logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo

27.11.2021 [Elvira Flurschütz]

Schlosslauf Memmelsdorf

Manuela Glöckner mit klasse Einstand!

Manuela Glöckner

Bei kühlen Temperaturen und veränderter Streckenführung hieß es heute über die 9910 m / 130 hm "fire on and let's go"

Unsere Margrit Elfers konnte sich  in 41:10 über  den 2.Platz  hinter Ingalena Schömburg-Heuck (LG Bamberg) und den AK-Sieg in der weiblichen Hauptklasse freuen. Das Podium bei  den Damen komplementierte Denise Hiemann (TV 1848 Coburg) 42:33.

Unser Neuzugang Manuela Glöckner lieferte in 43:23 einen starken Auftritt und freute sich im Ziel über den 5.Platz und den AK-Sieg W45. Zusammen mit Nicole Postler, die eine Woche nach ihrem Marathon bereits wieder gut aufgelegt war und 48:28 (3. W30) lief, konnte sich das Damenteam auch über den Mannschaftssieg freuen!

Geli Nehr nimmt in 56:58 den 3.AK Platz in der W50 mit nach Hause.

Glückwunsch an alle Finisher von uns.

Danke an den Veranstalter, der unter den Corona-Bedingungen einen klasse Lauf veranstaltet hat!


14.11.2021 [Elvira Flurschütz]

Marathon Santa Cruz de Tenerife

Eine Urlaubsreise ohne Marathon, dass ist ein "No-Go" für unser Energiebündel Nicole Postler. Auf der ersten Insel Lanzarote hieß es, ab aufs Rad mit ihrem Freund Dominic Arnold und Elli Flurschütz, die dort ihr Auftakttrainingslager für die Saison 2022 absolviert. Bevor es für Nicole und Dominic nun weiter zur Erholung nach La Gomera geht, starteten beide bei sommerlichen  25 Grad und dem typischen Wind auf den Kanaren "just for fun" beim Marathon auf Teneriffa. Nicole Postler konnte in 3:54:22 den Marathon absolut genießen und freute sich im Ziel über den 3.AK Platz und den 20. Platz bei den Damen.

Ihr Freund Dominic Arnold (TV 1860 Coburg), der auch schon sehr flotte Zeiten auf unseren Strecken in Kemmern hinlegte, lief ein entspanntes Rennen in 2:57:00.


07.11.2021 (Elvira Flurschütz)

34. Heiner-Mayr Staffelberglauf

Starker Teamauftritt im Berglauf

 

Am Samstag, den 06.11.2021 fand bei nebligen und nasskalten Herbstwetter der 34. Staffelberglauf statt. Die 34. Auflage fand als Anerkennung für die jahrelange, ehrgeizige Arbeit im Laufsportbereich von Heiner Mayr, der im Februar diesen Jahres verstorben ist, statt. Die Traditionsveranstaltung wird nun unter dem neuen Namen "Heiner-Mayr Staffelberglauf" fortgeführt. Für die Läufer/innen hieß es am Samstag wieder, "the only way is up". Es galt bis hoch zur Kapelle am Staffelberg 3960 m mit 260 hm zu absolvieren.

 

 

 

Kathrin Pflaum stellt ihr Talent weiter unter Beweis

Im Ziel am Staffelberg wurde der Nebel durch grandiose Triumphe durchbrochen. Unser jüngstes Mitglied Kathrin Pflaum (Jg. 2002) siegte bei ihrem erst zweiten Wettkampf sehr eindrucksvoll nach 20:36. Von Beginn an drückte Kathrin aufs Tempo und konnte sich Meter für Meter von der später Zweitplatzierten Anke Härtl 21:53 (Rennsteiglaufverein / W55), die ebenfalls als starke Bergläuferin in der Region gilt, absetzen. Unsere Carmen Schlichting-Förtsch feierte nach 4 Jahren verletzungsbedingter Laufpause mit dem 3.Platz (1.AK) in 22:10 ein starkes Comeback. Nicole Postler (W / 2.AK) die in guten 23:03 den 6.Platz belegte und ihre aktuelle Form weiter unter Beweis stellte, durfte sich mit der Damenmannschaft noch über den Sieg in der Teamwertung freuen. Christine Geuß (W55) freute sich über den 3.AK Platz in 26:20.

Bei den Männern siegte  Daniel Dusold 16:16 in einem spannenden Schlusssprint gegen Dominic Arnold (TV 1848 Coburg) 16:17. Von unseren Männern stellte sich Lukas Wicht der Herausforderung und finishte in 21:17 (Platz 28 / 8. AK).

Herzlichen Glückwunsch an unsere Bergläufer!


02.11.2021 (Elvira Flurschütz)

Neumitglied Manula Glöckner

Weiter geht´s mit Frauenpower

In der neuen Laufsaison 2022 freut sich die Running Abteilung des SC Kemmerns über einen weiteren starken Zuwachs für die Damenmannschaft. Manuela Glöckner (Jg. 1976) trägt ab dem 01.01.2022 unser grünes SCK-Trikot und wechselt vom TSV Ebermannstadt zu uns "Grünen". Manuela schnürrt die Laufschuhe seit 2016 und machte bereits bei den ersten Wettkämpfen mit Podestplätzen auf sich aufmerksam. Seitdem konnte sie ihre Bestzeit kontinuierlich steigern, bis sie im Jahr 2019 einen weitern ernormen Sprung ihrer Leistung hinlegte und sich mehrmals die goldene und silberne bayerische Medaille freuen durfte. Am 10.10.2021 setze sie beim München Marathon ein weiteres Ausrufezeichen und freute sich nach den 42,195 km als neue deutsche und bayerische Vizemeisterin in einer Zeit von 3:21:16 über ihre neue Bestzeit und die Medaillen.

Wir begrüßen Manuela Glöckner als talentierte Läuferin ganz herzlich in der Running-Abteilung und freuen uns auf dich!

Hier ein paar Infos:

  • Deutsche und bayerische Vizemeisterin im Marathon AK45 in fabelhaften 3:21:16 - München 2021
  • Bayerische Meisterin 2019 AK40 (10 km, Cross, Marathon)
  • Bayerische Vizemeisterin HM 2019 AK 40
  • 4.Platz Deutsche Cross Meisterschaft 2019 AK40
  • Ihr Motto: "Laufschuhe an und raus in die Natur"
  • Bestzeiten: 10 km - 41:51 / HM 1:33:20 / Marathon 3:21:16

01.11.2021 (Elvira Flurschütz)

Halbmarathon Mörfelden-Walldorf

Margrit erläuft sich den 2.Platz

Bei bestem Laufwetter mit Sonnenschein fand am 31.10.2021 der Klassiker unter den Landschaftsläufen in Hessen statt. Auf den zwei Runden durch den Wald lief unsere gut aufgelegte Margrit Elfers nur 3 Wochen nach ihrem Ironman Mallorca lange ein enges Rennen mit der später Erstplatzierten Barbara Schwefer (Team Eschathlon / W40), die sich den Sieg in 1:28:53 holte. Margrit (W) finishte 38 sec danach und freute sich über den 2. Platz bei den Damen. Das Podium der Damen machte Nicole Best (TV 1846 Groß-Gerau / W50) in 1:34:26 komplett.

Bei den Männern siegte Thomas Arnold (Läuferherz - ON Running / M) in starken 1:14:05.

Somit war am Wochenende wieder Frauenpower beim SC Kemmern Running angesagt. Weiter so Mädels! :)


31.10.2021 (Elvira Flurschütz)

Sieg und Streckenrekord beim 34. Frankenwaldlauf Ludwigschorgast

Bei sonnigem Herbstwetter gewinnt Hannah Kadner beim Hauptlauf über 11 km / ~270 hm und neuem Streckenrekord sehr souverän in 46:17 vor Corinna Zoher (ASC Marktrodach) 48:33. Der 3. Podesplatz bei den Damen ging an Cordula Schneider (SGB Stadtsteinach) in 54:19.

Hannah setzt sich im Gesamteinlauf mit ihrer starken Laufleistung und einem 9.Platz auch in die TOP 10 des Gesamteinlaufes. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Männern siegte Philipp Neumeister (ASV Triathlon Kulmbach) in einer hervorragenden Zeit von 40:47.

Der tradionsreichste Lauf im Landkreis Kulmbach lockt die Läufer jedes Jahr durch die abwechslungsreiche Strecke mit schnellen Asphaltpassagen und Singeltrails durch den goldenen Frankenwald. Zusätzlich zu dem Hauptlauf wurde über die LG Ludwigschorgast noch ein Funlauf über 4,8 km und eine Strecke für Nordic Walking über 8,4 km angeboten.

Hannah Kadner überzeugt durch ihre letzten Erfolge

Hier noch ein kleiner Bericht über die gelungene Premiere der Kulmbach Trails und ein Interview mit unserer Hannah, die Stärke im Wettkampf zeigte und sich nach einem kleinen Umweg den 2. Platz bei den Damen erlief.

Viel Spaß mit dem Video von TVO Oberfranken:

www.tvo.de/mediathek/550550/


25.10.2021 (Elvira Flurschütz)

Kulmbach Trails - ein Event des Crazy Runners Team Frankenwald

Das Crazy Runners Team Frankenwald veranstaltete am gestrigen Sonntag, den 24.10.2021 bei bestem sonnigen Herbstwetter die Kulmbach Trails. Im Angebot war die Kurzstrecke 13,5 km mit 560 hm und eine Langstrecke 26 km mit 850 hm. Start war am Marktplatz in Kulmbach, von dort ging es den ersten steilen Anstieg hinauf zur Plassenburg, wo die Läufer einen fabelhaften Panoramablick hatten. Weiter ging es über sehr anspruchsvolle Trails im bunten Frankenwald, die mit teils knackigen Anstiegen geprägt waren. Um weiter Höhnemeter zu sammeln, wurden die Anstiege zum Rehberg noch mit eingebaut, ehe es durch steinere Gässlein in die Wolfskehle ging. Zum Abschluss durften alle Läufer noch einmal den Burgberg hoch zur Plassenburg, bevor sie dann den Weg zum Ziel bergarbwärts zurück zum Marktplatz genießen durften. Im Ziel wurden die Läufer durch die Zuschauer bejubelt und für ihre Leistungen gefeiert.

Unsere Hannah Kadner entschied sich für die Kurzstrecke, um hier ihre Stärke am Berg auszuspielen. In Führung liegend verpasste Hannah leider eine Abzweigung, sodass sie auf Platz 4 zurückfiel und ca. 1 km mehr lief. Durch ihre mentale Stärke und Power drückte sie jedoch weiter aufs Tempo, finishte in 1:12:44 als 2.Frau mit nur 16 sec Rückstand auf die Erstplatzierte Corinna Zohner (ASC Marktrodach) 1:12:28. Das Podium bei den Damen komplementierte Jessica Wirth (FC Wüstenselbitz) in 1:18:28. Herzlichen Glückwunsch Hannah für diese kämpferische Leistung! Bei den Männern siege Christian Gründel (TSV 1860 Staffelstein /Team Wohleben) in sehr starken 01:02:26.

