mit tollem Ausblick über das Maintal lädt auch Freizeitjogger ein, in gemütlichem Tempo die Natur zu genießen. Start und Ziel für alle vier Laufwettbewerbe war am Zeiler Marktplatz.

Eine starke Leistung zeigte unsere Martina Eigner-Loch mit einem sehr guten 2. Platz in ihrer AK W40 in 54:34 Min. Aber auch ihr Mann Eddy (IFA Nonstop Bamberg)  hat momentan eine super starke Form, er konnte sich gegenüber zum letzten Jahr um zwei Minuten steigern (1.M35) in 42:53 Min. Ja Eddy, schön das dir das Training mit dem SCK was bringt. Gesamtsieger wurde Markus Blenk von der LG Bamberg in sehr guten 38:44 Min.

Ganz weit vorne im Gesamteinlauf mit Platz 13 (5.MHK) in 44:54 kam unser trainingsfleißigster  Pascal Dütsch. Eine weitere Nachwuchshoffnung des SCK ist unser Andreas Straßberger. Er zeigt eine immer noch aufsteigende Form zum Ende der Saison. In 48:48 (9. MHK) überquerte er die Ziellinie.  

Auch einer unserer Oldi, Anton Schmitt, zeigte auf den schweren Kurs mit einer Zeit von 51:50 (6.M50) und den 47. Gesamtplatz seine Präsenz. So mussten hinter Anton viele Jüngere Platz nehmen.

Als Belohnung bekamen alle Läufer/innen im Ziel eine Flasche Frankenwein.


03. Oktober 2012 [Klaus Geuß]

 8. Medical Park Marathon in Bad Rodach

 - Thomas Eichelsdörfer finisht in neuer persönlicher Bestzeit

 Der Medical Park Marathon "Grenzenlos im Rodachtal" verzeichnete mit über 440 Anmeldungen einen Teilnehmerrekord. Timo Gieck vom TV 48 Coburg stellte mit einer Zeit von 2:39 Stunden einen neuen Streckenrekord auf. Medical Park und die Initiative Rodachtal hatten am Tag der Deutschen Einheit Läufer aus dem gesamten Bundesgebiet nach Bad Rodach geholt und sie in den Wertungen Marathon, Halbmarathon und Staffelmarathon auf die Strecke an der ehemaligen Grenze geschickt. Zum Abschluss der Siegerehrung traf der letzte Teilnehmer, Weltrekordler Horst Preisler, ein. Er hat mit 77 Jahren so viele Langstreckenläufe wie kein anderer weltweit gesammelt. Der Hamburger absolvierte im Bad Rodach seinen 1771 Marathon!

Unser Thomas Eichelsdörfer bereitete sich seit Wochen intensiv auf den Marathon vor. Auf der sehr anspruchsvollen, aber landschaftlichen schönen Strecke erlebte Thomas keinen Einbruch. Mit 4:00:51 Std. konnte er sich im Ziel über eine neue Bestzeit freuen. Da er ja das erste Halbjahr gesundheitlich etwas angeschlagen war, ist dies für Thomas in 2012 noch ein schöner Abschluss. Dies lässt doch für 2013 auf bessere Zeiten hoffen.

 Stadtlauf Nürnberg

 - Isa Weller finisht unter den Top-Ten

Fast 10.000 Läuferinnen und Läufer finishten auf verschiedenen Strecken in Nürnberg. Beim 10km Lauf erreichten alleine 1.236 Frauen das Ziel. Einen hervorragenden 5. Gesamtplatz bei den Frauen (1. W40) erzielte Isa mit einer Zeit von 44:08 Min.

Im Halbmarathon finishten 2.462 Sportler. Von unserem Team starteten Hans Wagner und Peter-Paul. Beide konnten nach der langen Saison noch sehr gute Ergebnisse erzielen. Schon als 136. erreichte Hans in 1:30:42 Std. das Ziel. Bei Peter-Paul machen sich so langsam die vielen Wettkämpfe bemerkbar, aber mit 1:35:58 Std. und Platz 279 im Gesamteinlauf kann auch er mehr als zufrieden sein.


Hauptsponsoren:




offizieller Ausrüster der
RUNNING-Abteilung des SCK