logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo


23. 03. 2013 [Andreas Straßberger]

13. Erlanger Winterwaldlauf (2. Lauf des BLV- Cup)

- Carmen Schlichting-Förtsch siegt bei den Damen                                                      - Starker 3. Platz für die Mannschaft

Trotz niedriger Temperaturen und schneidend kaltem Wind kamen eine Woche vor Ostern insgesamt etwas mehr als 1100 Läuferinnen und Läufer an den Start des 13. Erlanger Winterwaldlaufes. Von diesen nahmen widerum 419 am 15km-Hauptlauf teil, der gleichzeitig der 2. Wertungslauf des BLV-Cups 2013 war. Dabei war im Waldgebiet "Brucker Lache" dreimal ein eher flacher 5km- Rundkurs auf weitestgehend großen Waldwegen zu absolvieren, bevor es wieder ins Ziel am Pfarrzentrum St. Marien ging. Auch vom SC Kemmern waren  6 Läuferinnen und Läufer am Start, um sich mit der Lauf-Konkurrenz aus ganz Bayern zu messen. Gesamtsieger wurde in 51:22 Dominik Mages von der LAC Quelle Fürth, der die Konkurrenz um knapp 2 Minuten distanzieren konnte.

Bei den Damen schnappte sich Carmen Schlichting-Förtsch den letztendlich klaren Sieg in 1h02:28 (65.Platz im Gesamteinlauf) vor Erin Chernick(ohne Verein) und Elvira Flurschütz (Team Icehouse e.V.). Gleichzeitig sicherte sich Carmen wie auch in Neuhaus den Sieg in der AK W 35.                                                                             An dieser Stelle nochmals Glückwunsch zum Sieg ! 

Dank einer taktisch cleveren Renneinteilung konnte sich Pascal Dütsch einen herausragenden 2. Platz  in der MHK (16. Gesamtrang !) mit einer Zeit von 57:19 sichern und so seine sehr guten Ergebnisse aus Neuhaus und Gaustadt  bestätigen. Fast hätte es auch Florian Dütsch in unter einer Stunde geschafft, am Ende fehlten jedoch knappe 19 Sekunden, so dass er in dennoch klasse 1h00:18 das Ziel erreichte (6. MHK, 42. insgesamt). Klaus Geuß machte für Carmen die meiste Zeit das Tempo, konnte sich kurz vor dem Ziel etwas von ihr absetzen und finishte in 1h02:13 (8. in der M 45, 59. insgesamt). Mit an diesem "Formationsflug" beteiligte sich Andreas Straßberger, so dass für ihn eine ebenfalls klasse Endzeit von 1h02:32 herauskam (12. MHK, 66. insgesamt). Eine gute Minute nach dem Trio kam Matthias Lieb ebenfalls mit einer Spitzen-Zeit von 1h03:44 in das Ziel (13. M 45, 80. insgesamt).

In der Mannschaftswertung erreichte das Team somit einen überraschend starken 3. Platz von 23 gewerteten Teams in einer Gesamtzeit von 5h04:50 und musste dabei nur den Teams des TS Herzogenaurach I(2.) und des Klinikum Nürnberg I (1.) den Vortritt lassen.

Insgesamt ein gut organisierter Lauf -Medaillen für jeden Finisher!- mit guter Verpflegung im Pfarrzentrum (--> Käsekuchen :-) , Massagemöglichkeiten) und zügig -aber ohne Mikro- abgehaltener Siegerehrung.

 


Andy

17. März 2013 (Brehm Ulli)

- 4. Kaiserdomlauf (1.Lauf im Raiffeisen-Cup)

- Sibylle Vogler und Klaus Geuß mit Podestplätzen, Andy Straßberger mit neuer persönlicher Bestzeit

Gaustadt - Nachdem einige Läufer aus der Region in Neuhaus ihre Form über die 10 km getestet haben, taten es ihnen dieses Wochenende 17 Laufbegeisterte aus unseren Reihen beim Kaiserdomlauf in Gaustadt gleich. Mit 410 Finishern im Ziel   konnte die Zahl der Teilnehmer bei der 4. Auflage im Gegensatz zum Vorjahr wieder gesteigert werden; der Teilnehmerrekord (420) des ersten Jahres wurde aber dennoch nicht erreicht.

