logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo

07.08.2016 [Andreas Straßberger]

15. Tegelberglauf mit Deutschen Meisterschaften im Berglauf

Rang 3 für Carmen in der W35 !

Schwangau - Wieder hoch hinaus ging es für unsere drei Damen (Carmen Schlichting-Förtsch, Anna Polanski und Sibylle Vogler). Dieses Mal warteten insgesamt 8 Kilometer und 920 Höhenmeter auf die Teilnehmer. Start war an der Tegelbergtalstation auf 820 Meter ü.N.N und führte über Forst- und Naturwege zur Panoramagaststätte auf dem Tegelberg auf 1720 Meter ü.N.N. Konnte man auf den ersten 5 Kilometern Fortstraße noch einigermaßen seinen Rhythmus finden bzw. halten, wurden die letzten 3 Kilometer zunehmend unwegsamer, zum Teil ging es über Naturstufen steil bergan. Wer hier noch gute Beine hatte, konnte sich Hoffnungen auf eine vordere Platzierung machen.

Carmen gelang dies sehr gut, konnte sie sich doch auf Rang 3 in der W35 kämpfen, als sie nach 57:13(29.Gesamt) das Ziel erreichte. Für Anna hatte die Tortur nach 1:15:02 ein Ende, jedoch stand vor allem(für alle drei) das Dabeisein und Sammeln von Erfahrung im Vordergrund, wenn man bedenkt, dass gerade die letzten Abschnitte als schwer oder auch gar nicht mehr laufbar bezeichnet werden konnten. Sibylle's AK wurde nicht anerkannt und so musste sie in der W65 melden. In 1:15:17 war hier Rang 5 das Endresultat.

Titelträger 2016 (Männer)

  1. Toni Lautenbacher - LC Tölzer Land - 40:36
  2. Jonas Lehmann -TUS Heltersberg- 40:38
  3. Benedikt Hoffmann -TSG 1845 Heilbron- 41:24

Titelträger 2016 (Frauen)

  1. Michelle Meier -PTSV Rosenheim- 45:56
  2. Melanie Noll -TSV Annweiler- 47:39
  3. Sarah Kistner -MTV Kronberg- 48:25

07.08.2016 [Andreas Straßberger]

7. Kapellenlauf (4. Wertungslauf im Raiffeisencup 2016)

Vorra - Neuer Teilnehmerrekord beim Kapellenlauf: insgesamt 420 Teilnehmer gingen in den verschiedenen Läufen an den Start, davon 150 beim Viertelmarathon und 186 beim Halbmarathon, die beide in die Cup-Wertung einflossen. Mit von der Partie waren insgesamt auch 13 Grüne von der Running-Abteilung. 

Halbmarathon

In 1h57:57 konnte Linda Wagner hier die W30 gewinnen. Bei den Männern war aus unseren Reihen Chirstopher Lippold in1h24:28 am schnellsten (3.MHK, 11. Gesamt). Klaus Geuß war nach seinem Start am Vorabend in Indersdorf auch über die Langdistanz am Start und finishte nach 1:31:22 (4.M50). Thomas Busse folgte ihm in 1:33:46, während Andreas Straßberger nach 1:37:43 das Ziel erreichen konnte. Thomas Kohlmann beendete die 21,1 Kilometer nach 1:40:07, während Klaus Schmitz die abwechslungsreiche Strecke nach 1:45:51 hinter sich hatte. In der gemischten Teamwertung konnte man dadurch Rang 2 hinter dem Team aus Vorra und vor der LG Veitenstein belegen.

Viertelmarathon

Über die Kurzstrecke war für den SCK Florian Dagförde in 50:07 am schnellsten. Ihm folgte Heiko Pfaff als Sieger der M45 in 51:34. Matthias Reichold bewältigte die Strecke in 54:03, während Elmar Vatter in 1:02:51 das Ziel erreichte. Christian Röckelein hatte die 10,5 Kilometer nach 1:02:55, Marion Schobert konnte in 1:09:41 Rang 3 in der W45 belegen.


06. August 2016 [Klaus Geuß]

24. Indersdorfer Straßenlauf (6. Lauf im BLV-Cup)

SCK-ler sammeln wichtige Punkte! 

Sechs Teammitglieder  machten sich am Samstagnachmittag auf nach Indersorf um sich dort mit der bayerischen Konkurrenz auf einem flachen, aber eckigen Kurs über insgesamt 10 Kilometer zu messen und zusätzlich noch Punkte für die BLV-Cup-Wertung zu sammeln. Gesamtsieger wurde Michael Harlacher (LC Aichach) in 34:22 Minuten. Bei den Frauen gab es eine Überraschung. Hier siegte die Lokalmatadorin Claudia Kaspar in 42:27 Minuten. 

Christine Geuß musste sich mit dem 2. Platz in ihrer Altersklasse W50 zufrieden geben. Nur 15 Sekunden fehlten ihr auf den ersten Platz. Mit ihrem 3. Platz in der AK W30 war nach längerer Verletzungspause Linda Wagner sehr zufrieden. Sie dominiert den BLV-Cup in ihrer Altersklasse. 

Unser jüngster Starter Lukas Wicht erreichte einen guten 6. Platz in der Männer-Hauptklasse in 42:50 Min. Markus Rennert konnte sich im BLV-Cup in der AK M55 auf dem 3. Platz vorschieben. Dazu reichte ein 9. Platz (48:55) in Indersdorf. In der Altersklasse M50 starteten Ralf Friedrich und Klaus Geuß. Ralf musste verletzungsbedingt sich etwas zurückhalten, trotzdem erreichte er als 14. von 28 Finishern in der M50 das Ziel. Klaus Geuß konnte seine Führung im BLV-Cup weiter ausbauen, obwohl er sich mit dem 2. Platz (39:08 Min.) bei dieser Veranstaltung zufrieden geben musste.


30.07.2016 [Andreas Straßberger]

Walser Trail Challenge

Ein noch relativ junges Event ging im Walsertal über die Bühne. Das TRI-Team Kleinwalsertal veranstaltete zum zweiten Mal die Trail Challenge. Mit von der Partie war auch Isabelle Schöffl. Auf dem Plan stand hierbei am Samstag ein Vertikal K - Rennen. Heißt, dass auf einer Distanz von 9 Kilometer rund 1100 Höhemeter zu absolvieren waren. Hierbei kam Isabelle nach 1h39:39 ins Ziel, was gleichbedeutend mit dem dritten Rang in der W45 war (35. Frau gesamt). Konnte man am Samstag noch das herrliche Panoramawetter genießen, so schwang das Wetter am Sonntag leider um. Viel Regen und erhöhte Gewittergefahr führten zur Verkürzung des Rennens von ursprünglich 29 Kilometer (plus 1900 Höhenmeter) auf 24 Kilometer inklusive 1500 Höhenmetern. Nach 3h31:07 mit viel Regen und über kalte Gipfel kam Isa dann auch ins Ziel. Das reichte in diesem Rennen für den 6. AK-Rang, Rang 25 bei den Frauen und in der Summe bei der Challenge 20. Frau.


24. Juli 2016 [Andreas Straßberger]

Bayerische Berglaufmeisterschaften

Titel für Carmen Schlichting-Förtsch und Sibylle Vogler

Hausen/Rhön -  Im Rahmen des 20. Hausener Crosslaufes fanden die diesjährigen bayerischen Meisterschaften im Berglauf statt. Die 8,5 Kilometer lange Strecke begann in der Dorfmitte, bevor die Teilnehmer rund 450 Höhenmeter auf den 900 Meter hohen Stirnberg zu absolvieren hatten und ihre Meister in dieser Disziplin krönen konnten.

Dreimal war hierbei auch das Grün des SC Kemmern vertreten. Carmen gewann in ihrer Altersklasse W35 nach 41:16 ungefährdet den Titel, Sibylle fügte in einer Zeit von 56:01 ihrer Titelsammlung als erste der W70 einen weiteren Erfolg hinzu. Anna Polanski finshte nach 53:53 (7. W50).


24.07. 2016 [Andreas Straßberger]

7. Neunkirchener Brandbach Lauf

Neunkirchen am Brand - 110 Teilnehmer waren bei der siebten Auflage des Brandbach-Laufs über 10 Kilometer am Start. Mit dabei auch drei Grüne von der Running-Abteilung. Besonders erfreulich waren hierbei die 46:02, die für Roland Kraus den Sieg in der M55 bedeuteten. Aber auch Florian Dageförde (47:13, 4.M) und Anton Schmitt (47:32, 5.M50) konnten mit ihren Resultaten aufhorchen lassen.


17.07.2016 [Andreas Straßberger]

7. Plankenfelser Waldauf

Plankenfels - Sehr proflierte 11,3 Kilometer warteten auf die Teilnehmer des siebten Plankenfelser Waldlaufes gekrönt von einer 20%-Steigung auf den letzten 200 Metern.

Mit von der Partie auch vier Grüne von der Running-Abteilung. Erster im Ziel war hierbei Lukas Wicht mit 50:45 (Rang 2 MHK). Nach 53:29 war der Lauf für Roland Kraus zu Ende (Rang 2 M55), während Anton Schmitt nach 56:22 (Rang 3 M55). Sehr erfreulich dann der 2. Rang von Anna Polanski bei den Frauen in 52:02 (1. W50).


15. Juli 2016 [Andreas Straßberger]

Schwanberglauf von Iphofen nach Castell

Insgesamt 10,4 Kilometer und rund 240 Höhemeter warteten auf die 915 Teilnehmer des Schwanberglaufs. Als einziger Grüner war Markus Seifert, der nach drei Monaten Wettkampfpause seinen ersten Wettkampf absolvierte. Nach 54:32 konnte er das Ziel erreichen. Sieger wurde Philipp Zabel in 36:40 Min. vom Reitclub am Schwanberg vor Jürgen Wittmann in 37:15 Min. von LAC Quelle Fürth und Jörg Jülichs (37:29).


16.07.2016 [Andreas Straßberger]

2. Mainathlon

Eltmann - 750 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Mountainbike (550 Höhemeter) sowie 7,3 Kilometer Laufen (120 Höhemeter) warteten auf die Teilnehmer des Mainathlons in seiner zweiten Auflage. Auf/in das ungewohnte Terrain wagte sich Carmen. Mit knapp zwei Minuten Rückstand auf die bis dato Führende  nach dem Schwimmen(12:55) konnte sie auf der MTB-Strecke(1:07:26)  und beim Laufen(32:54) mit den Top-Zeiten bei den Frauen glänzen -auch wenn die jeweiligen Wechsel nicht ganz rund liefen- und hier den Sieg einfahren.


10.07.2016 [Andreas Straßberger]

Sonnefelder Viertelmarathon

Sonnefeld - In die 14. Runde ging der Viertelmarathon in Sonnefeld. Hierbei führte die Strecke traditionell durch eine landschaftlich reizvolle Umgebung auf Asphalt, sowie gut befestigten Wald- und Feldwegen rund um den Ort. Wie schon die Jahre zuvor zog es auch dieses Jahr eine Gruppe Grüne von der Running- Abteilung nach Thüringen, insgesamt war man mit 5 Mitgliedern vertreten.

Auf der Kurzstrecke(5,5 Kilometer) gewann, aus Kemmerner Sicht sehr erfreulich, Sabine Schmitt in 25:56 die Frauenwertung. Bei den Männern konnten auf der Langstrecke (10,55 Kilometer) Florian Dageförde (MHK, 54:31) und Roland Kraus (M55, 50:42) jeweils dritte Plätze in ihrer Altersklasse holen. Weiterhin finshten in der M55 Anton Schmitt in 52:25(4.AK) und Elmar Vatter nach 53:47 (7. M40). In der Teamwertung sprang in der Endabrechnung der 5. Rang heraus.


09. Juli 2016 [Klaus Geuß]

Bayerische Meisterschaften 800 m U23/U16

-Eva Dorsch (14) überrascht alle!

Hösbach (Aschaffenburg). – In der Kleinstadt nahe der hessischen Grenze gingen die Bayerischen Junioren- und Schülermeisterschaften über die Bühne.

In der Altersklasse W14 waren 30 Teilnehmerinnen gemeldet, die die Qualifikationszeit von 2:40 Minuten unterboten. Die Veranstalter entschieden sich für drei Zeitendläufe. Eva hatte bisher eine Bestzeit von 2:31,89 Minuten, dies war die dreizehnschnellste Zeit. Sie wurde daher dem zweiten Lauf zugeordnet.

Den ersten Zeitlauf gewann Verena Lindner vom TV Immenstadt in 2:27,94 Min. Eva und die anderen Mädchen im zweiten Lauf wussten jetzt, wenn sie eine Medaille holen wollen, dann muss die Zeit vom ersten Lauf unterboten werden.

Dementsprechend schnell gingen die Mädels auch die erste Runde mit 1:12 Min. an. Hier lag Eva noch an vierter Stelle. Bei der 600 Meter Marke überholte sie die Dritt- und Zweitplatzierte, die führende Jana Schmid (TV Immenstadt) hatte zu diesem Zeitpunkt einen Vorsprung von ca. 20 Meter. Da freute ich mich schon über die Silbermedaille, aber Eva merkte, da geht noch etwas und so forcierte sie nochmals ihr Tempo und kam näher und näher an die Führende heran. Mit einem exzellenten Endspurt überholte sie 15 Meter vor der Ziellinie auch noch die Führende und wurde mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:25,83 Minuten Bayerische Meisterin.

Riesengroß war natürlich die Freude bei den mitgereisten Fans. Man muss nicht viel Ahnung vom Laufsport haben, aber wenn man Eva laufen sieht, dann weiß man, der SC Kemmern hat hier ein richtiges Lauftalent in seinen Reihen. 

Erst letzte Woche wurde Eva mit der Mannschaft der DJK Don Bosco Bamberg deutscher Basketball-Meister. Jetzt folgte der zweite sensationelle Streich auf der Stadionbahn!


02. 07. 2016 [Andreas Straßberger]

Schneekopflauf

Schmiedefeld - Wieder auf den Rennsteig wagte sich Matthias Fröhlich beim Schneekopflauf. Dieser verläuft vom Sportplatz in Schmiedefeld auf 711m Höhe, wo sonst das Ziel des Rennsteiglaufes liegt,  zum Plateau des Schneekopfes. Insgesamt warten auf den 12,7 Kilometern Anstiege zum Großen Finsterberg (auf 944 m) mit Zeitnahme auf dem Turm (955m) über den Rennsteig ab der „Alten Tränke“ bis hin zur Wetterstation (942 m) oberhalb der Schmücke (912 m) hin zum Schneekopfplateau auf 977 Metern Höhe mit markanten Übertragungsturm. Macht in der Summe rund 450 Höhenmeter, belohnt wurden die Läufer im Ziel zusätzlich noch mit einer herrlichen Aussicht über den Thüringer Wald bis hin zum Inselsberg bzw. dem Thüringer Becken. Mit einer Zeit von 1:01:48 landete Matthias auf Rang 30 im Gesamteinlauf und wurde 10. in der M 30.


