logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo

31. Dezember 2015 [Klaus Geuß]

 

6. Adam-Riese-Silversterlauf

-Sibylle Vogler siegt überlegen in ihrer Altersklasse!

Viele Aktive der RUNNING-Abteilung des SC Kemmern starteten bei verschiedenen Silvesterläufen und nutzten damit die Gelegenheit das Jahr 2015 sportlich ausklingen zu lassen, aber zugleich ihre Form nach dem Grundlagentraining zu überprüfen.


Bad Staffelstein. -  Selbst der plötzlich einsetzende Regen konnte den Läufern beim 6. Adam-Riese-Silvesterlauf die Laune nicht vermiesen. Über 500 Teilnehmer ließen in Bad Staffelstein das Jahr sportlich ausklingen. Bei den Männern gewann über 10 Kilometer der Profitriathlet Andreas Dreitz vom SV Bayreuth in guten 31:57 Minuten. Die Frauenwertung sicherte sich überlegen Andrea Kühnlein von den Brehm-Titan-Runners mit 39:37 Minuten.


Ihre derzeit hervorragende Form präsentierte Jessica Vogt. Sie wurde Sechste gesamt und Zweite in ihrer Altersklasse W35 mit der tollen Laufzeit von 45:07 Minuten. Im Schlepptau hatte sie ihre Teammitglieder Dirk Linhardt (15. M35) und Klaus Schmitz (13. M50) mit je 45:08 Minuten. In ihrem letzten Rennen in der Altersklasse W45 belegte Christine Geuß den undankbaren 4. Platz in 48:08 Minuten. Eine starke Vorstellung zeigte unsere älteste Teilnehmerin Sibylle Vogler. Sie spulte die 10 km in 53:23 Minuten herunter. Somit stand sie wiederum ganz oben auf dem Siegerpodest. Weitere Ergebnisse:

Frauen          
6 Jessica Vogt SC Kemmern 1978 2. W35 00:45:07
15 Christine Geuß SC Kemmern 1966 4. W45 00:48:08
36 Sibylle Vogler SC Kemmern 1944 1. W70 00:53:23
60 Christina Röckelein SC Kemmern 1984 8. W30 00:59:56
Männer  
89 Dirk Linhardt SC Kemmern 1979 15. M35 00:45:08
90 Klaus Schmitz SC Kemmern 1964 13. M50 00:45:08
133 Klaus Geuß SC Kemmern 1965 21. M50 00:48:10
139 Roland Kraus SC Kemmern 1957 15. M55 00:48:35
185 Florian Dageförde SC Kemmern 1987 36. MU30 00:54:09
215 Elmar Vatter SC Kemmern 1972 26. M40 00:59:56

-Elvira Flurschütz verpasst ganz knapp die Sensation!

Zürich.- Etwas ganz Verrücktes unternahm unsere Elvira, sie startete beim Neujahrsmarathon in Zürich (Schweiz). Viele  stoßen um 0:00 mit Sekt an, Elvira startete zu dieser Zeit ihren ersten Halbmarathon in 2016. Insgesamt starteten ca. 1000 Läuferinnen und Läufer auf den angebotenen Strecken über Viertelmarathon, Halbmarathon und Marathon. Mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung der Frauen beim Halbmarathon gelang ihr ein weiterer großer Erfolg. Auf der dunklen, nebligen und mit Schotterwegen versehenen Strecke, schaffte sie mit 1:31:46 Stunden zudem eine hervorragende Laufzeit. Schneller war nur die heimische Schweizerin Odile Rein mit 1:31:15 Stunden.

Bamberg.- Einige "grüne Kuckucksläufer" drehten bei den von der LG Bamberg organisierten Silvesterlauf im Hain zum Jahresausklang ihre Runden.

In diesem Sinne wünsche ich allen Laufbegeisterten alles erdenklich Gute und vor allem ein verletzungsfreies Laufjahr 2016!


05. Dezember 2015 [Brehm Ulli]

-  13. Kordigastlauf in Weismain (3.Lauf im Obermain-Berglauf-Cup 2015)

- Carmen gewinnt Damenwertung im Berlauf-Cup 2015
- AK-Siege in der Cup-Wertung für Sibylle Vogler, Carmen Schlichting-Förtsch und Roland Kraus

Weismain. - Sechs Laufbegeisterte aus unseren Reihen reisten samstags nach Weismain um beim Kordigastlauf (3. Lauf im Berglauf-Cup nach Höhn- und Staffelberglauf) ihre Kletterqualitäten am Berg unter Beweis zu stellen. 141 Läuferinnen und Läufer finishten die 4800 m lange Strecke, bei der 248 Höhenmeter zu bewältigen waren.

Ihre Domminanz am Berg stellten mal wieder unsere Damen unter Beweis, allen voran unsere Sibylle Vogler und Carmen Schlichting-Förtsch, die jeweils AK-Sieger in der Cup-Wertung wurden. Im Kordigastlauf erreichte unsere Carmen einen starken 2. Platz mit 24:36 min. Durchgangszeit. Sie musste nur ihre Dauerkonkurrentin, der Siegerin  Ulrike Schwalbe vom Lauftreff Kulmbach, die gut 1 min. vor ihr durchs Ziel lief den Vortitt lassen. Dennoch konnte unsere Carmen  die Gesamtwertung  bei den Damen für sich verbuchen, bei den Herren siegte Kevin Karrer von der LG Bamberg. Podestplätze gab es noch für unsere Vereinsärztin Isabelle Schöffl, die mit glatten 30:00 min. den 3. AK-Platz belegte und Susanne Steffan, die mit 32:11 min. einen beachtlichen 2. AK-Platz erringen konnte. Auch unsere Abonnentin auf AK-Pl. 1, Sibylle Vogler, zeigte mit ihrer starken Zeit von 32:54 min. Flagge und bestätigt somit erneut ihr Laufpotential. Glückwunsch an die Damen!

Bester bei den Herren wurde diesmal unser Manfred Rothlauf, der mit seiner Zeit von 27:40 min. aufsteigende Tendenz zeigte. Hier zeigt sich, dass sich sein erhöhter Trainingsaufwand positiv auf seine Zeiten auswirkt. Weiter so, Manfred, prima!  Bei unseren Roland Kraus, der eine Zielzeit von 30:15 min. verbuchen konnte, merkte man an, dass er in letzter Zeit sein Training ein wenig vernachlässigt hat, dennoch wurde er in seiner AK Gesamtsieger in der Cup-Wertung. Super, Roland, starke Leistung!

Euch allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit!


05.12.2015 [Andreas Straßberger]

39. Forchheimer Nikolauslauf

AK Sieg für Susi Rademacher, Podiumsplätze für Jessica Vogt und Klaus Geuß - Sieg für das Damenteam

Forchheim - Ein traditionell großes (362 Starter) und auch in der Qualität starkes Teilnehmerfeld fand sich beim Hauptlauf des Forchheimer Nikolauslaufes ein. Auf vier Runden ging es auf der Sportinsel und am Regnitzaltwasser entlang, bevor man nach 10 Kilometern das Ziel im Stadion erreichte. Dieses Jahr war mit 14 Läufern auch eine größere Gruppe vom SCK am Start. Das Rennen gewannn Felix Hentschel (LG Bamberg) in 31:16 vor Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth, 32:21) und Andreas Potocar (Hurtigflink LTC, 33:45). Bei den Frauen war Babinja Wirth vom TSV Ebermannstadt in 37:20 siegreich vor Julia Hiller (LAC Quelle Fürth) in 37:59 und Christine Ramsauer (LAC Quelle Fürth, 38:12).

Schnellster Grüner war Andreas Straßberger mit starker Form zum Jahresende in 38:59 (9. MHK) vor Klaus in 39:26 (2. M50) und Elvira Flurschütz  (39:55, 4. WHK). Einen weiteren Podiumsplatz gab es  für Jessi mit Rang 3 in der W 35 in 44:56. Ebenfalls noch gut in Schwung zeigte sich Klaus Schmitz mit einer Zeit von 45:04. Susi gewann ihre AK W40 in 46:00, während Christine Geuß in 47:14 Rang 4 in der W45 belegen konnte. Kurz nacheinander kamen Anton Schmitt(47:51) und Henrik Waldhäuser (47:53) ins Ziel. Florian Dageförde kam nach 50:24 ins Ziel, während die Neuzugänge vom Lauf10!- Team sich zum Saisonabschluss noch mal stark präsentierten : Paul Seidling (50:34), Wolfgang Reissig (50:45), Markus Rennert (51:01) sowie Christian Kohmann (52:35) liefen allesamt ebenfalls ein klasse Rennen.

In der Teamwertung bei den Frauen gab es einen Sieg vor dem Laufteam Fürth 2010 und dem Team adidas. SCK I konnte sich bei den Männern gegen starke Konkurrenz Rang 6 sichern, die "Zweite" kam auf Rang 11 bei 13 Teams in der Wertung.


22.11.2015 [Andreas Straßberger]

Abschlussveranstaltung des Raiffeisencups 2015

AK- Siege für Gudrun Michels, Carmen Schlichting-Förtsch, Sibylle Vogler, Andreas Straßberger, Matthias Fröhlich und Klaus Geuß 

Mannschaftstitel erfolgreich verteidigt

Nach den Siegerehrungen des Schlosslaufs ging es an die Ehrung der Gewinner im diesjährigen Raiffeisencup

In der W 30 ging der Sieg an Gudrun mit 103 Punkten, und auch der zweite Rang ging mit Christina Röckelein (64) an eine Grüne. Fast perfekt lief die Cup-Saison für Carmen mit 124 Punkten und dem Sieg in der W35. Rang 3 gab es in der W45 für Christine Geuß mit 85 Punkten, während Sibylle in der W70 mit 123 Punkten den Sieg davontragen konnte. Andreas ergatterte mit 67 Punkten Rang 1 in der MHK, ihm folgte mit 49 Punkten Pascal Dütsch. 54 Punkte bedeuteten den Sieg für Matthias Fröhlich in der M30. In seinem ersten Jahr in der M50 nahm Klaus 113 Punkte mit, was den Gesamtsieg in dieser Altersklasse bedeutete.

Die Teamwertung indes war eine knappe Angelegenheit: hier konnten wir uns mit 15 Punkten vor der DJK LC Vorra (14) und dem TSV Scheßlitz (9) durchsetzen.

Auf ein Neues im Jahr 2016 !


22.11.2015 [Andreas Straßberger]

31. Schlosslauf (6. und letzter Lauf im Raiffeisencup 2015)

Carmen Schlichting-Förtsch und Elvira Flurschütz bei den Frauen ganz vorne, AK-Sieg für Gudrun Michels, Sibylle Vogler und Klaus Geuß

Damenteams auf Rang 1 und 3 - Männerteam auf Rang 3

Memmelsdorf - Richtig kalt war es beim Abschluss des Raiffeisencups im Rahmen des Schlosslaufs. Dennoch trotzten im Hauptlauf 290 Teilnehmer den Temperaturen um den Gefrierpunkt und machten sich kurz nach 11 Uhr auf die drei Runden im und um den Schlosspark. Große Resonanz genoss der Hauptlauf auch bei der Running-Abteilung des SCK, waren doch 32 Grüne (insgesamt 33) mit von der Partie.

Aus unserer Sicht erfreulich war dabei der Gesamtsieg von Carmen bei den Frauen (40:34), die mit Elvira(40:36, 1.WHK) Hand in Hand über die Ziellinie kam und dabei Kerstin Lutz (TSV Burghaslach, 41:03) hinter sich lassen konnte. Gudrun fuhr mit einer Zeit von 43:05 einen ungefährdeten Erfolg in der W30 ein und komplettierte das erste Damenteam, welches den klaren Sieg in der Teamwertung davontragen konnte. Jessica Vogt (45:18,5.W35), Susi Rademacher (46:23, 2.W40) und Martina Eigner-Loch(46:57)führten das zweite Team auf Rang 3. Einen weiteren AK-Sieg gab es für Sibylle Vogler in der W70 mit einer Zeit von 53:11, während Tina Bönisch in der W30 mit einer Zeit von 49:29 Rang 3 erlaufen konnte. SCK III kam auf Rang 7 von 12 Teams in der Wertung.

Bei den Männern waren die vorderen Plätze eine Sache der LG Bamberg. Allen voran Felix Hentschel, der von der Spitze weg das Rennen in 31:10 vor seinem Teamkollegen Kevin Karrer (34:30) und Christopher Dels (TriRockets Bamberg, 34:46) gewinnen konnte. In der Summe war der Sieg in der Teamwertung auch eine klare Angelegenheit für die LG. Im Vorderfeld mischten dabei aber auch ein paar Grüne mit. Allen voran Pascal Dütsch, der sich im Lauf der Rennens immer weiter nach vorne arbeiten und nach 38:57(5. MHK) finshen konnte. Ihm folgten Andreas Straßberger 39:03(6.MHK) und Klaus, der es vergleichsweise ruhig angehen ließ und  in 39:19 den Sieg in der M 50 holen konnte. Die "Erste" des SCK-Teams komplettierten Matthias Fröhlich (40:21, 4.M30) und Thomas Busse (44:12). In der Teamwertung konnte man sich damit einen dritten Platz hinter der DJK LC Vorra und der LG Bamberg sichern. Weiterhin platzieren konnten sich SCK II auf Rang 9, SCK III auf Rang 11 und SCK IV auf Rang 14 bei 15 gewerteten Teams.

Im Hobbylauf über 3820 Meter konnte sich Rebecca Rink mit einer Zeit von 21:24 auf Rang 8 bei den Frauen platzieren.

Schön, dass wir uns zum Saisonabschluss noch mal so stark in Masse und Klasse präsentieren konnten (Ergebnisliste, siehe unten) !


Hauptlauf, 10km
 w
1.Schlichting-Förtsch, Carmen1978SC Kemmern1. W350:40:34,9 
2.Flurschütz, Elvira1989SC Kemmern1. W0:40:36,8 
5.Michels, Gudrun1984SC Kemmern1. W300:43:05,2 
13.Vogt, Jessica1978SC Kemmern5. W350:45:18,0 
19.Rademacher, Susi1974SC Kemmern2. W400:46:23,0 
21.Eigner-Loch, Martina1971SC Kemmern3. W400:46:57,9 
25.Geuß, Christine1966SC Kemmern4. W450:47:19,9 
30.Bönisch, Tina1981SC Kemmern3. W300:49:29,7 
42.Vogler, Sibylle1944SC Kemmern1. W700:53:11,9 
44.Kopsch, Tanja1984SC Kemmern4. W300:53:17,5 
62.Röckelein, Christina1984SC Kemmern6. W300:57:58,1 
 m
16.Dütsch, Pascal1986SC Kemmern5. M0:38:57,8 
17.Straßberger, Andreas1986SC Kemmern6. M0:39:03,7 
19.Geuß, Klaus1965SC Kemmern1. M500:39:19,4 
28.Fröhlich, Matthias1982SC Kemmern4. M300:40:21,8 
71.Busse, Thomas1974SC Kemmern15. M400:44:12,1 
76.Schmitz, Klaus1964SC Kemmern7. M500:44:30,8 
96.Kraus, Roland1957SC Kemmern9. M550:46:28,9 
101.Rothlauf, Manfred1964SC Kemmern12. M500:46:46,4 
105.Dorsch, Oliver1970SC Kemmern17. M450:47:22,0 
118.Waldhäuser, Henrik1960SC Kemmern12. M550:48:34,7 
135.Pfaff, Heiko1969SC Kemmern21. M450:50:32,4 
141.Fösel, Helmut1974SC Kemmern26. M400:50:55,9 
144.Seidling, Paul1966SC Kemmern22. M450:51:00,4 
154.Dageförde, Florian1987SC Kemmern20. M0:51:41,7 
161.Reissig, Wolfgang1959SC Kemmern17. M550:52:21,2 
164.Kandella, Helmut1964SC Kemmern24. M500:52:44,2 
169.Rennert, Markus1959SC Kemmern18. M550:53:19,7 
177.Kohmann, Christian1972SC Kemmern30. M400:54:19,8 
178.Nüßlein, Bernd1973SC Kemmern31. M400:54:22,8 
181.Christa, Gregor1962SC Kemmern28. M500:55:06,1 
191.Vatter, Elmar1972Lauf10 - SC Kemmern33. M400:57:59,5 

14. 11. 2015 [Andreas Straßberger]

12. Zeiler Waldmarathon

AK-Siege für Carmen Schlichting-Förtsch und Sibylle Vogler

Zeil am Main - Zum zwölften Mal stand die "Herausforderung im Naturpark Haßberge" auf dem Programm. 482 Teilnehmer nahmen sich dabei die Halbmarathon-Distanz vor. Am schnellsten waren hierbei Luca Hilbert (Hilbert-Mode-Sport-Trends, 1:14:26), Patrick Weiler (LAC Quelle Fürth, 1:17:17) und Michael Wetteskind (DJK Schweinfurt, 1:18:38).

Aus unseren Reihen waren 6 Teilnehmer am Start. Carmen benötigte für die sie ungewohnte Langdistanz 1:33:20 und konnte somit den zweiten Gesamtplatz bei den Frauen und den Sieg in der W35 erringen. Jessica Vogt kam mit einer Zeit von 1:44:22(9.Gesamt) genauso unter die Top10 wie Isabelle Schöffl (1:44:41, Rang 10). Als nächste folgte Roland Kraus mit einer Zeit von 1:52:21, während Linda Wagner 1:55:38 benötigte. Auch auf der Langdistanz gewohnt erfolgreich war Sibylle mit einer Zeit von 2:02:10, in der sie die W70 gewinnen konnte.


18. Oktober 2015 [Brehm Ulli]

- 34. Frankfurt-Marathon mit Deutschen Meisterschaften

- Unsere Eli knackt die magische 3-Std. Marke

- Auch bei Christine, Gudrun, Klaus Schmitz u. Matthias purzelten die Bestzeiten

Frankfurt am Main. - Bei hervorragenden äußeren Laufbedingungen finishten 11.175 Marathonis und 6.974 Staffelläufer- und -läuferinnen die 34. Auflage des Frankfurt Marathons mit Deutschen Meisterschaften. Vorbei an Wolkenkratzern - Skyline und Kleingarten - Idylle führte die große Runde durch die Wirtschaftsmetropole bis zum Zieleinlauf in die Frankfurter Festhalle.

- Unter den etablierten Spitzenläufern gesellten sich auch 9 grüne Kuckucksläufer- u. läuferinnen aus unseren Reihen. Für Furore sorgte an diesem Tag unsere Elvira Flurschütz, die mit tollen 2:58:50 Std. die magische 3-Std.-Schallmauer durchbrach. Eli erzielte die zweitschnellste Zeit einer Frau in der Bamberger Marathonliste. Super Eli!

Hervorragend aufgelegt war auch unsere Gudrun Michels, die mit einer beachtlichen Zeit von 3:20:16 Std. ebenfalls eine neue pers. Bestzeit aufstellte.

- Auch bei unserer Christine Geuß trug das aufopferungsvollle Vorbereitungstraining Früchte; in ihrem erst zweiten Marathon hat sie ihre Bestzeit (3:33:23 Std.) um über 9 Minuten pulverisiert.
- Die drei Mädels erreichten in der Mannschaftswertung bei den Deutschen Meisterschaften einen tollen 10. Platz.

- Unsere Linda Wagner konnte sich mit ihrer Zeit von 3:49:16 Std. nicht so recht anfreunden. Hatte sie sich doch genauso engagiert vorbereitet, blieb ihr eine neue Bestzeit noch verwehrt. Kopf hoch, Linda, diesmal hat die Tagesform nicht so recht gepasst, beim nächsten Mal flutscht´s wieder besser. Gut gemacht Mädels!

- Blendend aufgelegt bei den Herren war diesmal unser Matthias Fröhlich, der mit starken 3:09:03 Std. ein Ausrufezeichen setzte. Auch unser Klaus Schmitz setzte sich eine neue "Duftmarke", mit starken 3:26:48 Std. blieb er deutlich unter die angestrebten 3 Std. und 30 Min.. Klaus, gönn dir mal jetzt ne´ Pause, die hast du verdient!

- Unser "Chief" Klaus zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seite, wartete er geduldig bei Kilometer 40 auf seine bessere Hälfte Christine, da er seine Zielzeit nicht erreichte, um sie ins Ziel zu begleiten.

Unser Marathondebütant Ulli Brehm war nicht so toll aufgelegt an diesem Tag "trotz eines hervorragenden Zugläufers, namens Rudolf, der sichtlich Spaß hatte beim "Spaziergang" um hin und wieder durch Showeinlagen die Zuschauer zu Beifallstürmen hinzureißen. Meine neue pers. Bestzeit von 4:21:53 Std. ist daher nicht so relevant, Hauptsache Finisher!

- Beim Mixed-Staffellauf gesellten sich auch 4 Leute aus der Lauf 10 Truppe, die unser Josef geformt hat. Mit Christina Röckelein, Paul Seidling, Elmar Vatter und Christian Elling erreichten sie mit einer Zielzeit von 4:10:13 Std. noch einen beachtlichen 724. Platz von 1.185 Mannschaften. Glückwunsch an das Team!

Zusammenfassend kann ich sagen, war der Ausflug wieder ein toller Erfolg, schon aufgrund unseres "Vergnügungswart´s". Rudolf, der beim Italiener stet´s Herr der Lage war!

So kam neben den sportlichen Erfolgen auch das gesellige und kameradschaftliche Nebeneinander nicht zu kurz!


18.10.2015 [Andreas Straßberger]

13. Honda-Berglauf des SV Höhn mit Oberfränkischen Meisterschaften und 1. Lauf Obermain-Berglauf Cup

AK-Titel für Sibylle Vogler, Vizetitel an Carmen Schlichting-Förtsch

Neustadt bei Coburg - Zum 13. Mal richtete der SV Bergdorf/Höhn den Honda Berglauf aus. Hierbei ging es 4,5 Kilometer kräftig bergan. Zwei Läuferinnen aus unseren Reihen waren mit dabei um ihre Qualitäten als Kletterziegen unter Beweis zu stellen. Zum war da Sibylle, die in der W70 mit einer Zeit von 29:36 den Titel holen konnte. Ebenfalls schnell unterwegs war Carmen, die in einer Zeit von 22:32 den Vizetitel holen konnte und dabei lediglich Christiane Adriaanse vom TV 1848 Coburg (21:49) den Vortritt lassen musste. Glückwunsch !


10.10.2015 [Andreas Straßberger]

13. Herbstlauf Schloss Thurn

AK-Sieg für Linda Wagner - Platz 3 für Pascal Dütsch

Heroldsbach - Zum 13. Mal lud das Team der Naturfreunde Heroldsbach, Team „Hausen" und SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn e.V. zum Herbstlauf im Erlebnispark ein. Hierbei führte die Strecke von der Westernstadt aus durch den Erlebnispark, dann weiter nach Hausen und auf einer leicht ansteigenden Strecke wieder zurück in die Westernstadt. Diese knapp 7,3 Kilometer lange Runde hatten die Läufer des Halbmarathons dreimal zu absolvieren.

Pascal ging das Rennen ohne große Vorbereitung an, auch fiel das Aufwärmen an sich eher kurz aus, da eine Umleitung auf dem Weg zum Wettkampf Zeit gekostet hatte. Trotz alledem stand am Ende mit 1:29:36 eine passable Zeit zu Buche, die mit Rang 3 in der MHK belohnt wurde (12. von 120 Gesamt). Linda hingegen baute den Wettkampf in ihre Marathon-Vorbereitung ein -sie war davor schon zwei Stunden Laufen- und finishte nach 1:52:07, was für sie den Sieg in der W30 bedeutete. Inkognito war Ralf Friedrich beim Hobbylauf über eine Runde unterwegs, er benötigte 28:47 (4. Gesamt).


10.10.2015 [Andreas Straßberger]

20. Abt-Degen-Lauf

AK-Sieg für Sibylle Vogler, Rang 3 für Andreas Straßberger

Zeil am Main -Jubiläum in beim Abt-Degen-Lauf: die 20. Auflage stand an. Und hierbei fanden sich 127 Läufer beim Hauptlauf über 11 Kilometer ein, auf der drei kräftige Steigungen durch die Weinberge über insgesamt 2,5 Kilometer die Läufer erwarteten. Darunter auch mit dem Eseslssteig eine echte Trail-Passage bergauf, bevor es die letzten 2 Kilometer eine Schussfahrt runter ins Ziel ging.

Am schnellsten waren hierbei Michael Wetteskind (DJK Schweinfurt, 40:09), Felix Bauer (TV Ochsenfurt, 40:30) und Rene Amtmann (TSV Thüngersheim, 40:50) unterwegs die sich schnell vom Feld absetzen konnten und den Sieg unter sich ausmachten. Bei den Frauen war es eine klare Angelegenheit für Ursual Schürle (DJK Teutonia Gaustadt) mit einer Zeit 48:53. Ihr aufs Podest folgten Karin Müller (TV Zeil) in 51:58 und Bianka Wegner ebenfalls vom TV Zeil in 53:06.

Sieggarantin in unseren Reihen war wieder einmal mehr Sibylle, die in 1:02:00 die W 70 für sich entscheiden konnte und hierbei auch einige (deutlich) jüngere Teilnehmer hinter sich lassen konnte. Andreas lief ein couragiertes, clever eingeteiltes Rennen, wenn auch meiste Zeit alleine und finishte nach 45:49, was Rang 3 in der MHK und Rang 7 im Gesamteinlauf bedeutete. Im Mittelfeld reihte sich Mannfred Rothlauf mit einer Zeit von 55:37 ein (54. gesamt).

Großes Lob an dieser Stelle an das Team vom TV 1884 um Hubert Karl, das wieder einen klasse organiserten Lauf durch die Weinberge und über den Abt-Degen-Steig auf die Beine gestellt hat, der auch landschaftlich punkten kann. Möge noch das ein oder andere Jubiläum folgen !


04.Oktober 2015  [Brehm Ulli]

 

 13. Aschaffenburger Halbmarathonlauf

 

   ●         bei unseren Kuckucksläufern purzelten erneut die Bestzeiten

 

 

   ●         Eli mit tollem 2. Platz in der Damenkonkurrenz, Christine und Klaus  Platz 1 in ihrer AK, Thomas Busse mit 3. AK-Platz

 

Aschaffenburg. - Rund 650 Läufer und Läuferinnen aus nah und fern waren bei 13 Grad und leichtem Nieselregen am Sonntag an den Start gegangen. Unter ihnen auch 7 Laufbegeisterte aus unseren Reihen, die den Lauf nutzten um eine gewisse Standortbestimmung in ihrer Marathonvorbereitungsphase zu erfahren.

Es mussten 6 Runden durch die Aschaffenburger City absolviert werden, bevor man am Schloßplatz im Zieleinlauf vom Streckensprecher und Hauptorganisator Andreas Zenglein in Empfang genommen wurde. Erneut wurden wieder Spitzenleistungen von unseren Teilnehmern abgerufen. Allen voran, von unserer Eli, die mit neuer persönlicher Bestzeit (1:24:56 Std.) Gesamt 2. in der Damenkonkurrenz wurde. Eli, dranbleiben, in dieser Form kannst du sicher in Frankfurt die magische 3-Stunden-Marke knacken.                                                                                                Dass unsere Christine zur Zeit in bestechender Form ist, beweist ihre neue persönliche Bestzeit von 1:41:19 Std. , eine Verbesserung von sage und schreibe 4 Minuten ist definitiv schon eine Ansage auf eine Marathonzeit von unter 3:30 Std. Super Christine!

„Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ kann man bei Linda sagen, denn mit eine Verbesserung ihrer Bestzeit von 13 sek. (1:43:41 Std.) klettert sie langsam aber stetig die Erfolgsleiter empor. Nach ihrem undankbaren 4. AK Platz ist so in naher Zukunft gewiss ein Podestplatz in Sichtweite.

Blendend aufgelegt war am Sonntag unser „Chief“ Klaus, dem man sichtlich anmerkte, dass die Blockade (Kopfsache) vom Kuckuckslauf wie weggeblasen schien. Dies beweist schon seine Durchgangszeit bei der 10 Kilometer-Marke (20 Sek. schneller als in Kemmern), obwohl noch 11 Kilometer zu absolvieren waren. Die ersten 3 Kilometer ging es stetig leicht bergauf, bevor es auf der welligen Runde (6 x) mit insgesamt 110 Höhenmetern durchs Zentrum von Aschaffenburg ging. Er meinte es rollte richtig gut, zumindest anfangs, denn bereits ab der 2. Runde begannen die zahlreichen Überrundungen, die sicherlich die eine oder andere Sekunde kosteten. Kilometer 10 passierte Klaus in 36:56 min., somit erreichte er doch noch seine Wunschzeit für 2015 mit 1:18:52 Std.. Mit einem beachtlichen Gesamtplatz 7 in diesem starken Läuferfeld kann man nur sagen „Alle Achtung!“. Auch Matthias Fröhlich (1:25:41 Std.) und Klaus Schmitz (1:35:50 Std.) konnten ihre Bestzeiten um über 5 Minuten verbessern. Gut aufgelegt war auch unser Thomas Busse, der mit starken 1:27:26 Std. noch den 3. Podestplatz in seiner Altersklasse erringen konnte, haderte  aber dennoch mit seiner erzielten Durchgangszeit!

Sieger bei den Herren wurde Yann-Moritz Gentil von LuT Aschaffenburg mit einer Zeit von 1:14:17 Std., bei den Frauen konnte sich Julia Roth vom TV Schweinheim mit einem Vorsprung von 37 Sekunden auf unsere Eli durchsetzen.


03.10.2015 [Andreas Straßberger]

1. Winkelberglauf

Podestplätze für Andreas Straßberger und Anton Schmitt

Westheim - 101 Teilnehmer(Hauptlauf) standen am Start bei der Premiere des Winkelberglaufes. Nach einer Runde im Winkelbergstadion ging es auf eine große Runde über Flurwege und Schotterabschnitte mit vielen leichten Anstiegen und Kurven. Am Ende des Kurses wartete eine 200 Meter-Rampe kurz  vor dem Wiedereinbiegen auf die Schlussrunde im Stadion. In der Summe hatten die Läufer also durchaus abwechslungsreiche 10 Kilometer zu absolvieren, auf der es galt seine Kräfte richtig einzuteilen. 

Gesamtsieger wurde Christian Schlapp (DJK LC Vorra) in 36:34 vor Benjamin Niedermeier (Team Thr33ky-TV Gerolzhofen) in 36:53 vor Konstantin Lechner (LG Haßberger) in 37:11. Bei den Frauen gewann Kerstin Lutz(TSV Burghaslach)  in 41:59 vor Marion Christ (LG Haßberge, 46:39) und Gabi Bastian (DJK LC Vorra) in 46:58.

Vom SCK konnte sich Andreas in 39:55 den dritten Platz in der MHK(9. Gesamt) sichern. Toni erreichte neben seinem persönlichen Ziel, unter 50 Minuten zu bleiben, mit einer Zeit von 47:41 den zweiten Platz in der M55. Weiterhin belegte Elmar Vatter nach 51:59 den zwölften Rang in der M40, während Helmut Kandella in 52:27 ebenfalls zwöfter in der M50 wurde. Markus Rennert kam nach 53:54 ins Ziel, gleichbedeutend mit Rang 6 in der M55.

Insgesamt war es eine sehr schöne Veranstaltung. Neben der schon erwähnten klasse Strecke war auch sonst alles tiptop organisiert: Dusche, Verpflegung, Kuchenbuffet, auch die Siegerehrung ging zügig über die Bühne. Eine vollkommen gelungene Premiere, die die Zabelstein Runners auf die Beine gestellt haben. Nächstes Jahr gerne wieder !

Hauptsponsoren:




offizieller Ausrüster der
RUNNING-Abteilung des SCK