Matthias Fröhlich, der dieses Jahr schon einige Trailläufe erfolgreich gemeistert hat, wollte seine Stärke in diesem anspruchsvollen Terrain nochmals unter Beweis stellen und entschied sich für die Langstrecke über 26 km / 850 hm. In starken 2:18:39 überquerte Matthias sehr zufrieden bei strahlendem Sonnenschein die Ziellinie und verpasste mit dem 12 Platz bei den Männern nur knapp die TOP 10. In der Kategorie MASTER MAN nimmt er die Bronzemedaille mit nach Hause!

Herlzlichen Glückwunsch zu deiner starken Leistung! 

Als Sieger ließ sich Florian Beck (ON Running/ SV Bergdorf Höhn) in fabelhaften 1:55:02 feiern. Bei den Damen durfte sich Iris Hickmann (SGB Stadtsteinach) in 2:27:09 freuen, als Erste nach dieser anspruchsvollen Aufgabe durch das Zielbanner zu laufen.


24.10.2021 (Elvira Flurschütz)

Oberbank Linz Donau Marathon

Nicole sammelt zwei Bestzeiten in einem Rennen

Unter die ca. 20.000 Läufer mischte sich bei strahlenden Sonnenschein und 13 Grad auch unsere Nicole Postler. Für sie stand nach der Challenge Roth das 2. Saisonhighlight auf der Agenda. Auf der flachen, schnellen Strecke passierte sie nach 1:44:04 die Halbmarathonmarke und nahm bereits hier die erste Bestzeit des Tages mit. Mit einem sehr konstanten Tempo lief sie gut aufgelegt weiter, nach 42,195 km blieb ihre Uhr bei 3:30:42 stehen, somit pulverisierte sie ihre Bestzeit um über 9 Minuten, Chapeau zu dieser Leistung Nicole!

Zusätzlich zu den zwei Bestzeiten durfte sich Nicole noch über den 19.Platz bei den Damen und den 3.Platz in ihrer AK (W30) freuen!

Dein Trainingsfleiß, dein Ehrgeiz, dein Tempotraining nach Roth haben sich ausgezahlt, gute Regeneration nach dieser fantastischen Saison.


23.10.2021 (Elvira Flurschütz)

Klaus Geuß erhält Auszeichnung zum Ehrenmitglied

Im Rahmen der gestrigen Mitgliederversammlung vom Hauptverein SC Kemmern, wurde unser "Chief" Klaus Geuß zum Ehrenmitglied ernannt. Klaus durfte mit Stolz die Ehrenurkunde von Heike Bräuer - 1.Vorsitzende - empfangen.

Herzlichen Glückwunsch Klaus!

Die Running-Abteilung sagt tausend Dank, für dein großartiges Engagement, dein Herzblut für diesen Verein, deine Leidenschaft fürs Laufen und für all das, was du seit Gründung der Running-Abteilung @sckemmern auf die Beine gestellt hast!

Hier ein paar Fakten was wir in erster Linie Klaus und seiner Frau zu verdanken haben:

  • Gründung 2009 mit 9 Mitgliedern - 2021 Mitgliederzahl 130
  • Ausrichtung von 4 bayerischen Meisterschaften, im Rahmen des Maintal Crosslaufes und des Kemmerner Kuckuckslaufes
  • seit 2009 - einzigartig der Kuckuckslauf im Ortskern von Kemmern
  • seit 2016 - mit dem Maintal-Crosslauf Nachwuchs für die Läuferszene
  • die "Grüne Welle" ist mittlerweile in ganz Deutschland bekannt
  • Fähigkeit von Klaus, seine Mannschaft immer zu motivieren und Neumitglieder vom Laufsport zu begeistern
  • Teamzusammenhalt ist grandios

.... DANKE, die Running Abteilung ist stolz auf dich Klaus und selbstverständlich auch auf deine Frau Christine, ihr habt den Verein und die Running Abteilung zu dem gemacht, was er ist!


17.10.2021 (Elvira Flurschütz)

45. Schneider Electric Marathon dé Paris

Der Paris Marathon ist nach dem London und Berlin Marathon der drittgrößte in Europa. Seit 1976 findet der Paris Marathon im April statt, aufgrund der Corona Pandemie musste er in 2020 ausfallen und in diesem Jahr wurde er in den Oktober verschoben. Am heutigen Sonntag, den 17.10.2021 herrschte perfektes Laufwetter und Paris konnte bei den Männer ein überraschendes, hochklassiges Rennen erleben. 5 Läufer blieben unter dem bisherigen Streckenrekord von Kenenisa Bekele, als großer Sieger und neuer Streckenrekordhalter durfte sich Elisha Rotich mit einer fantastischen Zeit von 2:04:21 feiern lassen. Bei den Damen holte sich Tigist Memuye aus Äthopien nach einem spannenden Rennen und starken 2:26:12 den Sieg in Paris.

Markus Rennert und Wolfgang Reissig wollten nach langer Marathon Corona Pause auch endlich wieder mal so eine richtige Marathonparty erleben und die sensationelle Stimmung zwischen den erwarteten 50.000 Läufern, tausenden Zuschauern an der Strecke aufsaugen. Nachdem Markus und Wolfgang bei frischen, jedoch sehr läuferfreundlichen Temperaturen an vielen Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Eifelturm vorbeigelaufen sind, konnten sie auf der Avenue Foch (Prachtstraße in Paris) den Zieleinlauf nach 42,195 km absolut genießen.

Ergebnisse:

  • Markus Rennert: 04:05:33
  • Wolfgang Reissig: 4:15:40

Glückwunsch an euch beide, das Running Team wünscht euch eine gute Regeneration!


10.10.2021 (Elvira Flurschütz)

26. Abt-Degen-Lauf in Zeil

Souveräner Sieg für Margrit Elfers

Vom Marktplatz in Zeil ging die 11 km Strecke mit über 200 Höhenmeter sehr abwechslungsreich durch die Weinberge, nach den knackigen Singeltrails hatten die Läufer super Ausblicke auf den Main, Zielleinlauf war wieder traditionell am Marktplatz.

Unsere Margrit Elfers (W) holte auf der anspruchsvollen Strecke in 47:44 souverän den Sieg für den SC Kemmern. Bei den Männern triumphierte Michael Köhnlein (M) (TSV 1860 Staffelstein) nach 40:19.

Geli Nehr (W50) freute sich nach 1:00:31 über den AK-Sieg. Herzlichen Glückwunsch!


09.10.2021 (Elvira Flurschütz)

Oberfränkische Meisterschaft 10.000 m in Bamberg

Unser Energiebündel Nicole Postler nahm als zweite Tempoeinheit des Tages in Vorbereitung für den Marathon in Linz Ende Oktober das Bahnrennen mit. Mit 48:22 konnte sie bei bestem Laufwetter den 2. Platz bei den Damen nach den 25 Runden erreichen - Herzlichen Glückwunsch Nicole zum oberfränkischen Vizetitel!

Siegerin wurde die Lokalmodatorin Brendah Kebeya (LG Bamberg) in starken 35:12, bei den Männern holte sich Simon Ochmann (LG Bamberg) in 32:49 den Sieg.


03.10.2021 (Elvira Flurschütz)

17. Einstein-Marathon in Ulm

Elli Flurschütz sichert sich den 2. Platz bei den Damen

Beim Einstein-Marathon in Ulm erfreuten sich heute ca. 6000 Läufer und Läuferinnen, die über die unterschiedlichsten Distanzen (Marathon, Halbmarathon, 10 KM, 5 KM, Staffeln) an den Start gegangen sind, über ein großes Läuferfest nach einer langen Pause aufgrund der Corona-Pandemie. Die Starts waren über den ganzen Tag verteilt, los ging es um 9 Uhr an der Messe mit den Marathonläufern und den Halbmarathonis, die sich mit 10 Grad und Sonnenschein über perfekte Laufbedingungen freuen konnten. Ab der Mittagszeit fand dann noch der Start über die 10 und 5 KM statt, das auch hier noch super Bedigungen herrschten konnte man an der Siegerzeit der Damen über die 10 KM sehen, als Alina Reh (W) (Team Weideglück) mit 31:21 ihre Bestzeit im Donaustadion pulverisierte. Diese Zeit bedeutet Deutsche Jahresbestzeit und Platz 2 in Europa dieses Jahr!

Aus unserer Running-Abteilung entschieden sich zwei Damen über die Halbmarathondistanz an den Start zu gehen und ihre guten Trainingsleistungen der vergangenen Wochen auf die Straße zu bringen. Unsere Elli Flurschütz (W30) konnte sich nach ihrem Ausstieg letzte Woche in Augsburg, heute in Ulm mit einer guten Zeit von 1:23:36 über den 2.Platz bei den Damen freuen und kann mit ihrem wachsenden Pflaumenbaum noch lange auf das Rennen zurückblicken. Sabrina Strauß (W40 /7. AK) startete heute das erste Mal über die Halbmarathondistanz und verpasste nach einem gut eingeteilten Rennen bein Zieleinlauf ins Donaustadion mit 1:40:11 knapp diese Schallmauer. Glückwunsch!

Siegerin beim Halbmarathon wurde Nicole Möbius (W30) (LAZ Ludwigsburg) in starken 1:22:24, bei den Männern holte sich Omar Tareq (M) (TuS Lörrach-Stetten) in 1:07:01 den Sieg über die 21,095 km.


26.09.2021 (Elvira Flurschütz)

5. Möhrendorfer Karpfenweiherlauf

Bei der 5 Austragung waren 5 Läufer vom SC Kemmern über die Halbmarathondistanz am Start. Der Lauf begeistert die Läufer vorallem durch die Abwechslung und Attraktivität- über Stock und Stein, durch Singeltrails, vorbei an den Karpfenweihern, auf und ab - landschaftlich ist alles geboten.

Unsere Damen konnten sich nach einem anstrengenden Lauf mit 200 hm über Altersklassenpodestplätze freuen. Birgit Naumann gewann souverän ihre AK (W50) in 2:26:39 -Gesamtplatz 13 bei den Damen / Erika Dorsch (W55) holte sich den 3. Platz in ihrer AK und den 12 Gesamtrang bei den Damen in 2:25:47.

Bei den Männern verpasste Elmar Vatter (M45) mit dem 4 Platz in der AK in 2:03:37 knapp das Podest - Gesamtplatz Männer 43. Udo Häßner (M50 / 11. AK / gesamt 52) kam nach 2:11:00 ins Ziel und Bernd Nüßlein (M45 / 6 AK / gesamt 57) erreichte die Ziellinie nach 2:15:07.

Somit liegt ein ereignisreiches und laufaktives Wettkampfwochenende hinter uns, ganz nach dem Motto "Restartrunning" nach der Corona-Pause.