03.07.2016 [Andreas Straßberger]

36. VR-Bank-Lauf "Rund um die Veste Coburg"

AK-Siege für Carmen Schlichting-Förtsch, Martina Eigner-Loch und Sibylle Vogler - Rang 3 für das Damen-Team

Coburg - Ein Klassiker in der regionalen Laufszene stand an, nämlich der Lauf "Rund um die Veste Coburg". Zu Beginn wartete traditionell der Anstieg hoch zur Veste, bevor es den Rest der Strecke zunächst bergab und schließlich flach durch die Stadt zum Ziel geht. Insgesamt 610 Läufer waren dieses Jahr am Start. Mit von der Partie auch die Running-Abteilung des SC Kemmern mit 11 Startern.

Gesamtsieger wurde Addisu Tulu Wodajo (TV 1848 Coburg) in 32:34 vor Patrick Weiler (LAC Quelle Fürth) in 34:22 und Jürgen Wittmann (LAC Quelle Fürth) mit einer Zeit von 34:59. Bei den Frauen gewann Eleisa Haag (TV 1848 Voburg) in 39:46. Auf Rang 2 folgte Carmen in 42:32 (1.W35). Einen weiteren AK-Sieg für das Team konnte Martina in der W45 in einer Zeit von 47:52 mit Klaus(47:53) als Pacemaker erringen. In der W70 konnte Sibylle mit einer Zeit von 57:17 einen weiteren AK-Sieg holen. Einen Podestrang konnte Anna Polanski (3. W50) mit einer Zeit von 52:02 erlaufen, in der Endabrechnung landete das Damenteam auf Rang 3.

Ergebnisse im Überblick:


26.06.2016  (Brehm Ulli)

-4. Uni-Lauf  Bamberg

- AK-Sieg für Sibylle Vogler, weitere 5 Podestplätze fürs Team u. in der Mannschaftswertung konnten die Damen wie die Herren mit den 2. Platz überzeugen

Bamberg (Erbagelände).-  628 Teilnehmer zählte die diesjährige Auflage des Uni-Laufs in Bamberg auf dem ERBA-Gelände der ehem. Landesgartenschau von 2012.  Wie üblich wieder stark vertreten, mit dabei, waren auch 23 Grüne von unserer Running – Abteilung des SC Kemmern.

Sieger bei den Herren wurde mit einer Zeit von 34:15 min. Grau Bastian von der UNI Bayreuth, während sich bei den Frauen Hiller Julia von der LAC Quelle Fürth mit starken 37:56 min. durchsetzen konnte.

Unsere Damen zeigten erneut ihre Klasse mit 4 Podestplätzen, allen voran natürlich unsere Sibylle Vogler, die sich in gewohnter Manier Platz 1 in ihrer AK mit starken 54:44 min. sichern konnte.  Zwei AK-Plätze 2 gab es für unsere Jessi Vogt (44:21 min.) und Christine Geuß (48:29 min.) , die ihre klasse Form der letzten Wochen bestätigen konnten. Mit einem 3. AK- Platz (48:51 min.)  ließ unsere Anna Polanski aufhorchen. Hier zeigt sich, dass Trainingsfleiß und Ehrgeiz überaus leistungssteigernde Auswirkungen haben. Anna weiter so, toll gemacht………!

Einen hervorragenden Einstand zeigten auch unsere Endres Martina (55:20 min.) und Schmitt Sabine (57:07 min.) vom Lauf10, die ein beherztes Rennen ablieferten, obwohl der Lauf10 Kurs noch gar nicht zu Ende ist!  Allen Respekt!

Auch unsere Herren zeigten sonntags Flagge und konnten zumindest in der Mannschaftswertung mit Christopher, Klaus, Matthias, Thomas und Lukas mit dem 2. Platz der Damen mit  Jessi, Linda, Christine, Tanja und Anna gleichziehen!

Am schnellsten war Liebold Christopher mit einer Zeit von 38:32 min. unterwegs, welche Gesamtplatz 17 bedeutete. Unser Abteilungsleiter Klaus Geuß (40:11 min.) und Matthias Fröhlich (40:45 min.) konnten beide einen 3. AK-Platz in ihrer jeweiligen AK erringen.

Ich denke, dass sich der UNI-Lauf in Bamberg über die 10 km Distanz in der Region schon etabliert hat und in Zukunft noch weitere Läuferinnen und Läufer anziehen wird.

Ergebnisse im Überblick:  


19. 06. 2016 [Andreas Straßberger]

30. Burgholzlauf (3. Lauf im Raiffeisencup 2016)

Carmen Schlichting-Förtsch gewinnt bei den Frauen, Ak-Sieg für Sibylle Vogler - Platz 1 und 3 für die Damenteams

Scheßlitz - 170 Teilnehmer im Hauptlauf waren es beim Hauptlauf des Burgholzlaufes am vergangenen Sonntag. Zum Jubiläum wartete hierbei eine neue Strecke auf die Teilnehmer: zwar war diese mit 10,55 Kilometern gute 2,5 Kilometer kürzer als bei den letzten Austragungen, aber nicht minder anspruchsvoll. So warteten zwei längere Anstiege (jeweils um die 1,5-2 Kilometer), matschige Trailpassagen sowie kürzere wellige Abschnitte auf die Teilnehmer. Richtige  Flachstücke gab es eigentlich nur zu Beginn und am Ende der Strecke, die zumeist, wie der Name des Laufes schon sagt seine Schleifen durch den Burgholz-Wald zog. Mit von der Partie waren auch 22 Grüne von der Running-Abteilung, die sich auf die neue Strecke wagten. 

Gesamtsieger auf der neuen Strecke wurde Andreas Sperber (Ifa Nonstop Bamberg)in 37:20 vor Roland Wild (LG Bamberg) mit einer Zeit von 37:49. Rang 3 gab es für Sven Starklauf (DJK LC Vorra) nach 38:50.

Bei den Frauen gewann Camen souverän von der Spitze weg in 43:44 vor Theresa Dotterweich(DJK LC Vorra, 47:21) und Cosima Gundermann (LG Forchheim, 47:47). In der Folge gab es dann vier weitere zweite Plätze in den Altersklassen für Jessica Vogt (W 35, 49:38), Martina Eigner-Loch (W45, 50:22), Christine Geuß (W 50, 52:04) sowie Linda Wagner (W 30, 53:59). Sibylle Vogler fuhr in der W70 als älteste Teilnehmerin in 58:57 einen weiteren Sieg ein. In der Teamwertung konnten damit Rang 1 und 3 klargemacht werden, dazwischen konnte sich lediglich das Team der DJK LC Vorra schieben.

Für die Männer konnte Christopher Lippold in starken 41:30 Rang 3 in der MHK sichern, für Klaus Geuß bedeuteten 42:16 Rang 2 in der M 50. Zusammen mit Andreas Straßberger (43:32, 5.MHK), Dirk Linhardt(49:19) und Roland Kraus (49:34, 4.M55) konnte in der Teamwertung Rang 4 erlaufen werden. Hier waren die Teams aus Scheßlitz, Vorra und der LG Bamberg schneller.