Auf dem schnellen Rundkurs, der viermal absolviert werden mußte, was bei den windigen Verhätnissen ein aufreibendes Unterfangen war, da die Zielgerade mit ca. 1 km Länge und leicht ansteigend zudem viel Kraft erforderte. Am besten mit den Bedingungen kamen erwartungsgemäß die Vorjahressiegerin Susanne Lutz (36:24 min.) und ihr Laufkollege von der LG Bamberg Felix Hentschel (31:08 min.) zurecht. Für ihre beiden neu aufgestellten Streckenrekorde wurden sie mit einer Prämie über 100,-- Euro belohnt. Susanne Lutz gehört wie ihr Freund Felix Hentschel zur deutschen Spitze im 3000 m Hindernislauf und war bereits 2010 Deutsche Meisterin.

Da unsere beiden "Aushängeschilder" Sandra Haderlein und Carmen Schlichting-Förtsch sonntags nicht teilnehmen konnten, mußte Sibylle Vogler und unser "Chief" Klaus Geuß die Kemmerner Fahne hochhalten. In punkto "Zuverlässigkeit" auf Platz 1 in ihrer AK W65  ist bei Sibylle (53:18 min.) meistens Verlaß; so konnte sie sich noch zusätzlich mit einen weiteren Stadtmeisterschaftstitel schmücken. Noch nicht ganz im Besitz seiner alten Stärke, aber immer besser in Tritt kommend, ließ unser Klaus Geuß in starken 38:57 min. mit einem 3. Platz in seiner AK M45 (Ges. 29.) aufhorchen! Trotz nur! zweier Podestplätze bei 17 Startern konnten von unseren Leuten dennoch durchwachsene Leistungen abgerufen werden, befindet man sich doch noch am Anfang der Saison.

Beste bei den Damen war diesmal unsere Martina Eigner-Loch (46:45 min.), die ein beherztes Rennen lief und somit mit Platz 6 in ihrer AK W40 belohnt wurde. Auch unsere Erika Dorsch war mit ihrer Zeit von 1:01:31 std. noch zufrieden, da sie sich noch nicht voll in den Trainingseinheiten einbringen kann!

Bei den Herren zeigte wieder einmal unser Pascal Dütsch seine Kämpferqualitäten, der in 37:37 min. als Ges. 21. und Platz 9 in seiner AK MU 30 als Bester aus unserem Team herausragte. Auch unser "Doktore" Oliver Dorsch, derzeit in Marathonvorbereitung, befindet sich in toller Form, die mit seiner Zeit von 38:40 min. (AK. Pl. 5 M40, Ges. 26.) eindrucksvoll unterstrichen wird. Auch Hans Wagner, der letzte Woche noch beim "Braveheart Battle" in Münnerstadt startete, war mit seinen 40:32 min. (AK Pl. 9 M30) außerordentlich gut unterwegs. Starker Auftritt auch von unseren Andy Straßberger, der von Lauf zu Lauf mit seinen 41:23 min. (AK Pl. 16 MU 30) erneut eine pers. Bestzeit erzielte. Auch unser Toni Schmitt ließ mit einer starken Zeit (43:19 min. AK Pl. 9 M50) aufhorchen; ist doch unglaublich, mit so wenig Trainingsaufwand, noch solche Zeiten zu laufen! Unser "Marathonman" Roland Kraus (45:57 min. AK Pl. 8 M55) spult wie "eh und jeh" seinen Lauf herunter, was beweist, daß auch er so langsam wieder zu seiner alten Form vom Vorjahr findet. Auch Marcus Walter, Henrik Waldhäuser und Franz Häfner zeigten sich zufrieden mit ihren gezeigten Leistungen. Nach längerer Durststrecke meldeten sich einige "Verletzte" wieder ins Renngeschehen zurück, wie Klaus Schmitz, Ulli Brehm und Manfred Rothlauf, die sich zwar noch nicht im Vollbesitz ihrer Möglichkeiten wähnen, aber dennoch zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Als drittstärkste Teilnehmertruppe nach der Volksschule Gaustadt und der LG Bamberg, durften wir noch einen Obstkorb und eine Mineralgetränkekiste in Empfang nehmen.

Alles in allem, ein gut durchorganisierter Lauf vom Triathlon-Team der DJK Gaustadt mit lobenswerter Verpflegung im Zielbereich. Wünschenswert wäre noch eine Mannschaftswertung! (Weitere Fotos in der Rubrik Bilder).     


09. März 2013 [Andreas Straßberger]

21. Neuhauser Straßenlauf (1.Lauf des BLV Cup)

Josef mit neuer Bestzeit - Damenteam auf Platz 1

Bei herrlichem Frühlingswetter, Sonnenschein, knapp 15° etwas Wind und somit idealen Laufbedingungen machten sich insgesamt 14 Mitglieder der Running Abteilung des SC Kemmern auf den Weg nach Neuhaus, um am 21. Neuhauser Straßenlauf teilzunehmen. Der weitestgehend flache, dafür aber windanfällige Kurs ging über 2 große Schleifen über etwas mehr als 4 km  außerhalb, von und durch Neuhaus, mit einer langgezogenen Steigung und endete nach einem giftigen Schlussanstieg auf dem Sportplatz des TSV. Da es sich  um die Eröffnungsveranstaltung des BLV-Cups handelte sowie die Mittelfränkische Meisterschaft ausgetragen wurde, gab es ein großes und stark besetztes Läuferfeld im 10km-Lauf, bei dem fast 40 Läuferinnen und Läufer unter 40 Minuten finishten. Bei den Herren gewann Sebastian Reinwand vom Team Memmert  in schnellen 31:20, während bei den Damen Felicity Milton vom TS Herzogenaurach in starken 36:38 gewann.

Bei den Damen erreichte Sandra in 39:23 den zweiten Platz bei den Damen (insgesamt 2. Frau), während Carmen sich, angetrieben von Klaus, in 40:28 den Sieg in der W35 (Gesamt 3.Frau) verbuchen konnte. Martina erreichte in 48:02 den 5.Platz in der W 40. Sibylle kam nach 54:25 ins Ziel und gewann die AK W 65. Unser Neuzugang Katharina Blaim schaffte es, nachdem sie bereits in Forchheim beim Cross mitgemischt hatte, bei ihrem ersten Straßenlauf in klasse 55:47 ins Ziel. Weiter so! In der Teamwertung bei den Damen konnten sich Sandra, Carmen und Martina somit den ersten Platz vor den Gastgeber(inne)n des TSV Neuhaus/Aisch und der TV 1848 Coburg sichern. An dieser Stelle nochmals Glückwunsch an unsre Damen, klasse Leistung und weiter so!

Neben unsren 5 Damen nahmen auch noch 9 Herren teil. In einem stark besetzten Läuferfeld kam Christopher nach 36:29 ins Ziel, was ihm  Platz 6 in der MHK einbrachte. Etwas weniger als eine Minute nach ihm erreichte Pascal hochmotiviert in einer neuen persönlichen Bestzeit von 37:24 das Ziel (Platz 14 MHK) Glückwunsch! . Florian wurde es zwar während des Laufes zu warm, so dass er sich seines Trikots entledigen musste, absolvierte die 10km aber ebenfalls unter 40 Minuten in 39:13. Mal schauen wie es mit kurzem Trikot klappt... . Unser Chief Klaus begleitete die meiste Zeit Carmen und kam kurz nach ihr in 40:30(12. M45) ins Ziel. Andreas bewältigte die 10km nach etwas zu forschem Beginn in 42:22(19. MHK), kurz nach ihm kam Matthias in 42:23(17. M45). In der M55 biss sich Roland nach 47:24 als 10. ins Ziel. Für unsren Josef zeigt die Formkurve weiterhin stark nach oben: nach dem guten Saisonauftakt in Kersbach im Januar pulverisierte er in 47:53 gleich mal seine persönliche Bestzeit aus Kemmern 2012 und kam bei der M 60 als 5. ins Ziel. An dieser Stelle nochmal Glückwunsch, Josef, starke Leistung und weiter so ! Mit Daniel Haderlein feierte ein weiterer Neuzugang sein Debut in der Running-Abteilung. Er kam nach 54:39 ins Ziel und belegte in der MHK den 36. Platz.

In der Teamwertung konnten sich somit drei Herrenteams wie folgt platzieren:  8.(Christopher, Pascal, Florian), 17. (Klaus, Andreas, Matthias) und 36.(Roland, Josef, Daniel) bei insgesamt 40 gewerteten Teams.


10. März 2013 (Hans Wagner)

- 4. Braveheart Battle in Münnerstadt

- Unser Hans Wagner sucht die Herausforderung

Während die Lauf-Elite in Neuhaus beim BLV-Cup nun endgültig in die diesjährige Laufsaison startete, geht unser Mitglied Hans Wagner ganz andere Wege. Er  startete mt unseren Freunden der LG Priegendorf, Fourrunners und Freaky Friday Runners im Team "Veitenstein Bravehearts" bei dem Braveheart Battle in Münnerstadt bei Bad Kissingen.