 


26.09.2021 (Elvira Flurschütz)

Bayerische Halbmarathon-Meisterschaft in Augsburg

Auf der schnelle, neu asphaltierten Runde á 7 km, die es dreimal zu Laufen galt wurden von der TG Viktoria Augsburg im Siebenstichwald die diesjährigen Meisterschaften ausgetragen.

Elli Flurschütz musste das Rennen leider an Platz 4 liegend bei ca. KM 10 vorzeitig nach ~38 Minuten aufgeben, da ihr Kreislauf mit den schwülwarmen Temperaturen nicht zurecht kam - sehr schade, schnelle Regeneration!

Nicole Postler finishte nur 3 Wochen nach ihrem tollen Ergebnis bei der Challenge Rotz in 1:50:33 auf Platz 20 in der Meisterschaft. Nur 2 Plätze hinter Nicole erreichte Geli Nehr (W50) als 5 ihrer Altersklasse das Ziel in 1:15:15.

Lukas Wicht seine Uhr blieb nach den 21,95 km nacb 1:42:15 stehen, dies bedeutet den 56. Platz in der bayerischen Meisterschaftswertung.

Herzlichen Glückwunsch vom SC Kemmern Running geht vorallem an den neuen bayerischen Meister Tobias Gröbl (LG Zusam) 1:09:25 und die bayerische Meisterin Brendah Kebaya (LG Bamberg) 1:16:23!


25.09.2021 (Andreas Straßberger)

2. Brauereienlauf durch die fränkische Toskana

Litzendorf - Nach Corona – bedingter längerer Unterbrechung ging am Wochenende der Brauereienlauf durch die fränkische Toskana in seine zweite Auflage. Dabei standen die gewohnten Strecken über 10, 21,1 und 42,2 Kilometer über Flur, Feld, Wald, Wiesen und Radwege zur Auswahl. Das ganze noch etwas profiliert und voila, schon hat man eine landschaftlich reizvolle Strecke, die zudem an der Strecke und im Ziel mit regionalen Spezialitäten bei der Verpflegung punktet. So ist letztlich für alle Läuferinnen und Läufer was dabei. Für die Running-Abteilung gingen über die 10 Kilometer zwei Läufer an den Start und kamen letztendlich auch gemeinsam ins Ziel. So absolvierte Henrik Waldhäuser die Strecke in einer Zeit von 50:34 Minuten und konnte damit seine Altersklasse (M60) gewinnen - Gesamt 32. Platz. Ihm folgte fast auf die Zehntelsekunde zeitgleich Max Wilhelm (33. gesamt /M AK 10), unser Neumitglied bei den Männern, der sich seit einem halben Jahr auch unter die "Läufer" gemischt hat.


18.09.2021 (Elvira Flurschütz)

34. Erlanger Arcadenlauf

Überzeugender Auftritt unseres Neumitgliedes Kathrin Pflaum

Bei Sonnenschein, Temperaturen knapp an die 20 Grad freuten sich 5 Läufer/Läuferinnen endlich wieder Wettkampfluft zu schnuppern und gingen über die 10 KM an den Start.

Unser "Chief" Klaus Geuß leistete Tempoarbeit für unser Neumitglied Kathrin Pflaum Jahrgang 2002, die ihren ersten Wettkampf bestritten hat und mit 42:07 gleich ihr Lauftalent unter Beweis stellen konnte. Mit ihrem Ergebnis sicherte sie sich den 5.Platz bei den Damen und den 3. Platz in ihrer AK (WJU). Herzlichen Glückwunsch Kathrin -schön, dass du jetzt bei uns "Grünen" bist, Kathrin wird unsere Damenmannschaft gut unterstützen und sich selbst noch stark in der Zukunft verbessern! Von unseren Läuferinnen war noch Birgit Naumann (W50) am Start, sie kam in 59:38 mit einem Lächeln ins Ziel.

Siegerin bei den Damen wurde Brenda Kebaya (LG Bamberg) in sehr schnellen 34:32. Bei den Männern holte sich Oliver Tzschoppe (SG Quelle Fürth) in 33:58 den Sieg.

Bei unseren Männern verpasste Holger Ganschow (M) in 40:02 nur ganz knapp die Schallmauer von 40 Minuten. Klaus Geuß als Tempomacher für unsere Kathrin überquerte die Ziellinie in 42:11, als erster der AK M55. Elmar Vatter (M45) finishte in 53:35.

Ergebnisse:

 https://www.zeitgemaess.info/results.php?accesscode=202109182&konkurrenz=83052&wertung=5


18.09.2021 (Elvira Flurschütz)

28. DAV Herbstlauf - Sieg für Hannah Kadner

Nach einem starken zweiten Platz vergangene Woche beim Mainauenlauf konnte sich Hannah Kadner dieses Mal über die 5 KM auf welligen Terrain mit "Single Trails" im Wald in starken 19:40 ungefährdet über den Sieg freuen!

Herzlichen Glückwunsch Hannah!


5. September 2021 [Klaus Geuß]

Challenge Roth 2021

-Nicole Postler zeigt eine klasse Leistung!

Roth. - Morgens um 7 Uhr hatte der legendäre Langdistanz-Triathlon mit dem traditionellen Schwimmwettbewerb im Main-Donau-Kanal und bei einer Wassertemperatur von erfrischenden 19,3 Grad begonnen. Es folgte ein leicht verkürzter und veränderter Radkurs über 170 Kilometer und abschließend ein Marathon über 42 Kilometer. Nur wenig Wind und Lufttemperaturen von maximal 25 Grad bildeten die idealen Bedingungen für den Wettkampf, der von den rund 1450 Einzelstartern und 290 Staffeln nach langer „Corona-Durststrecke“ heiß erwartet worden war.

Das Hauptaugenmerk aus Kemmerner Sicht lag vor allem auf Nicole.
Seit über einem Jahr hat sie sich gewissenhaft auf ihre erste Langdistanz in Roth vorbereitet. Exakt 1:31:36 Std. benötigte die 30-jährige für die 3,8 Kilometer Schwimmen.
Die 167 km Radstrecke die auf 2 Runden aufgeteilt war, bewältigte sie in 5:21:05 Std., was einen 31:2 km/h Schnitt bedeutet.
Beim Marathon zum Schluss hatte sie noch mal richtig Spaß. Ihre Paradedisziplin bewältigte sie in ausgezeichneten 4:01:35 Std. Was zusammen eine fantastische Endzeit von 11:00:50 Std. und einen ausgezeichneten 13. Platz bei den Frauen in der AK W30 wiederspiegelte.

Fazit: Nicole dein Trainingsfleiß, Ehrgeiz und deine Motivation haben sich absolut ausgezahlt!


28. August 2021 [Klaus Geuß]

Crazy Runners Frankenwald Trail 2021

- Tanja Kopsch ist wieder zurück!

Geroldsgrün. – Nach längerer Verletzungspause stand mal wieder unsere Tanja Kopsch am Start.

Sie stellte beim Frankenwald Trail ihre Ausdauer und ihr Geschick im Traillauf unter Beweis und konnte sich über die 28 km und über 1000 Höhenmeter in 3:18:04 Std. einen hervorragenden 2. Platz bei den Damen sichern.

Thomas Koffler bewältigte die anspruchsvolle Strecke mit dem 16. Platz bei den Männern in 3:22:28 Std.


 

 

 

 



Lukas Wicht [01.08.2021]

SC Kemmern richtet Bayerische 10 km-Straßenlaufmeisterschaft in der Muna aus

Sandra Haderlein - 1.W35

Breitengüßbach - Unter Corona-Bedingungen ein Lauf-Event zu starten, ist nicht einfach. Die Pandemie verkompliziert alles und verlangt manches Mal besonderen Einsatz und Handlungsschnelligkeit ab. Die RUNNING-Abteilung des SC Kemmern hat es geschafft, innerhalb von 3 Wochen die Bayerische Straßenlaufmeisterschaft über 10 km zu organisieren, und ist sehr stolz darauf, am vergangenen Sonntag zum 4. Mal Bayerns beste Läuferinnen und Läufer super Bedingungen geboten und einen erstklassigen Wettkampf ausgerichtet zu haben. Diesmal nicht im Ortskern von Kemmern, sondern auf der 2-km-Runde in der Muna bei Breitengüßbach, wo wir sonst dienstags unsere Intervalleinheiten abspulen. Um 11 Uhr gings dann los für die 223 Athleten, von denen 202 im Ziel ankamen.

Unsere Sandra gewann mit ihrem Finish nach 36:27 Minuten die Altersklasse W35 und ist somit also Bayerische Seniorinnenmeisterin 2021. Insgesamt wurde sie dritte Frau. Einen weiteren ersten Platz erreichte Sibylle Vogler für die Grünen. 58:35 bedeuteten den 1. Platz in der W75. Gut aufgestellt war der SCK auch in der W40! Unsere Claudia zeigte eine überzeugende Leistung mit einer durchschnittlichen Pace von 4:07, wie sie es sich vor dem Rennen auch vorgenommen hatte. Mit 41:20 belegte sie den 3. Rang in der W40 und auch Sabrina war gut drauf und erlief sich in 44:18 den vierten Altersklassen-Platz – eine weitere starke Leistung nach dem 2. Platz bei der Oberfränkischen Meisterschaft auf der Bahn im Juni. Zu dritt erreichten Sandra, Claudia und Sabrina mit der Mannschaft den 3. Platz in 2:02:05 nach der LG Region Landshut und PTSV Rosenheim (1:58:47 bzw. 1:59:07). In der AK-Mannschaftswertung W35/W40/W45 erreichten sie den ersten Platz in 2:02:05 - souverän vor den Frauen von SVG Ruhstorf/Rott (2:16:18). In der Klasse W50 und älter liefen Martina Eigner-Loch, Christine Geuß und Anna Polanski auf den 2. Mannschaftsmeisterinnen-Platz. Für einen Podestplatz hat es bei Martina in der Einzelwertung ganz knapp leider nicht gelangt. In 45:37 lief sie auf den 4. Platz in der W50, die Konkurrenz aus Rosenheim war nur wenige Sekunden schneller.

Claudia Fuchs - 3. W40
Sibylle Volgler - 1.W75

Ohne Aussicht auf einen der ersten drei Altersklassenplätze in der Einzelwertung finisthen neun Männer für den SC Kemmern. Unser Holger war der schnellste und zeigte mit 38:57 eine super Leistung. Eddie Loch war mit seinem Lauf sehr zufrieden, lief er doch in 39:13 auf den 7. Platz seiner M45. Auch Matthias Fröhlich finishte deutlich unter 40 Minuten (39:16; 9. M35). In der AK-Mannschaftswertung landeten Eddie und Matthias mit Bernhard (43:10) auf dem 3. Platz. Mit Toni Schmitt, Markus Rennert und Roland Kraus (2:30:58) schaffte es ein Kemmerner-Team in der Wertung Mannschaft M60 und älter auf Platz 3 hinter TV 1848 Coburg (2:28:48).Bayerische Mannschaftsmeister sind die Herren von LAC Passau, die die LG Region Landshut um den neuen Bayerischen Meister Tobias Ulbrich (30:06) schlugen. Die beste Zeit bei den Frauen hingegen legte Magdalena Reichhold von TSV Wolnzach in 33:19 auf.

Allen beteiligten Läuferinnen und Läufern, Organisatoren sowie Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön und Glückwunsche zu einer erfolgreichen Laufveranstaltung, die unsere bayerischen Teams hoffentlich in bester Erinnerung behalten werden.


Andreas Straßberger [29.07.21]

Starkes Teilnehmerfeld bei der Bayerischen 10km Meisterschaft

An diesem Sonntag (01.08.) richtet die Running -Abteilung des SC Kemmern die Bayerische  Meisterschaft über 10 Kilometer (Straße) aus. Durchgeführt wird die Veranstaltung aber nicht auf dem Kurs des Kuckuckslaufs im Ortskern. Aufgrund des weiterhin grassierenden Coronavirus, und um die zur Durchführung einer Laufveranstaltung nötigen Hygienemaßnahmen einhalten zu können, findet der Wettkampf auf einer 2 Kilometer- Runde im ehemaligen Munitionsdepot (Muna) zwischen Kemmern und Breitengüßbach statt. Diese ist ebenfalls amtlich vermessen und die gelaufenen Zeiten somit auch Bestenlisten – fähig. Der Start erfolgt um 11 Uhr, gemeldet sind insgesamt 223 Läuferinnen und Läufer (Männer und Frauen Jahrgänge 2003 und älter, sowie Junioren und Juniorinnen U23 der Jahrgänge 1999-2003) aus ganz Bayern.

Beim Blick auf die Teilnehmerliste stellt sich natürlich auch die Frage nach den Favoriten auf den Titel. Bei den Männern gilt es hierbei ein Auge auf Mario Wernsdörfer von der LG Bamberg zu haben. Seine letztjährige Zeit von 29:40 Minuten über 10 Kilometer auf der Bahn hievten den Sieger des Kuckuckslaufes 2015 in die Top10. Ein Wörtchen um den Sieg mitreden werden sicherlich auch die Zwillinge Felix und Lorenz Adler von der LAC Passau, die mit einer Bestzeit von 30:47 aufwarten. Aber auch Michael Lang (Skivereinigung Amberg; M40) mit einer Bestzeit von 31:52 wird in der Spitze erwartet. Ein weiterer Anwärter auf einen Podiumsplatz ist Shabab Rahmanpour (MTP Hersbruck) der als Sieger des Kuckuckslaufes 2019 eine Zeit von 32:17 von der Bahn mitbringt. Ihm auf den Fersen sein werden Florian Beck (SV Bergdorf-Höhn, 32:09, Sieger des internen Kuckuckslaufes 2020), Dominic Arnold (TV 1848 Coburg; 33:46) sowie Markus Schwartz (LAC Quelle Fürth¸32:40).

Auch bei den Frauen gibt es einen Kreis an Top-Läuferinnen, unter denen der Sieg und die Plätze auf dem Podium ausgemacht werden. An erster Stelle muss hier Maria Kerres vom SWC Regensburg genannt werden, die Zeiten von 34:50Minuten (10 Km) und 16:40(5000Meter Bahn) nachweisen kann. Ihr auf den Fersen wird unter anderem Lokalmatadorin Sandra Haderlein vom SC Kemmern (W35) sein, die im letzten Jahr an gleicher Stelle 36:54 lief. In Reichweite des Podiums bzw. auf selbigem wiederfinden könnten sich auch Monika Rausch (LG Region Landshut, 36:43), Hannah Sassnink (LC Aichach, 37:34) sowie Amelie Gugglberger (PTSV Rosenheim, 37:36 Minuten). Mit schnellen Zeiten von der Bahn über 5000 Meter im Gepäck werden Lisa Schuster (LAC Quelle Fürth; 17:50 Minuten) und Sophia Franz (TSV 1860 Bad Staffelstein, 18:40) versuchen, im Kampf um die vorderen Plätze einzugreifen.  Ebenfalls von den kürzeren Distanzen kommend, allerdings vornehmlich beim Triathlon und Duathlon, wird Madlen Kappeler von der LG Allgäu so weit vorne wie möglich mitmischen wollen.  

Neben der Gesamtwertung liegt bei den Meisterschaften traditionell der Fokus zudem auf den Entscheidungen in den verschiedenen Altersklassen der Männer und Frauen. So wird in der Altersklasse M 70 mit Manfred Dormann (TV 1884 Bad Brückenau) ein mehrmaliger deutscher und bayerischer Meister an den Start gehen. Viel Spannung verspricht auch das Duell in der W 60 zwischen Brigitte Rupp (TSG 08 Roth) und Christine Sachs (LG Mettenheim), die beide bereits mehrfach bayerische und deutsche Meisterinnen wurden. Als Lokalmatadorin vom SC Kemmern wird Sibylle Vogler ihre Medaillensammlung bei deutschen und bayerischen Meisterschaften erweitern wollen. Mit vielen Titeln beim Berglauf gehört Roland Wild von der LG Bamberg (M50) auch auf der Straße zu den Favoriten in seiner Altersklasse. In der M 40 könnte es auf eine knappe Entscheidung zwischen Sven Starklauf (DJK SC Vorra), Michael Sassnink (LC Aichach) und Jürgen Wittmann (TV 1848), liegen ihre Bestzeiten doch nah beieinander. In der W45 werden sich indes Simone Promm (TSG 08 Roth) und Manuela Glöckner (TSV Ebermannstadt) ein enges Rennen liefern. Weitere Favoriten in ihren Altersklassen sind Peter Lenz (LG Erlangen, M65) als bayerischer Meister über 5000 Meter, Olaf Schoenenborn (LG Erlangen, M 50; Bestzeit 36:12 Minuten) sowie in der M 35 Christopher Nowak (LG Bamberg).  Mit dem Heimvorteil im Rücken könnte es für die Kemmerner Läuferinnen Martina Eigner-Loch (W50), Claudia Fuchs (W40) und Sabrina Strauß (W40) bis auf die oberste Stufe des Podiums gehen.