 

w

1

Schlichting-Förtsch, Carmen

1978

SC Kemmern

1.

W35

43:44

 

5

Vogt, Jessica

1978

SC Kemmern

2.

W35

49:38

 

8

Eigner-Loch, Martina

1971

SC Kemmern

2.

W45

50:22

 

14

Geuß, Christine

1966

SC Kemmern

2.

W50

52:04

 

20

Polanski, Anna

1966

SC Kemmern

4.

W50

53:38

 

22

Wagner, Linda

1985

SC Kemmern

2.

W30

53:59

 

28

Kopsch, Tanja

1984

SC Kemmern

4.

W30

54:47

 

34

Zimmermann, Simone

1971

SC Kemmern

8.

W45

56:45

 

38

Vogler, Sibylle

1944

SC Kemmern

1.

W70

58:57

 


 

m

13

Lippold, Christopher

1988

SC Kemmern

3.

M

41:30

 

16

Geuß, Klaus

1965

SC Kemmern

2.

M50

42:16

 

20

Straßberger, Andreas

1986

SC Kemmern

5.

M30

43:32

 

57

Linhardt, Dirk

1979

SC Kemmern

10.

M35

49:19

 

62

Kraus, Roland

1957

SC Kemmern

4.

M55

49:34

 

73

Schmitt, Anton

1960

SC Kemmern

8.

M55

51:33

 

74

Brehm, Ulrich

1956

SC Kemmern

6.

M60

51:45

 

75

Pflaum, Rudolf

1961

SC Kemmern

9.

M55

51:46

 

79

Vatter, Elmar

1972

SC Kemmern

8.

M40

52:40

 

90

Dageförde, Florian

1987

SC Kemmern

11.

M

54:01

 

96

Fößel, Helmut

1974

SC Kemmern

10.

M40

54:26

 

106

Christa, Gregor

1962

SC Kemmern

18.

M50

57:30

 

107

Nüßlein, Bernd

1973

SC Kemmern

11.

M40

57:39

 


19. Juni 2016 [Josef Ahmann]

29. Alleelauf Mettenheim

4. Lauf zum Bayern Lauf-Cup des BLV 

Bei idealem Laufwetter fand am 19.06.2016 in Mettenheim bei Mühldorf am Inn der 29. Alleenlauf statt, der gleichzeitig als Oberbayerische Straßenlaufmeisterschaft gewertet wurde. Wie zu erwarten war, hatten Karl Bruckbauer und seine vielen Helfer die Organisation fest im Griff und mit dem Kulturhof in Mettenheim eine ideale Veranstaltungshalle parat. Selbst der Himmel hatte ein Einsehen und wartete mit neuem Regen bis der 10 km - Lauf beendet war.

Für zwei grüne Kuckucksläufer war die Nacht von Samstag auf Sonntag bereits um 5 Uhr zu Ende. Nici Postler und Paul Seidling machten sich auf, um an diesem Wettbewerb in Oberbayern teilzunehmen. Sie waren auch erwartungsgemäß recht erfolgreich. Unsere Nici hatte sich diesen Wettkampf taktisch ausgewählt: Sie hatte gesehen, dass in Ihrer AK nur wenige Läuferinnen mit BLV-Wertung dabei waren. So war ihr eine gute Platzierung und reichlich Punkte für sich persönlich, aber auch für das Vereinskonto sicher. Am Ende erreichte Sie Platz 5 in der Hauptklasse und Platz 4 in der BLV-Wertung. Das macht 17 Punkte für das Konto. Paul Seidling kämpfte sich in seiner AK auf Platz 27 vor. Am Ende brachte ihm diese Platzierung noch 6 Punkte. Damit liegt Nici nun auf Platz 1 (!) ihrer AK und Paul auf Platz 5 der AK M50. Angeführt wird die Altersklasse weiterhin von Klaus, inzwischen gefolgt von Jochen Brosig.

Sieger beim 4. Lauf zum BLV-Laufcup wurde auf dem flachen und schnellen Rundkurs Johannes Hillebrand von der LG Stadtwerke München in 31:31 Min., vor Michael Pritzl (33:06) und Martin Stier vom MTV 1881 Ingolstadt in 34:17. Bei den Frauen gewann Claire Perrin in 36:46 Min., ebenfalls LG Stadtwerke München, gefolgt von Caroline Mortier vom PTSV Rosenheim (36:56) und Anita Weber vom FTSV Straubing in 37:38.

In der Vereinswertung stieg die LG Mettenheim dank der Vielzahl der Starter in den Punkterängen zwischenzeitlich schlagartig auf Platz 2 auf. Der SC Kemmern führt das Vereinsfeld nach wie vor mit 796 Punkten an. Ob das so bleibt wird die Zukunft zeigen. Denn es kommen bekanntlich abschließend nur Starter in die Wertung, die mindestens 5 Läufe des Laufcups absolviert haben. Wer diese fünf Läufe nicht macht, dem werden auch in der Vereinswertung die Punkte gestrichen und der Verein sackt wieder herunter. 


Eva Dorsch Oberfränkische Meisterin über 800m

Am 12.06. fanden im Bamberger Stadion die Oberfränkischen Leichtathletik-Meisterschaften 2016 statt. Als einzige Teilnehmerin des SC Kemmern war Eva Dorsch gemeldet. Noch etwas ausgelaugt von einem Basketball-Auswahltraining am gleichen Tag ging Eva um 16:15 Uhr im Wettkampf weibliche Jugend U16 an den Start. Es entwickelte sich ein typisches "Bummelrennen" (Durchgangszeit 400 m nur um 1:30), in dem auf Platzierung gelaufen wurde. In der zweiten Runde verschärfte Eva das Tempo und gewann ihren Lauf ungefährdet von der Spitze weg in 2:46,06 vor Elke Noell (2:47,50; LG Bamberg, Jahrgang 2003!) und Ronja Gellenthien (2:50,04; LG Forchheim).


05.06.2016  [Brehm Ulli]

-Hochkönigman 2016

- Isabelle Schöffl stolze Finisherin beim Speed Trail über 23 KM  mit 1500   Höhenmeter

Maria Alm (Österreich):  Wie schon bereits im Vorjahr wagte  unsere Teamärztin Isabelle Schöffl erneut einen Ausflug ins benachbarte Österreich, um sich mit ca. 700 Trailrunner aus 20 Nationen  zu messen.

Bei 4 angebotenen Trails, vom 5 km Hindernis FUN RUN  bis zum 84,24 km ENDURANCE TRAIL verwandelte sich der Hochkönig zum Dreh- und Angelpunkt für die härtesten unter den beteiligten Finishern.  Leider musste unsere Isabelle wegen medizinischer Betreuung eine halbe Stunde aussetzen. Dann hat sie sich noch verlaufen und musste so  3 km  zusätzlich absolvieren. Dennoch ist sie noch unter der 4-Std-Marke geblieben und konnte sich somit am Ende noch im Mittelfeld der Frauen platzieren.

Egal, welche Distanz, alle schweißtreibenden Höhenmeter wurden mit wunderschönen Eindrücken von der paradiesischen Panorama-Landschaft des Hochkönigs belohnt.  Unter den gegebenen Umständen muß man der Finisherin, die trotz der Tortour,  freudestrahlend mit einem ihrer Jung`s die Ziellinie nach 3:56:04 Std. überquerte für ihre beachtliche Leistung Respekt zollen.

Glückwunsch Isabelle, weiter so….!


05.06.2016  [Brehm Ulli]

-47. Lauf rund um die Ködeltalsperre

- Unser Roland und Toni hielten die grüne Flagge hoch

Steinwiesen: Mit insgesamt 109 Teilnehmern konnte der diesjährige Ködeltalsperre-Lauf eine gute Resonanz verzeichnen. Aus dem Kemmerner Lager waren mit Roland Kraus und Toni Schmitt zwei erfahrene „Oldies“ am Start.

Der Entschluss, beim Lauf teilzunehmen viel kurzfristig in einem Telefonat am Samstag erst um ca. 22.00 Uhr. So absolvierten ohne große Vorbereitung unsere „Grünen“ den hügeligen und relativ anstrengenden Kurs  über die 18,7 KM in dennoch beachtlichen Zeiten. Roland erreichte das Ziel in 1:33:13 Std. (24. Ges.pl. u. 6. AK M50 Pl. Ältester Teilnehmer in der 50er-Gruppe), während Toni mit einer Zeit von 1:38:35 Std. sich den 32. Ges.pl. und n der AK M50 noch den 9. Rang erringen konnte.

Sieger bei den Herren wurde Alexander Finzel vom TV 48 Coburg in 1:07:50 Std., während  bei den Frauen sich Dretze Sabine vom ASC Kronach mit 1:36:26 Std. durchsetzen konnte.

Glückwunsch an Beiden


29.05.2016 [Andreas Straßberger]

12. Veitensteinlauf

Gesamtsieg für Carmen Schlichting-Förtsch bei den Frauen - AK-Erfolg für Sibylle Vogler - Frauen-Team ganz vorne

Priegendorf- Kurz nach 9 Uhr in der Früh erfolgte der Startschuss für den Hauptlauf (173 Teilnehmer) über 16,5 und den Hobbylauf (59 Teilnehmer) über 6,7 Kilometer. Traditionell führte die Strecke nach flachen ersten 2 Kilometern in den 6 Kilometer langen Anstieg zum Veitenstein, bevor die zweite Streckenhälfte mit Ausnahmen zweier kürzerer Anstiege flach bzw. abfallend ausfällt und sein Ziel wiederum am Sportplatz findet. Von der Running-Abteilung waren heuer 22 Teilnehmer am Start, so dass wir die teilnehmerstärkste Gruppe bildeten. Gesamtsieger bei den Herren wurde Andreas Sperber (IFA Nonstop Bamberg) in 59:59 vor Uwe Bäuerlein (TSV 1860 Bad Staffelstein, 1:01:47) und Matthias Pfuhlmann (Team Mainathlon, 1:03:09). Bei den Frauen gewann Carmen in souveräner Manier in 1:10:38 vor Karina Linsner (1:18:57) und Gabi Bastian (DJK LC Vorra, 1:19:41).

Als erste Grüne ins Ziel schafften es Christopher Lippold in 1:07:09 (6.Gesamt, 3.MHK) und Andreas Straßberger in 1:08:57 (10.Gesamt, 2.M30). Auf die beiden folgten Lukas Wicht in 1:17:40, Dirk Linhardt (1:21:07) und Roland Kraus in 1:22:50 und konnten sich so in der Teamwertung bei den Männern auf Rang 3 bugsieren. Hier musste man lediglich den Gastgebern der LG Veitenstein und dem TSV Scheßlitz den Vortritt lassen. Bei den Frauen folgten auf Carmen Linda Wagner in 1:28:00 (2. W30) und Simone Zimmermann (1:31:31) und konnten die Teams aus Vorra und Großenseebach hinter sich lassen. Sibylle Vogler gelang indes nach dem Bayerischen Titel über 10Kilometer in der W70 am Vortag der Doppelschlag und gewann ihre AK in 1:37:40. Nicole Postler belegte in der WHK in 1:39:09 Rang 3.

Im Hobbylauf über 6,7 Kilometer waren Carolin Brehm und Stephan Schulze am Start, liefen das Rennen gemeinsam zu Ende und konnten nach 44:46 bzw. 44:47 finishen.

Ergebnisse im Überblick (nur Hauptlauf):

 

6.

1:07:09

Lippold

Christopher

1988

SC Kemmern

6.

m

3.

M

10.

1:08:57

Straßberger

Andreas

1986

SC Kemmern

10.

m

2.

M30

18.

1:10:38

Schlichting-Förtsch

Carmen

1978

SC Kemmern

1.

w

1.

W35

45.

1:17:40

Wicht

Lukas

1991

SC Kemmern

44.

m

6.

M

65.

1:21:07

Linhardt

Dirk

1979

SC Kemmern

61.

m

13.

M35

76.

1:22:50

Kraus

Roland

1957

SC Kemmern

71.

m

7.

M55

106.

1:28:00

Pflaum

Rudolf

1961

SC Kemmern

93.

m

11.

M55

107.

1:28:00

Wagner

Linda

1985

Sc kemmern

14.

w

2.

W30

110.

1:28:04

Fösel

Helmut

1974

SC Kemmern

96.

m

11.

M40

115.

1:28:40

Schmitt

Anton

1960

SC Kemmern

100.

m

13.

M55

116.

1:28:59

Vatter

Elmar

1972

SC Kemmern

101.

m

12.

M40

117.

1:29:50

Reichold

Matthias

1966

SC Kemmern

102.

m

16.

M50

124.

1:31:21

Dageförde

Florian

1987

SC Kemmern

107.

m

11.

M

127.

1:31:31

Zimmermann

Simone

1971

SC Kemmern

20.

w

6.

W45

128.

1:31:42

Reissig

Wolfgang

1959

SC Kemmern

108.

m

15.

M55

148.

1:36:56

Wientzek

Volker

1965

SC Kemmern

123.

m

19.

M50

151.

1:37:31

Christa

Gregor

1962

SC Kemmern

124.

m

20.

M50

152.

1:37:40

Vogler

Sibylle

1944

SC Kemmern

28.

w

1.

W70

157.

1:39:09

Postler

Nicole

1990

SC Kemmern

30.

w

3.

W

160.

1:40:10

Nüßlein

Bernd

1973

SC Kemmern

128.

m

16.

M40


28. Mai 2016 [Klaus Geuß]

Sibylle Vogler wiederum Bayerische Meisterin!

- Bayerische 10 km Straßenlauf-Meisterschaften

Ruhstorf an der Rott. – Keine optimalen Bedingungen fanden die 200 Athleten bei den Landesmeisterschaften in Niederbayern vor. Die schwülwarme Witterung (27 Grad) bei gefühlten 30 Grad setzte die Läuferinnen und Läufer enorm zu. Zudem musste auf dem 2 km Rundkurs ein langgezogener Anstieg fünfmal bewältigt werden. Auch das Zuschauerinteresse war für eine Bayerische Meisterschaft enorm schwach. 

Eine großartige Leistung zeigte wiederum Sibylle Vogler, die mit der tollen Laufzeit von 56:16 Minuten bayerische Meisterin in der Altersklasse W70 wurde. Ihre beiden Konkurrentinnen hatten keine Chance. Dies war heuer schon ihr dritter Bayerischer Titel!
Ihre derzeitige klasse Form stellte Martina Eigner-Loch mit dem Gewinn der Bronzemedaille in ihrer Altersklasse W45 unter Beweis. Sie finnishte nach 46:08 Minuten. Um winzige 2 Sekunden verpasste Christine Geuß das Podest. Sie erreichte das Ziel mit 48:11 Min. als vierte der AK W50. Gleich einen Platz dahinter erreichte Anna Polanski mit neuer persönlicher Bestzeit von 49:05 Minuten das Ziel. 

In der Besetzung Christine Geuß, Anna Polanski und Sibylle Vogler konnte überraschend der dritte Podestplatz in der Mannschaftswertung W50 und älter eingefahren werden! 

Elvira Flurschütz erreichte die gleiche Platzierung (7. Platz) wie bei den letztjährigen Meisterschaften in Kemmern. Mit ihrer Zeit von 39:37 Minuten war auch sie nicht ganz zufrieden. 

Von den „grünen“ Männern finnishten nur Klaus Geuß mit 39:37 Min. (8. M50) und Klaus Schmitz mit 46:18 Min. (18. M50).

Bayerischer Meister wurde bei den Männern Tobias Schreindl von der LG Passau in 31:41 Minuten und bei den Frauen Regina Högl von der LG Landshut in 36:13 Minuten.


25. Mai 2016 [Klaus Geuß]

Talent Eva Dorsch überragend!

Eva Dorsch (Foto TV 1848 Coburg)

Coburg. - Am Mittwoch fand der 5. Coburger Läuferabend im Dr. Stocke Stadion in Coburg statt. Angeboten wurden ein 800 m Lauf und ein 10.000 Meter Rennen, das gleichzeitig als oberfränkische Meisterschaft ausgetragen wurde. Hatten noch die letzten Jahre die Athleten mit der Hitze zu kämpfen, so waren die Temperaturen diesmal für die Läufer bei 15 Grad ideal. 

Über die 800 m startete unsere Nachwuchshoffnung Eva Dorsch. Sie musste sich erst einmal in ihrem ersten offiziellen 800 m Lauf in dem gemischten Starterfeld (Männer und Frauen) zurechtfinden. So hielt sie sich noch die erste Runde etwas zurück um auf der zweiten Runde richtig „Gas“ zu geben. Mit 2:31,89 Minuten konnte sie ihre Bestzeit um über 4 Sekunden steigern und die geforderte Norm für die Bayerischen Jugendmeisterschaften, die Anfang Juli in Aschaffenburg stattfinden, gleich um vier Sekunden unterbieten. 

Roland Kraus und Nicole Postler starteten über die 25 Stadionrunden. Wie gewohnt war auf unserem Roland Verlass. Er konnte sich den Vizemeistertitel in der Altersklasse M55 in 46:17 Minuten ergattern. Nicole wurde mit der Goldmedaille in der Frauen Hauptklasse belohnt. Sie benötigte 53:17 Minuten und belegte damit den 7. Gesamtplatz bei den Frauen über die 10.000 m.

Gesamtsiegerin bei den Frauen war die Studentin Eleisa Haag in 38:23 Minuten. Bei den Männern siegte der Äthiopier Addisu Wodajo Tulu mit 30:23 Minuten. 


21. Mai 2016 [Andreas Straßberger]

44. GutsMuths-Rennsteiglauf - MARATHON

Neuhaus am Rennweg/Schmiedefeld - "Da läuft was!", so das Motto des 44. Rennsteiglaufs. Für die Running-Abteilung dann "Da läuft wer!", war doch Matthias Fröhlich mit von der Partie, der bereits im vergangenen Jahr über die Marathon-Distanz am Start war und sich erneut dieser Herausforderung stellte. Und was für eine, ist doch diese Strecke alles andere als ein herkömmlicher Marathon: neben 770 Höhemetern im An- und 844 im Abstieg warteten hauptsächlich kleinere und größere Waldwege/Pfade und auch Trailabschnitte auf die rund 2400 Teilnehmer. Seine gute Form aus der Vorbereitung konnte Matthias gut auf die Strecke bringen und bewältigte die Distanz in 3h18m19sec und konnte seine Zeit aus dem Vorjahr um fast eine Viertelstunde verbessern. Wahnsinn, klasse Leistung !


08.05.2016 [Andreas Straßberger]

19. Altenburger Bergsprint mit Oberfränkischen Meisterschaften im Berglauf

Titel für Carmen Schlichting-Förtsch, Isabelle Schöffl und Matthias Fröhlich - Damen-Teams mit zwei weiteren Titeln

Bamberg - Rund 110 Teilnehmer stark war das Feld beim Altenburger Bergsprint. Auch dabei waren 9 Grüne von der Running-Abteilung, die sich von den 130 Höhenmetern verteilt auf 4,5 Kilometer nicht abschrecken ließen. Ganz in seinem Spezialgebiet war hierbei Roland Wild(LG Bamberg) der mit einer Zeit von 19:12 den Titel gewinnen konnte. Ihm folgten Chris Dels(TriRockets) in 19:19 und Michael Sturm (ohnne Verein) in 20:08.

Bei den Frauen gab es eine Überraschung: Carmen wurde mit einer Zeit von 23:08 oberfränkische Meisterin, musste aber im Gesamteinlauf Hanna Krauß (SV Bamberg) in 22:52 den Vortritt lassen. Dies war aber nicht der erste Titel an diesem Tage. Durch Matthias (1. M30 in 22:37), Isabelle (1. W35 in 26:01, 3. bei den Frauen gesamt OFRM) und Sibylle (1. W70 in 30:16) folgten drei weitere Einzeltitel.  Sehr erfreulich waren auch die Plätze auf dem Podium durch Christopher Lippold (2. M20 in 22:41), Jessica Vogt (2. W35 in 26:25), Susi Rademacher (2. W40 in 26:43) und Anna Ploanski (2. W50 in 28:45). Florian Dageförde konnte nach einer Zeit von 31:03 finishen. In der Teamwertung bei den Frauen belegten unsere Mädels die ersten beiden Plätze, in der Wertung W 35/40/45 folgte ein weiterer Titel und bildete den Abschluss eines sehr erfolgreichen Wettkampftages


Dirk, Nicole, Helmut

05. Mai 2016 [Andreas Straßberger]

Regensburg-Marathon

Regensburg - Eine flache und -je nach gewählter Distanz-  bis zu zweimal abzulaufende Rundstrecke wartete auf die Teilnehmer des Regensburg Marathons. Noch dazu wurde es an diesem Tag nicht unerheblich warm, also nicht ganz ideale Bedingungen, gerade für die Marathonis. Dies waren für die Running-Abteilung zuerst Dirk Linhardt mit einer Zeit von 4:02:10. Ihm folgten Helmut Fösel in einer Zeit von 4:16:04 und Nicole Postler in 4:37:48.

Über die Halbmarathon-Distanz waren Elmar Vatter und Chrsitina Röckelein am Start. Sie benötigten 2:07:29 bzw. 2:07:37


05. Mai 2016 [Andreas Straßberger]

23. Lucas-Cranach-Lauf

Kronach - Insgesamt 546 Läufer waren insgesamt am Start und bescherten den Veranstaltern vom ASC Marktrodach einen Teilnehmerrekord. Mit dabei waren -alle beim Hauptlauf über 10 Kilometer rund um die Festung Rosenberg- auch 4 Grüne von der Running-Abteilung. Am schnellsten war hierbei Susi Rademacher mit einer Zeit von 48:15, gleichbedeutend mit Rang 2 in der W 40. Auf Rang 6 in der W30 folgte Christina Röckelein in 1:00. Bei den Männern kam als erstes Roland Kraus mit einer Zeit von 48:50 ins Ziel (6.M55). Ihm folgte in der M40 auf Rang 20 Elmar Vatter in 59:58.

Den Hauptlauf entschied Alexander Dautel (FWG-Team) nach 33:45 für sich. Ihm folgten Felix Mayerhöfer (Siegmund-Loewe-Schule,35:44) vor Akil Omar (Flüchtlinge Mitwitz,36:44). Bei den Damen gewann Lea Süß (LAC Quelle Fürth)41:56 vor Katrin Lindig (Meißen, 44:23) und Ines Jölly (45:14)


01. 05. 2016 [Andreas Straßberger]

14. Maisel's FunRun

Bayreuth - Gut in Form zeigten sich die Kuckucksläufer beim FunRun im Rahmen des Weissbierfests. Über 21,1 Kilometer belegte Elvira Flurschütz in 1:26:37 gleichbedeutend mit Rang 1 in der WHK und Rang 2 hinter der Gesamtsiegerin Anne Haug (LAZ Saar 05 Saarbrücken advofischer.de Team Icehouse) in 1:16:01.

Über 10 Kilometer gewann Ralf Friedrich mit einer Zeit von 44:46 die M50, während Lukas Wicht in 45:38 finishen konnte (19.MHK).


30.04.2016 [Andreas Straßberger]

3. Sparkassen-NightRun Coburg

Coburg - "Run in den Mai" anstatt "Tanz in den Mai" war das Motto für 8 Mitglieder der Running-Abteilung bei der dritten Auflage des NightRun in Coburg. Um 20 Uhr ging es bei hervorragenden äußeren Bedingungen zunächst über zwei Runden und insgesamt 5 Kilometer. Hier konnten bei den Frauen Adelheid Jäger nach 28:21 und Christine Sonntag nach 28:32 finishen, während Gilbert Newman nach 25:15 das Ziel erreichte.

In völlliger Dunkelheit startete um 21 Uhr dann der Hauptlauf über 5 Runden und insgesamt 10 Kilometer auf einem verwinkelten Kurs durch die Coburger Innenstadt. Als erster Grüner konnte Roland Kraus nach 47:40 finishen. Ihm folgte nach 49:51 Markus Rennert, während Wolgang Reissig nach 50:23 finishte. Gregor Christa erreichte nach 52:30 das Ziel, den Abschluss aus Kemmerner Sicht bildete Christian Kohrmann in 55:01.


24.04.2016 [Andreas Straßberger]

2. Weilersbacher Frühjahrslauf

In seine zweite Runde ging der Weilersbacher Frühjahrslauf. Und wie auch im letzten Jahr war die Running-Abteilung mit einer kleinen Vertretung vor Ort. Sascha Reichel belegte in einer Zeit von 38:24 Rang 3 im Gesamteinlauf und wurde Gesamtzweiter in der M30.Christopher Lippold kam in einer Zeit von 39:32 auf Rang 5 im Gesamtranking und Rang 2 in der MHK. Gesamtsieger wurde Klaus Belzer (DJK LC Vorra) in 36:36 vor einem ehemaligen Grünen, nämlich Christopher Nowak (jetzt LAC Quelle Fürth) in 37:45.


Christine Geuß
Elvira Flurschütz (Foto-Kiefner)

23. April 2016 [Klaus Geuß]

Deutsche Halbmarathon - Meisterschaften

 -Elvira Flurschütz und Christine Geuß pulverisieren ihre Bestzeit!

Bad Liebenzell (Baden-Württemberg). – Zum ersten Mal nahm der SC Kemmern an einer deutschen Halbmarathon-Meisterschaft teil. Das Wetter zeigte sich in der Kurstadt von seiner ungemütlichsten Seite. Regen und Wind - mal stärker, mal weniger kräftig - und Temperaturen deutlich im einstelligen Bereich prägten die Veranstaltung. Die Sonne zeigte sich zwar nicht im Nagoldtal, trotzdem wurde es eine Halbmarathon-DM, die es in sich hatte. 

Die herausragende Leistung war das Rennen von Sabrina Mockenhaupt von der LG Rhein-Sieg, die sich in Bad Liebenzell ihren insgesamt 41. deutschen Meistertitel erlief und mit ihrer Zeit von 1:12:41 Stunden klar unter der EM-Norm von 1:13:00 Stunden blieb. Bei den Männern setzte sich Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth; 1:05:05 h) vor Eyob Solomun (SG Wenden; 1:05:17 h) und dem Regensburger Jonas Koller (1:05:25 h) durch. 

Unsere Elvira Flurschütz läuft derzeit von einer Bestzeit zur anderen. Sie erreichte das Ziel nach glänzenden 1:23:52 Stunden (33. Gesamt) und dies obwohl die Beine am Schluss etwas schwer wurden. „Je oller, je doller“ könnte man bei Christine Geuß behaupten. Auch wenn sie die ersten 10 km viel zu schnell (46:00) angegangen ist und ab km 15 etwas an Geschwindigkeit herausnehmen musste, konnte sie ihre Bestzeit um eineinhalb Minuten auf 1:38:25 Stunden steigern. Nebenbei sprang noch der 8. Platz in ihrer Altersklasse W50 heraus. Unter den gegebenen schwierigen Bedingungen sind die Leistungen von Elvira  und Christine umso höher zu bewerten. 

Klaus Geuß, alleiniger Starter von den grünen Männern, finishte nach 1:21:44 Stunden als 15. in der Altersklasse M50. Er war am Ende froh, dass er das Ziel erreichte, da bei ihm schon ab Kilometer 13 die linke Wade zu machte. 

Wäre unsere Sibylle Vogler gestartet, so hätte sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen deutschen Meistertitel nach Kemmern holen können!


17. 04. 2016 [Andreas Straßberger]

MainCityRun (3.Lauf im BLV-Cup 2016)

AK-Siege für Klaus Geuß, Carmen Schlichting-Förtsch, Susi Rademacher und Sibylle Vogler

Schweinfurt - Die dritte Runde im BLV-Cup 2016 führte dieses Mal nach Schweinfurt zum MainCityRun über 10 Kilometer in der Schweinfurter Innenstadt. Mit von der Partie waren auch 15 Grüne von der Running-Abteilung, um weitere Punkte in der Cup-Wertung zu sammeln.

Am schnellsten war Klaus mit einer Zeit von 37:38 unterwegs, gleichbedeutend mit dem Gewinn der AK M50. Ebenfalls gut unterwegs war Carmen, die als dritte Frau im Gesamteinlauf zusätzlich noch die W35 in 40:22 gewinnen konnte. Weitere AK-Siege konnten durch Susi in 45:08 in der W40 und Sibylle mit einer bombigen Zeit von 51:45 in der W70. Top in Form zeigten sich ebenfalls Ralf Friedrich mit einer Zeit von 40:54 (3.M50), Jessi mit 42:44 (3. W35) und Linda mit 45:19 (2.W30), die ihre Bestzeiten zum Teil erheblich verbessern konnten. Doch da waren sie nicht die einzigen wie ein Blick auf die Ergebnisse zeigt:

 

17

m

 

Geuß, Klaus

M50

1


17

00:37:38

41

w

 

Schlichting-Förtsch, Carm...

W35

1


3

00:40:22

47

m

 

Friedrich, Ralf

M50

3


44

00:40:54

74

w

 

Vogt, Jessica

W35

3


8

00:42:44

100

m

 

Schmitz, Klaus

M50

7


91

00:44:21

118

m

 

Seifert, Markus

M35

16


107

00:45:06

119

w

 

Rademacher, Susi

W40

1


12

00:45:08

122

w

 

Wagner, Linda

W30

2


14

00:45:19

170

m

 

Seidling, Paul

M50

16


149

00:46:57

171

m

 

Rennert, Markus

M55

12


150

00:46:57

184

m

 

Schmitt, Anton

M55

14


161

00:47:27

202

m

 

Vatter, Elmar

M40

18


175

00:48:05

224

m

 

Dageförde, Florian

M

27


192

00:48:52

304

w

 

Vogler, Sibylle

W70

1


54

00:51:45

370

w

 

Postler, Nicole

W

22


80

00:53:46



10.04.2016 [Andreas Straßberger]

12. Obermain-Marathon mit Bayerischen Meisterschaften im Halbmarathon sowie der Bezirke Ober- und Mittelfranken

Bayerische: Bronze für Elvira Flurschütz bei den Frauen; Titel für Sibylle in der W70

Oberfränkische: Sibylle macht das Double perfekt, weitere Titel durch Christine Geuß und in den Teamwertungen der Frauen sowie in der W35/40/45

Bad Staffelstein - 1996 Teilnehmer zählte die diesjährige Auflage des Obermain-Marathon. Neben viel Masse war zudem auch Klasse am Start, wurden doch bei der 12. Auflage der Veranstaltung die bayerischen Titelträger sowie die der Bezirke Ober- und Mittelfranken im Halbmarathon ermittelt. Mit dabei waren auch 32 Grüne von der Running-Abteilung des SC Kemmern.

Titelträger bei den Männern in Bayern wurde Solomon Merne Eshete(TV Wasserlos) in 1:07:58 vor Addisu Tulu Wodajo (TV 1848 Coburg) in 1:08:32 und Johannes Estner (LG Zusam) mit einer Zeit von 1:09:06. Bei den Frauen gewann Katka Vom Dorp (PTSV Rosenheim) in 1:22:11 vor Constanze Boldt (SWC Regensburg) mit einer Zeit von 1:22:21. Elvira konnte ihre klasse Form der letzten Wochen bestätigen und erlief in 1:24:20 den dritten Gesamtrang und wurde gleichzeitig auch oberfränkische Titelträgerin. Einen weiteren Titel konnte Sibylle ihrer Titelsammlung hinzufügen, gewann sie doch die W70 in 1:59:42. Christine Geuß konnte in der W50 mit einer Zeit von 1:40:05 den zweiten Platz erlaufen. In den Mannschaftswertungen der Frauen W35/40/45 (Vogt Jessica, Rademacher Susi, Eigner-Loch Martina) und W50/55 (Geuß Christine, Polanski Anna, Vogler Sibylle) sprangen weitere Vizetitel heraus.

Nicht weniger erfolgreich war auch die Ausbeute bei den Oberfränkischen Meisterschaften. Hier gab es zunächst zwei weitere Titel durch Christine und Sibylle in ihren Altersklassen. Zudem gab es weitere Podiumsplätze durch Klaus Geuß mit einer Zeit von 1:22:26 (2. M50), Jessica Vogt (1:38:43, 2. W35), Susi Rademacher (1:39:47, 2.W40) und Martina Eigner-Loch (1:39:49, 3.W45). In der Teamwertung der Frauen gewann SCK I vor dem TSV 1860 Bad Staffelstein und der "Zweiten" des SCK. In der Wertung W35/40/45 sprang ein weiterer Titel heraus, sowie ein zweiter Platz in der Wertung W50/55. Bei den Männern gab es in dieser Wertung ebenfalls einen zweiten Platz zu vermelden.

Unsere Damen haben also mal wieder richtig schön abgeräumt. Doch das soll die Leistung der Männer nicht schmälern. Zu nennen sind hier zum Beispiel Christopher Lippold mit einer Zeit von 1:23:30 und Matthias Fröhlich (1:23:56), die ihre aufsteigende Form der vergangenen Wochen bestätigen konnten. Neumitglied Bodo Sander konnte mit einer Zeit von 1:24:36 gar eine neue persönliche Bestzeit aufstellen und sich wie die beiden Vorgenannten unter den Top 100 platzieren (959 Teilnehmer gesamt). Auch die vielen Neuzugänge aus dem ehemaligen Lauf10!-Team konnten gelungene Premieren über die 21,1 Kilometer feiern. Konnte man nach dem Lauf doch in viele zufriedene und lächelnde Gesichter blicken. Zum Abschluss sei noch zu erwähnen, dass sich mit Peter Paul Schuttwolf ein Grüner an die anspruchsvolle Marathon-Strecke mit den Anstiegen zu Kloster Banz und auf den Staffelberg wagte und nach 3:44:37 finishen konnte.

 

Ges.       AK-Platz           Name                                       Jahrgang     AK       Zeit

64

6

Klaus Geuß

1965

M50

01:22:26

82

17

Christopher Lippold

1988

M20

01:23:30

86

16

Matthias Fröhlich

1982

M30

01:23:55

3

2

Elvira Flurschütz

1989

W20

01:24:20

96

19

Bodo Sander

1982

M30

01:24:36

173

31

Andreas Straßberger

1986

M30

01:32:17

28

2

Gudrun Michels

1984

W30

01:36:53

236

34

Thomas Kohlmann

1973

M40

01:37:52

240

30

Dirk Linhardt

1979

M35

01:37:49

34

6

Jessica Vogt

1978

W35

01:38:45

41

7

Susi Rademacher

1974

W40

01:39:47

42

5

Martina Eigner-Loch

1971

W45

01:39:49

284

46

Klaus Schmitz

1964

M50

01:40:05

43

2

Christine Geuß

1966

W50

01:40:05

52

3

Linda Wagner

1985

W30

01:42:55

329

42

Lukas Wicht

1991

M20

01:43:49

345

57

Paul Seidling

1966

M50

01:44:41

394

53

Helmut Fösel

1974

M40

01:49:32

84

12

Tanja Kopsch

1984

W30

01:51:13

463

60

Elmar Vatter

1972

M40

01:53:49

469

42

Markus Rennert

1959

M55

01:54:22

104

10

Anna Polanski

1966

W50

01:53:40

470

43

Wolfgang Reissig

1959

M55

01:54:29

508

85

Matthias Reichold

1966

M50

01:57:44

120

18

Simone Zimmermann

1971

W45

01:57:44

512

56

Florian Dageförde

1987

M20

01:57:08

513

50

Anton Schmitt

1960

M55

01:58:26

138

31

Nicole Postler

1990

W20

01:58:46

146

1

Sibylle Vogler

1944

W70

01:59:42

572

96

Gregor Christa

1962

M50

02:01:35

598

102

Helmut Kandella

1964

M50

02:05:01


Hauptsponsoren:






offizieller Ausrüster der
RUNNING-Abteilung des SCK