Hierbei handelt es sich um einen Cross-Hindernislauf der besonderen Art, bei dem 26 km und so nebenbei mal 50 Hindernisse! überwunden werden mußten. Mit Hindernissen wie Schlammlöcher, Kriechhindernissen, Feuer, Rauch, Flußüberquerungen, das Tauchen in einem See, sowie ca. 2400 Höhenmeter zählt er wohl zu einem, der härtesten Laufevents in Europa in seiner Klasse.

Insgesamt gingen in der diesjährigen vierten Auflage wieder rund 3000 Laufverrückte an den Start, von denen 2.548 (2334 Männer u. 214 Frauen) das Ziel erreichten. Von über 100 Teams schaffte das Team mit Hans einen tollen zweiten Platz in der Gesamtwertung. Gemeinsam mit Mario Sterzl und Rainer Kirchner von der LG Veitenstein, Mike Büttner (Freaky Friday Runners) und Frank Schwehla (Fourrunners)  bewätigte er die Strecke in 2:51 std.

Es siegte Benedikt Heil in 2:18:33 std. knapp vor Johannes Linner (2:18:48 std.). Als Dritter folgte Andre Kraus mit 2:19:08 std. Die Siegerin bei den Frauen war Vanessa Neckermann in 3:11:34 std. vor Anne Baur (3:05:58 std.) und Jana Kästner (3:11:34 std.). Die Teamwertung gewannen die Schlachtenbummler vom Team Getting Tough.


1. März 2013  [Oliver Dorsch]

Jahreshauptversammlung 2013

Am Freitag, den 01.03.2013, fand im Sportheim des SC Kemmern die Jahreshauptversammlung der Running-Abteilung statt. Nach der Begrüßung der sehr zahlreich erschienenen Mitglieder blickte Abteilungsleiter Klaus Geuß auf das bisher erfolgreichste Jahr der Kemmerner Laufgruppe zurück. Dazu passend stellte Christopher Nowak in unterhaltsamer Form einige Statistik-Daten vor. In besonderer Weise hervorzuheben waren die Erfolge von Sandra Haderlein (Oberfränkische Meisterin im 10 km – Straßenlauf), Carmen Schlichting-Förtsch und Florian Dütsch. Zur Veranschaulichung der mehr als 4500 Wettkampf-Kilometer, die die Laufgruppe im Jahr 2012 absolvierte, erläuterte Christopher, dass diese Strecke locker genügt, um „Kemmern – Moskau hin und zurück“ zu bewältigen.

Nach der Entlastung der bisherigen Abteilungsleitung standen die Neuwahlen an. Klaus Geuß als Abteilungsleiter und Christine Geuß als Kassenwart wurden dabei ohne Gegenstimme wiedergewählt. Nachdem Thomas Eichelsdörfer als stellvertretender Abteilungsleiter nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Erika Dorsch als seine Nachfolgerin gewählt. Um die Statistik wird sich ab sofort Florian Dütsch kümmern, während Christopher Nowak zusammen mit Hans Wagner und Matthias Lieb die Homepage betreut. Pascal Dütsch fungiert als Laufwart. Besonders erfreulich war, dass gerade die jüngeren Mitglieder bereit waren, Funktionen zu übernehmen, damit die Aufgaben auf mehr Schultern verteilt sind. In den Ausschuss wurden Josef Ahmann, Martina Eigner-Loch und Carmen Schlichting Förtsch gewählt.

Bei mittlerweile bereits 46 Mitgliedern wurde nochmals betont, dass auch in Zukunft neben dem Sport das gemeinsame Laufen und die Geselligkeit im Mittelpunkt stehen sollen. In diesem Zusammenhang ist es der Abteilung wichtig, dass alle Laufbegeisterten, die bisher noch nicht in einem Verein sind, unabhängig von Leistungsniveau und sportlichen Ambitionen herzlich willkommen sind.

Zum Abschluss präsentierte Klaus das bereits fertig gestellte Veranstaltungsheft zum 5. Kuckuckslauf am 14. September 2013 und wies darauf hin, dass die Online-Anmeldung ab dem 6. März freigeschaltet wird.

 


23. Februar 2013 [Klaus Geuß]

8. Winterlaufserie in Coburg

- Carmen gewinnt auch Lauf drei

 

Beim dritten und letzten Rennen der Winterlaufserie 2013 des TV 48 Coburg herrschten geradezu abenteuerliche Verhältnisse. Schneegestöber und zum Teil knöcheltiefer Schnee auf dem Weidacher Rundkurs machte den Teilnehmern schwer zu schaffen. Der Hauptlauf über 9,6 km (5 Runden) stand ganz im Zeichen von unserer Carmen Schlichting-Förtsch. Sie ging als Siegerin der ersten beiden Läufe als klare Favoritin ins Rennen und wurde dieser Rolle vollauf gerecht. Bis Runde drei konnte Anke Härtl vom ausrichtenden Verein das Tempo von Carmen mithalten, aber Carmen verschärfte das Tempo und erreichte somit das Ziel in 44:18 Minuten mit über eine Minute Vorsprung. Glückwunsch Carmen!


23. Februar 2013 [Klaus Geuß]

Kreis-Crosslaufmeisterschaften in Forchheim

- Wiedereinsteiger Franz Häfner feiert sein Comeback

Wo sonst die Forchheimer das Annafest feiern, wurde am Samstag der 9. Forchheimer Kellerwald-Crosslauf ausgetragen. Insgesamt standen knapp 120 Teilnehmer an der Startlinie. Trotz Dauerschneefall und frostigen Temperaturen machten sich 7 Laufbegeisterte aus unserem Team über die Mittelstrecke 3460 m (2 Runden) und der Langstrecke über 7950 m (4 Runden) auf den Weg. Die in etlichen Passagen schwierigen Strecken, stellte die Teilnehmer vor zusätzliche Herausforderungen.

Eine gute Leistung auf der Mitteldistanz zeigten unseren Damen mit dem 1. Platz in der Mannschaftswertung der Frauen. Mit Sandra Haderlein, die diesen Lauf als Trainingseinheit nutzte (4. Frau Gesamt), Christine Geuß (1. W45) und Sibylle Vogler (1. W60),   fuhren sie den ersten Sieg im neuen Jahr ein. Ihren ersten Wettkampf absolvierte Katharina Blaim für den SCK. Durch den etwas zu schnellen Beginn, kämpfte sie sich noch in einer respektablen Zeit aufopferungsvoll über die Ziellinie. Katharina, mit weiterem Training mit uns, wirst du sicherlich bald das Feld von hinten aufrollen. Den Sieg auf der Mittelstrecke konnte sich Mirco Helmreich vom TSV Scheßlitz (13:28) sichern.

Auf der Langstrecke siegte der äthiopische Ausnahmeläufer Seboka Tulu Mitku vom TS Lichtenfels in einer fantastischen Zeit von 29:19 Min. Unsere drei Starter vom SC Kemmern nutzten den Cross als Training, da sie ihre Schwerpunkte auf der Straße setzen. Pascal Dütsch lief ein unbeschwertes Rennen, das mit Platz 11 im Gesamteinlauf belohnt wurde. Andreas Straßberger genoss es im Schnee zu laufen und erreichte das Ziel als Gesamt 16. Unser Wiedereinsteiger Franz Häfner feiert nach zweijähriger Pause ein tolles Comeback. So war er heuer bei diesen schwierigen Bedingungen 6 Minuten schneller als vor zwei Jahren. Tolle Leistung Franz, weiter so! In der Mannschaftswertung reichte das für unsere Männer zum 2. Platz.Als Fazit stelle ich fest, die Teilnahme am Crosslauf auf Kreisebene kann sich sehen lassen:  3 x Platz 1 /    3 x Platz 2 /   und  1 x Platz 3.

 


2. Februar 2013 [Klaus Geuß]

8. Winterlaufserie in Coburg

- Carmen siegt erneut

83 Teilnehmer finishten beim 2. Wertungslauf in Weidach. Schon Anfang Februar befindet sich Carmen in einer tollen Verfassung. Diesmal war sie über eine Minute schneller als vor drei Wochen. Die Uhr blieb für Carmen bei 38:09 Minuten im Ziel stehen. Zur  zweitplatzierten Frau (Liane Thiem) hatte sie dreieinhalb Minuten Vorsprung.

 

Einen sehr guten Einstand im SCK-Shirt feierte auch Sibylle Vogler. Sie benötigte für die 9,6 km nur 52:31 Min. Mit dieser Zeit war ihr der Sieg in ihrer Altersklasse W60 nicht zu nehmen.

Sieger bei den Herren wurde Daniel Götz von der LAC Quelle Fürth in 32:33 Min.

 


25. - 27. Januar 2013  (Brehm Ulli)

- Sportwochenende für Lauf-Cupsieger mit Anhang im Bayerischen Wald

Nahezu alle Sieger des BLV-Cups und weitere Sportbegeisterte, nämlich 22 Teilnehmer aus unseren Reihen machten sich am Wochenende auf dem Weg in den Bayerischen Wald nach Lindberg bei Zwiesel um sich ihren verdienten Lohn beim Sportwochenende abzuholen.

Hauptorganisator Willi Wahl zog wie gewohnt souverän die Fäden, so daß nicht nur die sportliche Betätigung, sondern auch die Geselligkeit, nämlich das menschliche Miteinander vereinsübergehend praktiziert wurde.

Nach dem Einchecken und Abendessen am Freitagabend wurde nach der Vorstellung des Wochenendprogrammes durch Willi Wahl eine ca. 1-std. Fackelwanderung durch den Ort durchgeführt an der nahezu alle 60 Sportbegeisterte teilnahmen. Am Samstag begann der Tag mit einem Morgenjogging bei knackiger Kälte. Nach dem Frühstück konnte eine Truppe die Rundwanderung zum Großen Falkenstein bei herrlichem Wetter und toller Aussicht genießen, während die zweite Truppe sich beim Skilanglauf vergnügen konnte. Sonntags vormittag kam der Spaß bei der "Schneeschuhgaudi" nicht zu kurz. Diejenigen, die nicht teilnahmen, konnten im Nationalpark "Bayerischer Wald"  Wölfe, Wildpferde und Auerochsen beobachten, sowie das Besucherzentrum "Haus der Wildnis", das mit seinen vielfältigen Angebot immer ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie darstellt. Bevor wir die Heimreise antraten fand noch die obligatorische Verabschiedung bei Kaffee und Kuchen statt.

Alles in allem ein gelungener, toller Ausflug mit interessanten Highlights; Hotel, Essen und Service war in Ordnung. Ein herzliches Dankeschön nochmals an Organisator Willi Wahl für sein großes, ehrenamtliches Engagement von der ganzen Truppe der Kemmerner Kuckucksläufer.


12. Januar 2013 [Klaus Geuß]

8. Winterlaufserie in Coburg

- Carmen holte sich den ersten Sieg

Bereits zum achten Mal findet in Weidach bei Coburg die VR-Bank-Winterlauf-Serie statt. Im 3-Wochen-Rhythmus werden sowohl ein Hobbylauf über 4,6 km als auch ein Hauptlauf über 9,6 km auf einer jeweils flachen und schnellen Strecke angeboten. Im Hauptlauf finishten am vergangenen Wochenende bei herrlichem Laufwetter knapp 100 Ausdauersportler. Vom SCK war nur unsere Carmen nach Coburg gereist, aber dafür umso erfolgreicher. Auf dem Rundkurs (5 Runden) konnte Carmen von Runde zu Runde ihren Vorsprung gegenüber ihrer Konkurrentin Anke Härtl immer weiter ausbauen.  Sie gewann in der sehr guten Zeit von 39:19 Minuten.

Sieger bei den Herren wurde Timo Gieck vom veranstaltenden TV1848 Coburg in 33:23 min.


06. Januar 2013 [Oliver Dorsch]

Kuckucksläufer starten in Kersbach in´s neue Jahr

Der Dreikönigslauf (12 km; 207 Starter im Hauptlauf; Siegerzeit 38:28, Christian Strauch, Ansbach) in Kersbach stellte sich für 6 "Kemmerner" Läufer(innen) als gelungener Auftakt der Saison 2013 heraus. Wie im letzten Jahr kommen auch zu Beginn des neuen Jahres die besten Platzierungen von unseren Damen: Jessica errang in glatten 55:00 einen zweiten Platz in der W35. Aber auch bei den 5 Männern lief´s nicht schlecht: Der insgesamt recht flache Rundkurs (4 Runden, 1 km über einen matschigen Feldweg) lag allen Teilnehmern gut: Rudolf bewies mit 51:08, dass er auch ohne viel Training gute Zeiten laufen kann. Roland blieb mit 54:05 weit unter seinem selbst gesteckten Ziel und war ebenfalls sehr zufrieden. Josef freute sich, mit einem guten Finish in 59:46 die Stunden-Grenze geknackt zu haben. Ein phänomenale Zusatz-Leistung gelang Matthias Knoblach (01:02:21): Besonders Jessi war fasziniert, dass er im Gegensatz zu allen anderen "eingeschlammten" Teilnehmern wie aus dem Ei gepellt durch´s Ziel lief. Bleiben noch meine 49:02 (3. M40).

Hauptsponsoren:




offizieller Ausrüster der
RUNNING-Abteilung des SCK