03.07.2021

Bayerische Meisterschaften im 10 km Straßenlauf in Kemmern

Läuferinnen und Läufer aufgepasst,

am Sonntag, dem 01. August 2021 werden die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften im Straßenlauf über 10 Kilometer in Kemmern stattfinden. Aufgrund des weiterhin grassierenden Coronavirus, und um die zur Durchführung einer Laufveranstaltung nötigen Hygienemaßnahmen einhalten zu können, werden diese allerdings nicht auf dem Rundkurs des Kuckuckslaufes im Ortskern, sondern auf einer 2 Kilometer-Runde im ehemaligen Munitionsdepot (Muna) zwischen Kemmern und Breitengüßbach ausgetragen. Diese ist ebenfalls amtlich vermessen und die gelaufenen Zeiten sind somit auch Bestenlisten-fähig. Start ist um 11 Uhr, alle weiteren Infos unter (BLV 10km-Meisterschaft 2021). Anmeldung ab sofort möglich.

Interner Munalauf 2020

Hygieneschutzkonzept zur Corona-Pandemie



29.06.2021 [Lukas Wicht]

Oberfränkische 5000m

Sabrina Strauß

Sabrina Strauß mit großartiger Leistung

Bamberg.- Nach langer Corona-Unterbrechung wurden am vergangenen Wochenende wieder die ersten Wettkämpfe ausgetragen. Die LG Bamberg veranstaltete die Oberfränkischen Leichtathletikmeisterschaften von der U14 bis zur Hauptklasse im Fuchs-Park-Stadion. Auch der SC Kemmern war vertreten.

Eine starke Leistung lieferte unsere Sabrina Strauß aus Litzendorf ab. In Ihrem ersten Wettkampf über 5.000 Meter wurde sie 2. Oberfränkische Meisterin in 22:02 Minuten.
Den ersten Platz sicherte sich souverän Sophia Franz (TSV Staffelstein; 18:48 Min.). Nici Postler belegte Rang 4 in 24:27 Minuten. Auch ihr machte die enorme Hitze zu schaffen.
Unser Chief Klaus Geuß lief nach langer Verletzungspause gute 19:30 Minuten und konnte sich den 5. Platz sichern.

Die schnellste Zeit über 5.000 Meter schaffte Simon Ochmann (LG Bamberg; 15:58 Min.) in der MJ U20.

 

 


20.06.2021 [Elvira Flurschütz]

Laufnacht Regensburg

Unser motiviertes Neumitglied Hannah Kadner eröffnete gestern für den SC Kemmern die Laufsaison 2021.
Hannah Kadner startete am Abend bei Sonnenschein und heißen Temperaturen über die 5000 m, die Uhr blieb für sie nach den 12,5 Runden bei guten 18:59 stehen (Platz 8 im Lauf B). Herzlichen Glückwunsch für den geglückten Wettkampfeinstieg nach langer Lockdownpause.
Auf weitere tolle und erfolgreiche Wettkämpfe!


29.12.2020 [Andreas Straßberger]

Starker Neuzugang für unsere Damenmannschaft

Die Running-Abteilung des SC Kemmern kann für die kommende Saison eine Verstärkung für ihr Team vermelden. So wird sich Hannah Kadner ab 2021 dem Team anschließen. Die 24-jährige Juristin begann ihre Karriere in der Leichtathletik bei der LAC Quelle Fürth, wo sie ab 2011 zunächst auf der Mittelstrecke (v.a. 800 Meter) und bei Crossläufen an den Start ging. Zu den längeren Distanzen, wie 5Km auf der Bahn und 10 Kilometer auf der Straße, wechselte sie ab der Saison 2015, wobei letztgenannte sich im weiteren Verlauf ihrer Karriere zu ihrer Lieblingsdisziplin entwickelte. Ausflüge auf die Unterdistanzen (1500/3000 Meter) blieben dennoch nicht aus, und auch bei Berg- und Crossläufen stellte sie ihre Vielseitigkeit unter Beweis. So konnte sie hier mit der Mannschaft der LAC Quelle Fürth bei bayerischen (Straße, Bahn, Berg) und auch deutschen Meisterschaften (Straße, Cross, Berg) bereits einige Medaillen gewinnen.

Auf der für sie ungewohnten Halbmarathondistanz lief sie 2016 ohne spezielle Vorbereitung im Rahmen der deutschen Meisterschaften bei ihrem ersten und bisher einzigen Rennen über die 21,1 Kilometer eine Zeit von 1:24:51 Stunden. Im Fokus stehen für sie zunächst aber die kürzeren Distanzen. So sollen in den nächsten Jahren über 5 Kilometer auf der Bahn (18:13 Minuten) und 10 Kilometer auf der Straße (37:43 Minuten) neue Bestzeiten folgen. Auch im Halbmarathon ist der ein oder andere Start geplant. Wie eingangs erwähnt, wird Hannah Kadner zudem das bereits gut aufgestellte Damenteam bei Wettkämpfen unterstützen.

Hauptsponsoren: