logo
SC-Kemmern-Running
  • image01
  • image02
  • image03
  • image04
  • image05
logo logo

5. September 2021 [Klaus Geuß]

Challenge Roth 2021

-Nicole Postler zeigt eine klasse Leistung!

Roth. - Morgens um 7 Uhr hatte der legendäre Langdistanz-Triathlon mit dem traditionellen Schwimmwettbewerb im Main-Donau-Kanal und bei einer Wassertemperatur von erfrischenden 19,3 Grad begonnen. Es folgte ein leicht verkürzter und veränderter Radkurs über 170 Kilometer und abschließend ein Marathon über 42 Kilometer. Nur wenig Wind und Lufttemperaturen von maximal 25 Grad bildeten die idealen Bedingungen für den Wettkampf, der von den rund 1450 Einzelstartern und 290 Staffeln nach langer „Corona-Durststrecke“ heiß erwartet worden war.

Das Hauptaugenmerk aus Kemmerner Sicht lag vor allem auf Nicole.
Seit über einem Jahr hat sie sich gewissenhaft auf ihre erste Langdistanz in Roth vorbereitet. Exakt 1:31:36 Std. benötigte die 30-jährige für die 3,8 Kilometer Schwimmen.
Die 167 km Radstrecke die auf 2 Runden aufgeteilt war, bewältigte sie in 5:21:05 Std., was einen 31:2 km/h Schnitt bedeutet.
Beim Marathon zum Schluss hatte sie noch mal richtig Spaß. Ihre Paradedisziplin bewältigte sie in ausgezeichneten 4:01:35 Std. Was zusammen eine fantastische Endzeit von 11:00:50 Std. und einen ausgezeichneten 13. Platz bei den Frauen in der AK W30 wiederspiegelte.

Fazit: Nicole dein Trainingsfleiß, Ehrgeiz und deine Motivation haben sich absolut ausgezahlt!


28. August 2021 [Klaus Geuß]

Crazy Runners Frankenwald Trail 2021

- Tanja Kopsch ist wieder zurück!

Geroldsgrün. – Nach längerer Verletzungspause stand mal wieder unsere Tanja Kopsch am Start.

Sie stellte beim Frankenwald Trail ihre Ausdauer und ihr Geschick im Traillauf unter Beweis und konnte sich über die 28 km und über 1000 Höhenmeter in 3:18:04 Std. einen hervorragenden 2. Platz bei den Damen sichern.

Thomas Koffler bewältigte die anspruchsvolle Strecke mit dem 16. Platz bei den Männern in 3:22:28 Std.


 

 

 

 



Lukas Wicht [01.08.2021]

SC Kemmern richtet Bayerische 10 km-Straßenlaufmeisterschaft in der Muna aus

Sandra Haderlein - 1.W35

Breitengüßbach - Unter Corona-Bedingungen ein Lauf-Event zu starten, ist nicht einfach. Die Pandemie verkompliziert alles und verlangt manches Mal besonderen Einsatz und Handlungsschnelligkeit ab. Die RUNNING-Abteilung des SC Kemmern hat es geschafft, innerhalb von 3 Wochen die Bayerische Straßenlaufmeisterschaft über 10 km zu organisieren, und ist sehr stolz darauf, am vergangenen Sonntag zum 4. Mal Bayerns beste Läuferinnen und Läufer super Bedingungen geboten und einen erstklassigen Wettkampf ausgerichtet zu haben. Diesmal nicht im Ortskern von Kemmern, sondern auf der 2-km-Runde in der Muna bei Breitengüßbach, wo wir sonst dienstags unsere Intervalleinheiten abspulen. Um 11 Uhr gings dann los für die 223 Athleten, von denen 202 im Ziel ankamen.

Unsere Sandra gewann mit ihrem Finish nach 36:27 Minuten die Altersklasse W35 und ist somit also Bayerische Seniorinnenmeisterin 2021. Insgesamt wurde sie dritte Frau. Einen weiteren ersten Platz erreichte Sibylle Vogler für die Grünen. 58:35 bedeuteten den 1. Platz in der W75. Gut aufgestellt war der SCK auch in der W40! Unsere Claudia zeigte eine überzeugende Leistung mit einer durchschnittlichen Pace von 4:07, wie sie es sich vor dem Rennen auch vorgenommen hatte. Mit 41:20 belegte sie den 3. Rang in der W40 und auch Sabrina war gut drauf und erlief sich in 44:18 den vierten Altersklassen-Platz – eine weitere starke Leistung nach dem 2. Platz bei der Oberfränkischen Meisterschaft auf der Bahn im Juni. Zu dritt erreichten Sandra, Claudia und Sabrina mit der Mannschaft den 3. Platz in 2:02:05 nach der LG Region Landshut und PTSV Rosenheim (1:58:47 bzw. 1:59:07). In der AK-Mannschaftswertung W35/W40/W45 erreichten sie den ersten Platz in 2:02:05 - souverän vor den Frauen von SVG Ruhstorf/Rott (2:16:18). In der Klasse W50 und älter liefen Martina Eigner-Loch, Christine Geuß und Anna Polanski auf den 2. Mannschaftsmeisterinnen-Platz. Für einen Podestplatz hat es bei Martina in der Einzelwertung ganz knapp leider nicht gelangt. In 45:37 lief sie auf den 4. Platz in der W50, die Konkurrenz aus Rosenheim war nur wenige Sekunden schneller.

Claudia Fuchs - 3. W40
Sibylle Volgler - 1.W75

Ohne Aussicht auf einen der ersten drei Altersklassenplätze in der Einzelwertung finisthen neun Männer für den SC Kemmern. Unser Holger war der schnellste und zeigte mit 38:57 eine super Leistung. Eddie Loch war mit seinem Lauf sehr zufrieden, lief er doch in 39:13 auf den 7. Platz seiner M45. Auch Matthias Fröhlich finishte deutlich unter 40 Minuten (39:16; 9. M35). In der AK-Mannschaftswertung landeten Eddie und Matthias mit Bernhard (43:10) auf dem 3. Platz. Mit Toni Schmitt, Markus Rennert und Roland Kraus (2:30:58) schaffte es ein Kemmerner-Team in der Wertung Mannschaft M60 und älter auf Platz 3 hinter TV 1848 Coburg (2:28:48).Bayerische Mannschaftsmeister sind die Herren von LAC Passau, die die LG Region Landshut um den neuen Bayerischen Meister Tobias Ulbrich (30:06) schlugen. Die beste Zeit bei den Frauen hingegen legte Magdalena Reichhold von TSV Wolnzach in 33:19 auf.

Allen beteiligten Läuferinnen und Läufern, Organisatoren sowie Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön und Glückwunsche zu einer erfolgreichen Laufveranstaltung, die unsere bayerischen Teams hoffentlich in bester Erinnerung behalten werden.


Andreas Straßberger [29.07.21]

Starkes Teilnehmerfeld bei der Bayerischen 10km Meisterschaft

An diesem Sonntag (01.08.) richtet die Running -Abteilung des SC Kemmern die Bayerische  Meisterschaft über 10 Kilometer (Straße) aus. Durchgeführt wird die Veranstaltung aber nicht auf dem Kurs des Kuckuckslaufs im Ortskern. Aufgrund des weiterhin grassierenden Coronavirus, und um die zur Durchführung einer Laufveranstaltung nötigen Hygienemaßnahmen einhalten zu können, findet der Wettkampf auf einer 2 Kilometer- Runde im ehemaligen Munitionsdepot (Muna) zwischen Kemmern und Breitengüßbach statt. Diese ist ebenfalls amtlich vermessen und die gelaufenen Zeiten somit auch Bestenlisten – fähig. Der Start erfolgt um 11 Uhr, gemeldet sind insgesamt 223 Läuferinnen und Läufer (Männer und Frauen Jahrgänge 2003 und älter, sowie Junioren und Juniorinnen U23 der Jahrgänge 1999-2003) aus ganz Bayern.

Beim Blick auf die Teilnehmerliste stellt sich natürlich auch die Frage nach den Favoriten auf den Titel. Bei den Männern gilt es hierbei ein Auge auf Mario Wernsdörfer von der LG Bamberg zu haben. Seine letztjährige Zeit von 29:40 Minuten über 10 Kilometer auf der Bahn hievten den Sieger des Kuckuckslaufes 2015 in die Top10. Ein Wörtchen um den Sieg mitreden werden sicherlich auch die Zwillinge Felix und Lorenz Adler von der LAC Passau, die mit einer Bestzeit von 30:47 aufwarten. Aber auch Michael Lang (Skivereinigung Amberg; M40) mit einer Bestzeit von 31:52 wird in der Spitze erwartet. Ein weiterer Anwärter auf einen Podiumsplatz ist Shabab Rahmanpour (MTP Hersbruck) der als Sieger des Kuckuckslaufes 2019 eine Zeit von 32:17 von der Bahn mitbringt. Ihm auf den Fersen sein werden Florian Beck (SV Bergdorf-Höhn, 32:09, Sieger des internen Kuckuckslaufes 2020), Dominic Arnold (TV 1848 Coburg; 33:46) sowie Markus Schwartz (LAC Quelle Fürth¸32:40).

Auch bei den Frauen gibt es einen Kreis an Top-Läuferinnen, unter denen der Sieg und die Plätze auf dem Podium ausgemacht werden. An erster Stelle muss hier Maria Kerres vom SWC Regensburg genannt werden, die Zeiten von 34:50Minuten (10 Km) und 16:40(5000Meter Bahn) nachweisen kann. Ihr auf den Fersen wird unter anderem Lokalmatadorin Sandra Haderlein vom SC Kemmern (W35) sein, die im letzten Jahr an gleicher Stelle 36:54 lief. In Reichweite des Podiums bzw. auf selbigem wiederfinden könnten sich auch Monika Rausch (LG Region Landshut, 36:43), Hannah Sassnink (LC Aichach, 37:34) sowie Amelie Gugglberger (PTSV Rosenheim, 37:36 Minuten). Mit schnellen Zeiten von der Bahn über 5000 Meter im Gepäck werden Lisa Schuster (LAC Quelle Fürth; 17:50 Minuten) und Sophia Franz (TSV 1860 Bad Staffelstein, 18:40) versuchen, im Kampf um die vorderen Plätze einzugreifen.  Ebenfalls von den kürzeren Distanzen kommend, allerdings vornehmlich beim Triathlon und Duathlon, wird Madlen Kappeler von der LG Allgäu so weit vorne wie möglich mitmischen wollen.  

Neben der Gesamtwertung liegt bei den Meisterschaften traditionell der Fokus zudem auf den Entscheidungen in den verschiedenen Altersklassen der Männer und Frauen. So wird in der Altersklasse M 70 mit Manfred Dormann (TV 1884 Bad Brückenau) ein mehrmaliger deutscher und bayerischer Meister an den Start gehen. Viel Spannung verspricht auch das Duell in der W 60 zwischen Brigitte Rupp (TSG 08 Roth) und Christine Sachs (LG Mettenheim), die beide bereits mehrfach bayerische und deutsche Meisterinnen wurden. Als Lokalmatadorin vom SC Kemmern wird Sibylle Vogler ihre Medaillensammlung bei deutschen und bayerischen Meisterschaften erweitern wollen. Mit vielen Titeln beim Berglauf gehört Roland Wild von der LG Bamberg (M50) auch auf der Straße zu den Favoriten in seiner Altersklasse. In der M 40 könnte es auf eine knappe Entscheidung zwischen Sven Starklauf (DJK SC Vorra), Michael Sassnink (LC Aichach) und Jürgen Wittmann (TV 1848), liegen ihre Bestzeiten doch nah beieinander. In der W45 werden sich indes Simone Promm (TSG 08 Roth) und Manuela Glöckner (TSV Ebermannstadt) ein enges Rennen liefern. Weitere Favoriten in ihren Altersklassen sind Peter Lenz (LG Erlangen, M65) als bayerischer Meister über 5000 Meter, Olaf Schoenenborn (LG Erlangen, M 50; Bestzeit 36:12 Minuten) sowie in der M 35 Christopher Nowak (LG Bamberg).  Mit dem Heimvorteil im Rücken könnte es für die Kemmerner Läuferinnen Martina Eigner-Loch (W50), Claudia Fuchs (W40) und Sabrina Strauß (W40) bis auf die oberste Stufe des Podiums gehen.


03.07.2021

Bayerische Meisterschaften im 10 km Straßenlauf in Kemmern

Läuferinnen und Läufer aufgepasst,

am Sonntag, dem 01. August 2021 werden die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften im Straßenlauf über 10 Kilometer in Kemmern stattfinden. Aufgrund des weiterhin grassierenden Coronavirus, und um die zur Durchführung einer Laufveranstaltung nötigen Hygienemaßnahmen einhalten zu können, werden diese allerdings nicht auf dem Rundkurs des Kuckuckslaufes im Ortskern, sondern auf einer 2 Kilometer-Runde im ehemaligen Munitionsdepot (Muna) zwischen Kemmern und Breitengüßbach ausgetragen. Diese ist ebenfalls amtlich vermessen und die gelaufenen Zeiten sind somit auch Bestenlisten-fähig. Start ist um 11 Uhr, alle weiteren Infos unter (BLV 10km-Meisterschaft 2021). Anmeldung ab sofort möglich.

Interner Munalauf 2020

Hygieneschutzkonzept zur Corona-Pandemie



29.06.2021 [Lukas Wicht]

Oberfränkische 5000m

Sabrina Strauß

Sabrina Strauß mit großartiger Leistung

Bamberg.- Nach langer Corona-Unterbrechung wurden am vergangenen Wochenende wieder die ersten Wettkämpfe ausgetragen. Die LG Bamberg veranstaltete die Oberfränkischen Leichtathletikmeisterschaften von der U14 bis zur Hauptklasse im Fuchs-Park-Stadion. Auch der SC Kemmern war vertreten.

Eine starke Leistung lieferte unsere Sabrina Strauß aus Litzendorf ab. In Ihrem ersten Wettkampf über 5.000 Meter wurde sie 2. Oberfränkische Meisterin in 22:02 Minuten.
Den ersten Platz sicherte sich souverän Sophia Franz (TSV Staffelstein; 18:48 Min.). Nici Postler belegte Rang 4 in 24:27 Minuten. Auch ihr machte die enorme Hitze zu schaffen.
Unser Chief Klaus Geuß lief nach langer Verletzungspause gute 19:30 Minuten und konnte sich den 5. Platz sichern.

Die schnellste Zeit über 5.000 Meter schaffte Simon Ochmann (LG Bamberg; 15:58 Min.) in der MJ U20.

 

 


20.06.2021 [Elvira Flurschütz]

Laufnacht Regensburg

Unser motiviertes Neumitglied Hannah Kadner eröffnete gestern für den SC Kemmern die Laufsaison 2021.
Hannah Kadner startete am Abend bei Sonnenschein und heißen Temperaturen über die 5000 m, die Uhr blieb für sie nach den 12,5 Runden bei guten 18:59 stehen (Platz 8 im Lauf B). Herzlichen Glückwunsch für den geglückten Wettkampfeinstieg nach langer Lockdownpause.
Auf weitere tolle und erfolgreiche Wettkämpfe!


29.12.2020 [Andreas Straßberger]

Starker Neuzugang für unsere Damenmannschaft

Die Running-Abteilung des SC Kemmern kann für die kommende Saison eine Verstärkung für ihr Team vermelden. So wird sich Hannah Kadner ab 2021 dem Team anschließen. Die 24-jährige Juristin begann ihre Karriere in der Leichtathletik bei der LAC Quelle Fürth, wo sie ab 2011 zunächst auf der Mittelstrecke (v.a. 800 Meter) und bei Crossläufen an den Start ging. Zu den längeren Distanzen, wie 5Km auf der Bahn und 10 Kilometer auf der Straße, wechselte sie ab der Saison 2015, wobei letztgenannte sich im weiteren Verlauf ihrer Karriere zu ihrer Lieblingsdisziplin entwickelte. Ausflüge auf die Unterdistanzen (1500/3000 Meter) blieben dennoch nicht aus, und auch bei Berg- und Crossläufen stellte sie ihre Vielseitigkeit unter Beweis. So konnte sie hier mit der Mannschaft der LAC Quelle Fürth bei bayerischen (Straße, Bahn, Berg) und auch deutschen Meisterschaften (Straße, Cross, Berg) bereits einige Medaillen gewinnen.

Auf der für sie ungewohnten Halbmarathondistanz lief sie 2016 ohne spezielle Vorbereitung im Rahmen der deutschen Meisterschaften bei ihrem ersten und bisher einzigen Rennen über die 21,1 Kilometer eine Zeit von 1:24:51 Stunden. Im Fokus stehen für sie zunächst aber die kürzeren Distanzen. So sollen in den nächsten Jahren über 5 Kilometer auf der Bahn (18:13 Minuten) und 10 Kilometer auf der Straße (37:43 Minuten) neue Bestzeiten folgen. Auch im Halbmarathon ist der ein oder andere Start geplant. Wie eingangs erwähnt, wird Hannah Kadner zudem das bereits gut aufgestellte Damenteam bei Wettkämpfen unterstützen.

Hauptsponsoren: